Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

04.07.2019 – 14:53

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Leblose Person aufgefunden, Wiesbaden, Bahnhofstraße, Reisinger-Anlage, 04.07.2019, 08:45 Uhr

(He)Heute Morgen wurde durch eine Streife der Stadtpolizei in der Reisinger Anlage eine leblose Person aufgefunden, welche augenscheinlich mit zwei weiteren Personen dort genächtigt hatte. Im weiteren Verlauf wurde die Wiesbadener Kriminalpolizei alarmiert. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass es sich um einen 59-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz handelt. Bei den Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben sich bis dato keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden.

2. Polizeistreife bei Widerstandshandlung verletzt, Wiesbaden, August-Bebel-Straße, 03.07.2019, 13:50 Uhr

(He)Gestern Mittag wurden eine Polizeibeamtin sowie ein Polizeibeamter bei einem Einsatz in der August-Bebel-Straße verletzt und mussten anschließend ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Gegen 13:50 Uhr wurde die Polizei in die August-Bebel-Straße gerufen, da sich dort eine 47-Jährige Frau vor ihrem Partner in das Bad geflüchtet hatte und den Notruf wählte. Hintergrund waren Streitigkeiten, welche am selben Tag schon gegen 09:15 Uhr erstmalig ausgebrochen waren. Zu dieser Zeit kam es bereits zu einem Polizeieinsatz an der Wohnanschrift der 47-Jährigen. Hier soll es zu körperlichen Übergriffen seitens des 28-jährigen Partners gegenüber der 47-Jährigen gekommen sein. Daraufhin wurde dieser festgenommen und im Anschluss ein Kontaktverbot in Richtung seiner Partnerin ausgesprochen. Gegen dieses verstieß er, drang unberechtigt in die Wohnung ein und löste den erneuten Polizeieinsatz aus. Bei dem nun folgenden Einsatz sei er dann aggressiv gegen die Einsatzkräfte vorgegangen, habe sich gegen die Festnahme gewehrt und hierbei zwei Einsatzkräfte verletzt. Der Festgenommene wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen in das Gewahrsam eingeliefert und soll im Laufe des heutigen Tages einem Richter vorgeführt werden, welcher über eine Fortdauer der Ingewahrsamnahme entscheidet. Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurden eingeleitet.

3. Diebstahl aus Wohnung, Wiesbaden, Panoramaweg, 03.07.2019, zwischen 09:00 Uhr - 12:00 Uhr,

(ge)Am Mittwoch, dem 03.07.2019, wurden aus dem Haus einer Seniorin in Wiesbaden Wertsachen im Wert von ca. 2.000 Euro erbeutet. Die Geschädigte war zwischen 09:00 Uhr und 12:00 Uhr nicht zuhause. Bei ihrer Rückkehr fiel der 79-jähigen Dame auf, dass sich fremde Personen in Ihrem Haus aufgehalten hatten. Bei einer genaueren Nachschau, stellte sie dann den Diebstahl von Bargeld fest. Wie die Diebe in das Haus gelangen konnten steht bis dato noch nicht fest. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-0 zu melden.

4. Ladendiebstahl, Wiesbaden, Kirchgasse, 03.07.2019, 12:10 Uhr,

(ge)Am Mittwochmittag haben zwei Männer gegen 12:00 Uhr in einem Mobilfunkgeschäft in der Kirchgasse mehrere Smartphones erbeutet. Die 18- 20 Jahre alten Täter hatten vier Smartphones im Wert von mehreren Tausend Euro aus der elektronischen Sicherung gerissen und anschließend die Flucht angetreten. Die Mitarbeiter beschreiben die Täter wie folgt:

1.Täter: -ca.180 cm groß -blonde Kurzhaarfrisur -dunkelblaue Bascap, Aufschrift Nike -dunkelblaues T-Shirt -heller Hautton -"osteuropäisches Erscheinungsbild"

2. Täter -ca.175 cm groß -schwarze Haare -Basecap -dunkelblaues T-Shirt -"südeuropäisches Erscheinungsbild"

Die Täter flüchteten in die Faulbrunnenstraße. Das erste Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-2140 zu melden.

5. Handtasche aus Einkaufswagen gestohlen Wiesbaden, Bahnhofsplatz, 03.07.2019, um 11:00 Uhr

(ge)Am Mittwochmorgen wurde einer 78-jährigen Dame in einem Einkaufsmarkt am Bahnhofsplatz die Handtasche aus dem Einkaufswagen entwendet. Während des Einkaufs hing die Tasche am Einkaufswagen der Dame. Mutmaßlich hatten die Täter eine günstige Gelegenheit abgepasst und, ohne das es die Geschädigte bemerkte, zugegriffen. Der Schaden beläuft sich auf über 1000EUR. In der Handtasche befand sich Schmuck, Bargeld, Bankkarten, Schlüssel sowie persönliche Dokumente. Die Polizei weist dringend daraufhin, Taschen niemals unbeaufsichtigt zu lassen und Handtaschen oder andere Wertsachen immer nah am Körper zu tragen. Den Dieben genügt meist eine kleine Unaufmerksamkeit um blitzschnell zuzugreifen. Das erste Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-2140 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Rotes Quad gestohlen, Niedernhausen, Niederseelbach, Flurstück "In den sieben Morgen" 01.07.2019, 20.00 Uhr bis 02.07.2019, 16.00 Uhr, (pl)Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag aus einer Scheune in Niederseelbach ein rotes Quad von Barossa im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen. Die Diebe brachen ein Brett der Holzscheune heraus, um dann durch die entstandene Lücke in den Innenraum einzudringen und im Anschluss das ohne Kennzeichen in der Scheune abgestellte Quad zu entwenden. Bereits Mitte Mai kam es schon einmal zum Diebstahl des Quads. Damals hatte ein Zeuge das gestohlene Quad nach der Tat fahrend und mit zwei Personen besetzt im Bereich von Idstein bemerkt und angehalten. Dem Duo gelang jedoch die Flucht und die beiden konnten nicht beschrieben werden, da sie Helme trugen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruch in Gartenhütte, Niedernhausen, Niederseelbach, Dasbacher Weg, 29.06.2019 bis 03.07.2019, 15.00 Uhr, (pl)Eine Gartenhütte im Bereich des Dasbacher Weges in Niederseelbach wurde zwischen Samstag und Mittwoch von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch eine aufgehebelte Tür in die Hütte ein und erbeuteten ein Stromaggregat. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Schaukasten und Lichterkette von Tennisclub beschädigt, Kiedrich, Hochfeld, 03.07.2019, 03.00 Uhr, (pl)In der Nacht zum Mittwoch haben unbekannte Täter einen Schaukasten und eine Lichterkette des Kiedricher Tennisclubs beschädigt. Die Tat ereignete sich gegen 03.00 Uhr. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. Reifendiebe auf Gelände von Autohaus, Idstein, Black-und-Deckerstraße, 03.07.2019, 18.00 Uhr bis 04.07.2019, 07.15 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag waren auf dem Gelände eines Autohauses in der Black-und-Deckerstraße Reifendiebe zugange. Die Täter montierten von drei dort abgestellten Autos die Reifen inklusive der Felgen ab und bockten die Wagen auf Steinen auf. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

5. Betrügerische Anrufe, Schlangenbad, Eltville, Bad Schwalbach, 03.07.2019, (pl)Im Verlauf des Mittwochs haben drei Frauen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis betrügerische Anrufe erhalten. Bei einer Bad Schwalbacherin haben die Betrüger versucht, mit einem falschen Gewinnversprechen Bargeld zu ergaunern. Der Dame wurde telefonisch ein Gewinn mitgeteilt. Da ihr dieser Anruf jedoch seltsam vorkam, tat sie das einzig Richtige und legte direkt auf. Betrüger versuchen immer wieder, mit der "Gewinnmasche" an Geld zu kommen. Lassen Sie sich auf solche Spielereien nicht ein. Schenken Sie telefonischen Gewinnversprechen keinen Glauben, insbesondere wenn die Einlösung des Gewinnes an Bedingungen geknüpft ist. Leisten Sie keinerlei Vorauszahlungen auf versprochene Gewinne, denn ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals von einer Vorauszahlung abhängig machen! Und eines ist sowieso klar: Wer nicht bei einem Gewinnspiel mitgespielt hat, kann auch nicht gewinnen!

In den anderen beiden Fällen wurden zwei Frauen aus Schlangenbad und Eltville von falschen Polizeibeamten angerufen. Die Angerufenen witterten jedoch auch hier den Betrug und ließen sich ebenfalls nicht aufs Glatteis führen. Richtige Polizisten fragen am Telefon nicht nach Vermögensverhältnissen. Seien Sie unbedingt sensibel, wenn sich jemand Ihnen gegenüber als Polizeibeamter ausgibt. Entgegnen Sie dem Anrufer, seine Angaben überprüfen zu wollen. Im Zweifel beenden Sie das Gespräch und kontaktieren die richtige Polizei unter der Notrufnummer 110.

6. E-Bike gestohlen, Eltville, Hauptstraße, 03.07.2019, 17.45 Uhr bis 04.07.2019, 08.30 Uhr, (pl)Aus einer offenen Tiefgarage in der Hauptstraße haben Fahrraddiebe zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen ein anthrazitfarbenes E-Bike im Wert von rund 3.000 Euro entwendet. Der Geschädigte hatte sein Pedelec von Carver gegen 17.45 Uhr mit einem Schloss gesichert in der Tiefgarage seines Wohnhauses abgestellt und musste dann am nächsten Morgen gegen 08.30 Uhr das Verschwinden seines Rades feststellen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

7. Fahrradfahrer gegen Autotür geprallt und geflüchtet, Waldems, Esch, Eschtalstraße, 03.07.2019, 17.50 Uhr, (pl)Ein Fahrradfahrer ist am Mittwochnachmittag in Esch gegen die Fahrertür eines grauen VW Golf gestoßen und im Anschluss einfach weitergefahren, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der unbekannte Radler soll gegen 17.50 Uhr auf der Eschtalstraße in Richtung der B 8 an wartenden Fahrzeugen vorbeigefahren und dann schließlich gegen den Golf eines 50-jährigen Autofahrers geprallt sein, welcher gerade am Wenden war. Durch den Zusammenstoß stürzte der Radfahrer zu Boden und die Fahrertür des Wagens wurde beschädigt. Nach dem Sturz soll der Unbekannte seine Trinkflasche gegen die Autotür geworfen haben und im Anschluss mit seinem Fahrrad in Richtung Bundesstraße davongefahren sein.

8. Von der Fahrbahn abgekommen und gegen Verkehrsschilder gekracht, Hünstetten, Bundesstraße 417, 03.07.2019, 11.20 Uhr, (pl)Am Mittwochvormittag wurde eine 20-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der B 417 bei Hünstetten leicht verletzt. Die 20-Jährige fuhr gegen 11.20 Uhr von Taunusstein kommend die Bundesstraße in Richtung Hünstetten entlang, als sie kurz vor der Abfahrt nach Oberlibbach die Kontrolle über ihren Opel verlor und ins Schleudern geriet. Der Pkw kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte dort gegen zwei Verkehrsschilder. Die Autofahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und der erheblich beschädigte Opel musste abgeschleppt werden.

9. Zusammenstoß zweier Fahrzeuge in Niederwalluf, Walluf, Niederwalluf, Am Klingenweg, 03.07.2019, 18.30 Uhr, (pl)In der Straße "Am Klingenweg" in Niederwalluf kam es am frühen Mittwochabend zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Der 60-jährige Fahrer eines weißen Ford Transit und die 50-jährige Fahrerin eines braunen Opel Crossland fuhren gegen 18.30 Uhr in dieser Reihenfolge hintereinander die Straße "Am Klingenweg" entlang, als es in Höhe der Einmündung zur "Untere Martinsthaler Straße" zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Hierbei entstand Sachschaden. Da die beiden Unfallbeteiligten unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang machen, bittet die Eltviller Polizei nun mögliche Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen