Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

02.07.2019 – 16:07

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. "Freudenschüsse" bei Hochzeitsfeier, Wiesbaden, Hollerbornstraße, 01.07.2019, 20:15 Uhr

(He)Gestern Abend wurden in der Hollerbornstraße in Wiesbaden während einer Hochzeitsfeier mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgegeben. Im weiteren Verlauf führte dies zu einem Polizeieinsatz, bei dem die Personalien eines Beteiligten erhoben wurden, der für das Abgeben der Schüsse verantwortlich sein könnte. Nach der Zeugenmitteilung fuhr eine Streife gegen 20:15 Uhr vor Ort. Im Bereich einer an der dortigen Sportanlage gelegenen Restauration feierte eine libanesische Gesellschaft Hochzeit. Vor Ort konnten auf der Straße entsprechende Hülsen einer Schreckschusswaffe aufgefunden werden. Da sich verantwortliche Personen den Einsatzkräften gegenüber unkooperativ zeigten und ein möglicher Schütze nicht benannt wurde, wurden die Anwesenden einer Kontrolle unterzogen und sie selbst, sowie die mitgeführten Fahrzeuge, durchsucht. Ziel dieser polizeilichen Maßnahmen sollte das Auffinden der Waffe sein. Diese wurde nicht aufgefunden, es ergaben sich jedoch Hinweise auf den möglichen Schützen. Eine entsprechende Strafanzeige wurde gefertigt.

2. Audi A3 entwendet, Wiesbaden, Elsässer Platz, 29.06.2019, 11:30 Uhr - 01.07.2019, 06:30 Uhr

(He)Zwischen Samstagmittag und Montagmorgen entwendeten unbekannte Täter einen auf dem Elsässer Platz abgestellten Audi A3 im Wert von circa 2.000 Euro. Der PKW mit den Kennzeichen F-SB 130 in blau wurde am Samstag gegen 11:30 Uhr abgestellt. Gestern, um 05:30 Uhr war der Audi dann verschwunden. In dem PKW befanden sich noch zwei Smartphones. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Räder von Mercedes abmontiert, Wiesbaden-Breckenheim, Dachsstraße, 01.07.2019, 23:45 Uhr - 02.07.2019, 06:30 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht montierten unbekannte Täter von einem in der Dachsstraße in Breckenheim geparkten Mercedes 300 GLC die Räder ab und entwendeten diese. Die Diebe verursachten einen Schaden von circa 2.000 Euro. Der PKW wurde am Montagabend, gegen 23:45 Uhr, in dem am Ortsrand von Breckenheim gelegenen Wohngebiet abgestellt. Heute, gegen 06:30 Uhr, wurde der Diebstahl dann festgestellt. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

4. Fahrzeug zerkratzt, Wiesbaden-Bierstadt, Neptunstraße, 29.06.2019, 12:00 Uhr - 13:00 Uhr

(He)Am Samstagmittag wurde ein in der Neptunstraße in Bierstadt geparkter grauer Volvo innerhalb einer Stunde durch Kratzer beschädigt und dadurch ein Sachschaden von circa 1.500 Euro verursacht. An dem PKW wurde zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr an mehreren Stellen der Lack beschädigt. Hinweise auf den oder die Täter liegen nicht vor. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

5. Unfallflucht Freizeitgelände "Unter den Eichen" - Zeugin gesucht! Wiesbaden, Unter den Eichen, Sonntag, 23.06.2019, 15:25 Uhr

(He)Am Sonntag vor einer Woche kam es im Bereich des Freizeitgeländes "Unter den Eichen" zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der der mutmaßliche Verursacher zu Fuß in den angrenzenden Wald flüchtete. Eine Zeugin gab den entscheidenden Hinweis auf den Fahrer. Diese Zeugin wird nun gesucht. Am Sonntag, den 23.06.2019 war es gegen 15:25 Uhr in der Straße "Unter den Eichen" zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen, bei der ein geparkter Toyota beschädigt wurde. Die aufnehmende Streife war schon längere Zeit mit der Sachverhaltsaufnahme beschäftigt, es gab erste Hinweise auf den möglichen Verursacher, als sie gegen 17:00 Uhr von einer Passantin angesprochen wurde. Im Nachgang betrachtet gab diese Frau einen wichtigen Hinweis auf den Verursacher, sodass dieser kurz danach festgenommen werden konnte. Während der weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde eine Alkoholisierung des Mannes festgestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Weiterhin kam zu Tage, dass der 45-Jährige aktuell nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Hinweisgeberin wird gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 bei dem Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei zu melden.

6. Drei Fahrzeuge aufeinandergeschoben - Verursacher flüchtet, Wiesbaden, Hagenauer Straße, 01.07.2019, 17:09 Uhr

(He)Gestern Nachmittag kam es auf der Hagenauer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Fahrzeuge beschädigt wurden und ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. Der verursachende Fahrzeugführer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Gegen 17:10 Uhr war eine 48-Jährige in ihrem Opel Corsa auf der Hagenauer Straße, aus Richtung Äppelallee kommend, in Richtung Friedrich-Bergius-Straße unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 21 (Autoersatzteileverkauf), fuhr plötzlich ein PKW rückwärts auf die Straße. Die Corsa-Fahrerin musste massiv bremsen. Ein Polo-Fahrer, welcher hinter der 48-Jährigen fuhr konnte gerade noch rechtzeitig anhalten, wohingegen eine Astra-Fahrerin ihr Fahrzeug nicht mehr stoppen konnte und in das Heck des Polos krachte. Daraufhin wurde dieser nach vorne auf den Corsa der 48-Jährigen geschoben. Der Polo-Fahrer wurde bei dem Aufprall leichtverletzt. Ersten Zeugenaussagen zufolge soll das flüchtende Fahrzeug von einem Mann geführt worden sein. Das Fahrzeug war schwarz, trug die Ortskennung "GG" und könnte ein PKW der Marke Opel gewesen sein. Der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. 31 Tatverdächtige nach Vandalismus an Taunussteiner Schule ermittelt, Taunusstein, Bleidenstadt, Bernsbacher Straße, 28.12.2018,

(pl)Nach dem Vandalismus in der Sporthalle des Gymnasiums in Taunusstein-Bleidenstadt, bei welchem am 28.12.2018 ein immenser Sachschaden entstanden ist, gelang es den Ermittlern der Bad Schwalbacher Polizei nach umfangreichen Ermittlungen eine Vielzahl junger Personen als mutmaßliche Tatbeteiligte zu ermitteln. Der Bad Schwalbacher Polizei wurde am 28.12.2018 um kurz vor Mitternacht über Notruf gemeldet, dass Jugendliche in die Sporthalle des Gymnasiums Bleidenstadt eingedrungen seien. Als die Beamten daraufhin vor Ort fuhren, konnten sie im Bereich der Turnhalle noch zwei Jugendliche antreffen. Neben massiven Sachbeschädigungen in der Turnhalle, wurde später auch der Diebstahl von Pulsuhren festgestellt. Es folgten zunächst Wohnungsdurchsuchungen und Vernehmungen weiterer Tatverdächtiger. Ein Großteil der Jugendlichen zeigte sich geständig und belastete weitere Personen. Im Zuge der Ermittlungen konnten schließlich insgesamt 31 Jugendliche bzw. Heranwachende im Alter zwischen 15 und 19 Jahren als Tatverdächtige ermittelt werden. Durch die Wohnungsdurchsuchungen bei den drei 15 bis 16 Jahre alten Hauptakteuren wurde Diebesgut aus Ladendiebstählen aufgefunden. Des Weiteren konnte die Tatbekleidung von einem Einbruch aus einem Einkaufsmarkt bei dem 16-Jährigen wiedererkannt werden. Dieser ließ sich in seiner Vernehmung schließlich dahingehend ein, seit etwa drei Jahren eine Vielzahl von Ladendiebstählen und noch weitere Straftaten begangen zu haben. Letztendlich konnten diesem oder aber weiteren Beteiligten neben dem Vandalismus in der Turnhalle auch noch der Einbruch in einen Einkaufsmarkt, fünf Sachbeschädigungen durch Graffiti, eine weitere Sachbeschädigung, drei Anzeigen wegen Hehlerei und vier weitere Ladendiebstähle zur Last gelegt werden.

2. Täter nach Raub und Sachbeschädigung an mehreren Pkw ermittelt, Bad Schwalbach, Schmidtbergplatz, 09.06.2019,

(pl)Nachdem es am Sonntag, den 09.06.2019, am Schmidtbergplatz in Bad Schwalbach nach einer Sachbeschädigung an mehreren Pkw zum Raubüberfall auf einen 58-Jährigen kam, gelang es der Polizei zwischenzeitlich, die drei Täter zu ermitteln. Der 58-Jährige hatte im Vorfeld der Tat eine Personengruppe beobachtet, die mehrere Außenspiegel an geparkten Pkw abtraten. Als der Anwohner die Gruppe verfolgte und dabei Bilder von einzelnen Personen fertigte, kam es zum körperlichen Angriff auf dem Schmidtbergplatz. Die drei Angreifer traten und schlugen mehrfach auf den, im Verlauf des Angriffs, auf dem Boden liegenden Mann ein und entrissen ihm unter anderem die Kamera. Im Rahmen der daraufhin eingeleiteten, umfangreichen Ermittlungen der Organisationseinheit Mehrfach- und Intensivtäter der Polizeidirektion Rheingau-Taunus konnten die drei Täter, im Alter von 22 und 28 Jahren, schließlich ermittelt werden. Am Dienstag, den 25.06.2019, erfolgten zeitgleich mehrere Durchsuchungen und die Festnahmen in Bad Schwalbach. Die Festnahme von einem 22- Jährigen und einem 28- Jährigen Bad Schwalbacher hatte die Folge, dass gegen die beiden nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter in Wiesbaden die Untersuchungshaft angeordnet wurde.

3. Rollläden aus Rohbau gestohlen, Eltville, Rauenthal, Alte Chaussee, 28.06.2019, 20.00 Uhr bis 01.07.2019, 08.00 Uhr,

(pl)Aus einem Rohbau in Rauenthal haben unbekannte Täter zwischen Freitagabend und Montagmorgen elf zum Einbau gelagerte Rollläden im Gesamtwert von rund 8.000 Euro gestohlen. Die Diebe verschafften sich Zutritt zu dem Rohbau in der Straße "Alte Chaussee", entwendeten die im Erdgeschoss liegenden Rollos inklusive der dazugehörigen Kästen und ergriffen dann mit ihrer Beute unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. Haustür hält Einbrechern stand, Taunusstein, Hahn, Lessingstraße, 30.06.2019 bis 01.07.2019, 19.15 Uhr,

(pl)Die Eingangstür eines Reihenhauses in der Lessingstraße hat zwischen Sonntag und Montagabend Einbrechern standgehalten. Die Täter hatten erfolglos versucht, die Tür aufzuhebeln und schließlich unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Fahrzeugfront mutwillig beschädigt, Rüdesheim, Europastraße, 29.06.2019, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr,

(pl)Auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes in der Europastraße in Rüdesheim haben unbekannte Täter am Samstagvormittag die Fahrzeugfront eines dort geparkten Autos mutwillig beschädigt. Die Täter, welche zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr zuschlugen, verursachten an dem betroffenen braunen Ford einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

6. Rolltor beschädigt, Taunusstein, Wingsbach, Wünostraße, 27.06.2019, 17.00 Uhr bis 01.07.2019, 10.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter hatten es zwischen Donnerstagnachmittag und Montagvormittag auf das Rolltor einer ehemaligen Autowerkstatt in der Wünostraße in Wingsbach abgesehen und beschädigten ein Segment des Tores. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

7. Unfallflucht auf Parkplatz des Schloss Johannisberg, Geisenheim, Johannisberg, Schlossallee, 28.06.2019, 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr,

(pl)Am Freitagabend kam es auf dem Parkplatz des Schloss Johannisberg zu einer Unfallflucht, bei welcher ein schwarzer BMW beschädigt wurde. Der im vorderen, rechten Bereich beschädigte Pkw war zwischen 19.30 Uhr und 22.00 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen