Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

29.10.2018 – 15:19

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Personengruppe schlägt auf Mann ein und flüchtet in Taxi Wiesbaden, Bleichstraße, Sonntag, 28.10.2018, gegen 03:00 Uhr

(jn) In der Nacht zum Sonntag wurde ein 21-jähriger Mann aus Wiesbaden von mehreren Personen tätlich angegriffen, die im Anschluss an die Tat in ein Taxi stiegen und flüchteten. Gegen 03:00 Uhr nachts war der junge Mann mit mehreren Bekannten in der Bleichstraße unterwegs, als ein Taxi neben der Gruppe anhielt und mindestens fünf Personen auf den 21-Jährigen zuliefen. Diese hätten unmittelbar damit begonnen, auf den Wiesbadener einzuprügeln, so dass dieser zu Boden ging und im weiteren Verlauf medizinisch in einem Krankenhaus versorgt werden musste. Im Anschluss seien die Schläger unmittelbar wieder in dasselbe Taxi gestiegen und in Richtung Wellritzstraße geflüchtet. Weitere täterbezogene Hinweise erbittet die Ermittlungsgruppe des 1. Polizeireviers in Wiesbaden unter der Rufnummer 0611 / 345 - 2140.

2. Zahlreiche Faustschläge am Wochenende, Wiesbaden, Freitag, 26.10.2018 bis Montag, 29.10.2018

(jn) Am vergangenen Wochenende flogen im Wiesbadener Stadtbereich mehrfach die Fäuste; ernsthaft verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand zum Glück niemand. Bereits am Freitagabend gegen 22:30 Uhr trat ein bislang unbekannter Täter in der Saalgasse gegen ein Auto, in dem zu diesem Zeitpunkt ein Ehepaar saß. Der 51-jährige Ehemann stieg aus, um den Vandalen zur Rede zu stellen und wurde dann von ihm körperlich angegriffen und leicht verletzt. Der stark alkoholisierte Täter soll ca. 1,60 Meter groß und mit einer blau-rot-weiß gestreiften Daunenjacke bekleidet gewesen sein. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von wenigen Hundert Euro. Wenige Stunden später gerieten zwei 24- und 25-jährige Wiesbadener in einer Kneipe in der Wagemannstraße in Streit mit einem ihnen unbekannten Mann. Der ca. 25 Jahre alte Schläger mit dunkler Hautfarbe und einem Zopf habe der 24-jährigen Frau gegen 02:50 Uhr in ihr Gesicht geschlagen und anschließend unerkannt die Flucht ergriffen. Die Geschädigte wurde leicht verletzt. Um 04:44 Uhr ereignete sich auf der Schwalbacher Straße ein weiteres körperlich ausgetragenes Geplänkel. Demnach traf ein 27-jähriger Wiesbaden auf zwei ihm unbekannte Personen, mit denen er in Streit geriet. Einer der beiden Männer soll ihm dann mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, bevor das Duo flüchtete. In der Nacht zum Sonntag erlitt ein 20-jähriger Mann aus Wiesbaden Verletzungen, nachdem er in einer Bar in der Schönbergstraße von einem ca. 20-jährigen Mann mit schwarzen Haaren und Bart mehrfach mit der Faust und dem Ellbogen ins Gesicht geschlagen wurde. Außerdem sei der 20-Jährige am Boden liegend getreten worden. Nach der Tat, die sich um ca. 00:45 Uhr ereignete, flüchtete der Unbekannte. Zu einer weiteren Auseinandersetzung kam es am Sonntag gegen 02:00 Uhr in einer Diskothek in der Schwalbacher Straße. Hier wurde ein 44-jähriger Mann von einem mindestens 1,90 Meter großen, dunkel gekleideten Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen und dabei verletzt. In sämtlichen Fällen hat die Wiesbadener Polizei die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

3. Junges Mädchen belästigt Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring - Bushaltestelle "Scheffelstraße", Freitag, 26.10.2018, gegen 17:10 Uhr

(vh) Von einem Unbekannten belästigt wurde am Freitagnachmittag ein Mädchen im Bereich der im Kaiser-Friedrich-Ring in Wiesbaden gelegenen Bushaltestelle "Scheffelstraße". Gegen 17:10 Uhr wartete ein 13-jähriges Mädchen auf den Bus, als ein ihr unbekannter, bereits lebensälterer Mann auf sie zukam und ansprach. Während des Kontaktes reichte das Mädchen dem Unbekannten ihre Hand, woraufhin dieser ihr einen Kuss auf den Handrücken gab. Da ihr das Geschehene sehr unangenehm war, zog das Mädchen sofort ihre Hand weg und stieg in den nächsten Bus ein. Der Unbekannte stieg ebenfalls in den Bus ein, ohne dass es im Folgenden zu einem weiteren Kontakt oder gar weiteren Handlungen kam. Der Unbekannte wird im Alter von circa 75 Jahren, etwa 170 groß und mit grauem, schütteren Haaren und kleinen dunklen Augen beschrieben, wobei das rechte Auge eingetrübt gewesen sein soll. Bekleidet war der südländisch wirkende Mann, der einen dunkleren Hautton und abstehende Ohren hatte, mit dunklen Sachen und er trug einen Schal. Auffällig war eine von ihm mitgeführte Einkaufstasche mit Rollen.

Das Kommissariat für Sittendelikte der Kriminalpolizei in Wiesbaden bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Auseinandersetzung in der Bleichstraße, Wiesbaden, Bleichstraße, 26.10.2018, 16.55 Uhr,

(pl)Am Freitagnachmittag kam es in der Bleichstraße zu einer handfesten Auseinandersetzung. Ein 19-jähriger Heranwachsender war dort gegen 16.55 Uhr mit weiteren Personen in einen Streit geraten. Im Verlauf des Streits soll der 19-Jährige eine 16-jährige Jugendliche ins Gesicht geschlagen und am Hals gefasst haben. Darüber hinaus habe der Heranwachsende gegen einen 21-jährigen Mann auch noch Pfefferspray eingesetzt. Der Angreifer flüchtete zunächst vom Tatort, konnte aber dann in der Nähe von den verständigten Polizisten angetroffen und festgenommen werden. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

5. Ladendiebin wehrt sich, Wiesbaden, Ellenbogengasse, Freitag, 26.10.2018, 16.00 Uhr

(si)Am Freitagnachmittag hat sich eine 25-jährige Ladendiebin in der Ellenbogengasse zu Wehr gesetzt. Die Frau war zunächst aus einem Geschäft in der Fußgängerzone geflüchtet und dabei von mehreren Personen verfolgt worden. Als die Verfolger die 25-Jährige dann auf den Diebstahl ansprachen und ihr die Beute abnehmen wollten, attackierte die Frau diese. Erst als mehrere Passanten zu Hilfe eilten, gelang es schließlich die Frau bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

6. 17-Jährige angegriffen, Mainz-Kastel, Christof-Ruthof-Weg, Samstag, 27.10.2018. 05.15 Uhr

(si)Eine 17-jährige Frau wurde in der Nacht zum Samstag im Christof-Ruthof-Weg in Kastel von zwei bisher unbekannten Männern angegriffen. Die Geschädigte hielt sich, gegen 05.15 Uhr, in der Nähe einer dortigen Gleisanlage auf, als sie von den Unbekannten geschlagen und getreten wurde. Dabei stürzte die Geschädigte zu Boden. Die beiden Angreifer sollen schlank gewesen sein und ein südländisches Aussehen gehabt haben. Ein Mann des Duos wird als etwa 1,70 m groß sowie 25 Jahre alt beschrieben und soll kurze schwarze Haare sowie einen 3-Tage-Bart gehabt haben. Dieser Mann sei komplett dunkel gekleidet gewesen. Der zweite Täter soll etwa 1,75 m groß gewesen sein und einen grauen Pullover mit Frontaufdruck, eine helle Hose sowie eine Baseballkappe getragen haben. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345 2240 zu melden.

7. 23-Jähriger auf Parkplatz von Diskothek angegriffen, Mainz-Kastel, Peter-Sander-Straße, Sonntag, 28.10.2018, 02.30 Uhr

(si)Einen 23-jährigen Mann haben in der Nacht zum Sonntag mehrere bisher unbekannte Personen auf einem Parkplatz in der Peter-Sander-Straße angegriffen. Die Unbekannten sollen auf den 23-Jährigen eingeschlagen und getreten haben, wobei es unter anderem auch zu Flaschenwürfen und zum Einsatz von Schlagringen gekommen sein soll. Als dem Geschädigten mehrere Personen zu Hilfe kamen, sollen die Täter auch diese angegriffen haben. Bei der Auseinandersetzung wurde auch das Fahrzeug des 23-Jährigen beschädigt. Der entstandene Sachschaden an dem Mercedes wird auf mindestens 1.000 Euro geschätzt. Laut Zeugenangaben soll ein Angreifer etwa 1,70 m groß sowie 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein und eine athletische Figur gehabt haben. Der südländisch aussehende Mann habe einen Vollbart und lockige schwarze Haare gehabt, welche er als Dutt trug. Bekleidet soll dieser Täter mit einer schwarzen Lederjacke gewesen sein. Ein zweiter Angreifer soll etwa 1,80 m groß und etwa 30 Jahre alt gewesen sein. Dieser habe an den Seiten kurz rasierte Haare gehabt und soll einen grau-weißen Pullover getragen haben. Von den anderen Angreifern ist nur bekannt, dass sie ein südländisches Aussehen gehabt hätten, etwa 20 bis 25 Jahre alt waren und dunkle Kleidung trugen. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345 2240 zu melden.

8. Einbruch in Einfamilienhaus Wiesbaden - Auringen, Georg-Riester-Straße, zwischen Freitag, 26.10.2018, 22:00 Uhr und Samstag, 27.10.2018, 07:45 Uhr

(vh) In ein aktuell unbewohntes Wohnhaus brachen unbekannte Täter in der Nacht zum Samstag in Wiesbaden-Auringen ein. Zwischen Freitagabend und Samstagmorgen suchten die Täter das Anwesen auf und begaben sich in den rückwärtigen Bereich, wo sie ein Fenster aufhebelten. Nach Einsteigen in die Wohnräume durchsuchten sie diese, wobei die Täter einen ungenutzten und verschlossenen Safe vorfanden. Diesen hebelten sie gewaltsam von der Wand und entwendeten ihn. Letztlich flüchteten die Täter unerkannt vom Tatort, zurück blieb ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

9. Vandalismus an Bushaltestelle Wiesbaden - Naurod, Kirchhohl, vor Samstag, 27.10.2018, 23:40 Uhr

(vh) Ein Schaden in Höhe von circa 850 Euro entstand in den Abendstunden des vergangenen Samstages an einer Bushaltestelle im Wiesbadener Stadtteil Naurod. Wie am späten Samstagabend festgestellt und zur Anzeige gebracht wurde, hatten Unbekannte in den Stunden zuvor insgesamt drei Glasflächen an der Haltestelle Kirchhohl zerstört sowie einen Mülleimer von seiner Halterung abgerissen. Täterhinweise liegen aktuell nicht vor.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe des 4. Polizeireviers in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

10. Vandalismus oder Einbruchsversuch Wiesbaden, Bleichstraße, zwischen Freitag, 26.10.2018, 22:30 Uhr und Samstag, 27.10.2018, 06:00 Uhr

(vh) Unbekannte beschädigten in der Nacht zum Samstag mehrere Glasflächen an einem in der Bleichstraße in Wiesbaden gelegenen Supermarkt. Wie von Mitarbeitern des Marktes am Samstagmorgen festgestellt wurde, hatten unbekannte Täter die Glasscheiben rechts und links der Eingangstür mit einem Stein beschädigt und dadurch einen Schaden in Höhe von circa 3.500 Euro verursacht. Inwieweit die Tathandlung in der Absicht geschah in den Markt einzubrechen oder es sich um reinen Vandalismus handelt ist noch ungeklärt.

Die Ermittlungsgruppe des 1. Polizeireviers in Wiesbaden bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

11. Fahrräder gestohlen Wiesbaden - Rambach, Vor dem Wald, Samstag, 27.10.2018, zwischen 13:00 Uhr und 15:30 Uhr

(vh) Zwei Fahrräder im Gesamtwert von circa 1.700 Euro entwendeten Unbekannte am Samstagnachmittag von einem Wohnanwesen im Wiesbadener Stadtteil Rambach. Trotzdem, dass die beiden im Bereich eines Carports abgestellten Mountainbikes mit Schlössern gegen Diebstahl gesichert waren, gelang es unbekannten Tätern diese von dem Anwesen in der Straße "Vor dem Wald" zu entwenden. Bei den gestohlenen Rädern handelt es sich zum einen um ein schwarzes Mountainbike des Herstellers "Stevens", Modell Taniwha und zum anderen um eines des Herstellers "Ghost", Modell Kato2, ebenfalls in der Farbe Schwarz. Im Zusammenhang mit der Tat könnten zwei circa 30-40 Jahre alte, schwarzhaarige Männer stehen, die im relevanten Zeitraum im Ortsbereich von Rambach mit einem weißen "Sprinter" gesehen wurden.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe des 4. Polizeireviers in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

12. Zehn Fahrzeuge beschädigt Mainz - Kastel, Peter-Sander-Straße, zwischen Samstag, 27.10.2018, 13:50 Uhr und Sonntag, 28.10.2018, 10:45 Uhr

(vh) Insgesamt zehn Fahrzeuge beschädigten Unbekannte im Verlauf des vergangenen Wochenendes im Bereich eines Straßenzuges in Mainz-Kastel. Wie am Sonntagvormittag die Besitzer mehrerer Fahrzeuge feststellen mussten, wurden die Außenspiegel ihrer geparkten Fahrzeuge im Zeitraum seit Samstagmittag von unbekannten Tätern abgetreten und dadurch ein Gesamtschaden in Höhe von circa 5.000 Euro verursacht. Täterhinweise liegen aktuell noch nicht vor.

Die Ermittlungsgruppe des 2. Polizeireviers in Wiesbaden bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

13. Von Lkw erfasst Wiesbaden - Biebrich, Hagenauer Straße, Freitag, 26.10.2018, gegen 10:45 Uhr

(vh) Schwer verletzt wurde eine Fußgängerin am Freitagvormittag bei einem Verkehrsunfall im Wiesbadener Stadtteil Biebrich. Gegen 10:45 Uhr wollte ein 47-jähriger Mann aus der Slowakei am Steuer eines Lkw aus dem Hof eines Firmenanwesens heraus auf die Hagenauer Straße einbiegen. Dabei übersah er eine auf dem Gehweg laufende 60-jährige Wiesbadenerin und erfasste sie mit seinem Lkw. Die Wiesbadenerin wurde dabei unter dem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden, wonach sie mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert wurde. Nach Entscheidung der Amtsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger mit der Erforschung der zum Unfall führenden Umstände beauftragt.

14. Pkw übersehen Wiesbaden - Biebrich, Mainzer Straße, Freitag, 26.10.2018, gegen 13:05 Uhr

(vh) Zwei Verletzte waren am Freitagmittag bei einem Unfall auf der Mainzer Straße in Wiesbaden-Biebrich zu beklagen. Gegen 13:05 Uhr befuhr eine 84-jährige Wiesbadenerin mit ihrem Toyota Corolla den rechten der beiden Fahrtstreifen der Mainzer Straße in Richtung des Amöneburger Kreisels. In Höhe der Straße "An der Hammermühle" wollte die 84-Jährige ihr Fahrzeug wenden und beabsichtigte dazu zunächst auf den linken Fahrstreifen zu wechseln. Dabei übersah sie einen auf gleicher Höhe befindlichen Peugeot 206, der von einem 19-jährigen Mann aus Schlangenbad gefahren wurde. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, aufgrund dessen ein im Peugeot mitfahrender 22-jähriger Wiesbadener leicht verletzt und zur Durchführung weiterer Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der an den beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 11.000 Euro geschätzt.

15. Unfall verursacht und geflüchtet Wiesbaden - Schierstein, Backfischgasse / Küferstraße, Freitag, 26.10.2018, gegen 13:40 Uhr

(vh) Ein Schaden in Höhe von circa 1.500 Euro entstand am Freitagmittag bei einer Verkehrsunfallflucht, die sich im Bereich der Backfischgasse / Küferstraße in Wiesbaden-Schierstein ereignete. Gegen 13:40 Uhr wollte ein 54-jähriger Wiesbadener mit seinem Mitsubishi "Outlander" von der Straße "Am grünen Baum" nach rechts auf die Küferstraße einbiegen. Zeitgleich befuhr ein grauer Kleinwagen die Küferstraße und beachtete dabei nicht den von rechts kommenden und vorfahrtberechtigten Mitsubishi, woraufhin es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Ohne allerdings seine Fahrgeschwindigkeit zu reduzieren fuhr der Kleinwagen weiter entlang der Küferstraße und geriet nachfolgend außer Sicht. Bei dem unfallverursachenden Fahrzeug handelt es sich um einen Kleinwagen mit Wiesbadener Kennzeichen, in der Größe eines Opel Corsa oder eines VW Polo. Zum Fahrer des Kleinwagens ist bekannt, dass dieser von südländischer Erscheinung war und eine schwarze Baseballkappe trug.

Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern nimmt der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-2264 entgegen.

16. Süßes oder Saures - Streiche haben nicht selten unangenehme Folgen, Polizeipräsidium Westhessen,

In vielen Familien laufen derzeit die Vorbereitungen für ein gruseliges Event und die Vorfreude steigt. Halloween steht vor der Tür. Am Mittwoch, den 31.10.2018, werden wieder viele Kinder in der Region gruselig maskiert durch die Straßen ziehen und die Bewohner mit dem Ausspruch "Süßes oder Saures" vor die Wahl eines üblen Streiches oder einer süßen Spende stellen.

Die Polizei appelliert an die Kinder die Scherze nicht zu übertreiben, denn nicht alles was Spaß macht, ist auch erlaubt! So hatten viele dieser Streiche in den vergangenen Jahren ein unangenehmes Nachspiel. Das Bewerfen von Hauswänden mit Eiern, das Herausreißen von Pflanzen, das Herausheben von Gullideckeln oder auch das Beschmieren von Autos gehört zwischenzeitlich leider zum Repertoire der "Gespenster". Für viele Hausbesitzer entstanden in den letzten Jahren erhebliche Kosten für die Reinigung ihrer Fassaden, vor denen die Umherziehenden keinen Halt machten. Kinder unter 14 Jahren können zwar nicht strafrechtlich belangt werden, jedoch können zivilrechtliche Forderungen auch gegenüber Kindern bzw. ihren gesetzlichen Vertretern geltend gemacht werden. Daher appelliert die Polizei vor allem an die Eltern oder Erziehungsberechtigten, ihre Kinder über Konsequenzen von üblen Halloween-Scherzen aufzuklären.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Wohnhausbrand mit hohem Sachschaden, Walluf, Niederwalluf, Neustraße, 28.10.2018, 23.59 Uhr, (pl)Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in der Neustraße in Niederwalluf kam es in der Nacht zum Montag zu einem Sachschaden von rund 100.000 Euro. Der Brand war auf dem Balkon einer Wohnung ausgebrochen und wurde gegen Mitternacht von einem Anwohner bemerkt. Der Zeuge verständigte daraufhin die Feuerwehr und machte die Bewohner des Hauses auf das Feuer aufmerksam, so dass diese das Haus unverletzt verlassen konnten. Die verständigten Feuerwehren begannen direkt mit den Löscharbeiten. Das Feuer hatte jedoch zwischenzeitlich bereits von dem Balkon auf das Dach des Hauses übergegriffen, so dass ein erheblicher Sachschaden entstand. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und des Löschwassers sind derzeit mehrere Wohnungen nicht bewohnbar. Ersten Erkenntnissen zufolge wird von einer fahrlässigen Verursachung ausgegangen. Die Brandursachenermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei haben hierzu die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

2. BMW gestohlen, Waldems, Bermbach, Hessenstraße, 28.10.2018, 21.00 Uhr bis 29.10.2018, 07.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Montag haben Autodiebe in Bermbach einen blauen BMW 520 im Wert von rund 20.000 Euro gestohlen. Der BMW war in der Hessenstraße auf dem Grundstück eines Wohnhauses abgestellt. An dem entwendeten Pkw waren zuletzt die amtlichen Kennzeichen MZ-GA 1104 angebracht. Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Autos nimmt die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

3. Zwei Männer in der Grabenstraße angegriffen, Rüdesheim, Grabenstraße, 28.10.2018, 02.20 Uhr,

(pl)In der Grabenstraße wurden in der Nacht zum Sonntag zwei 22 und 24 Jahre alte Männer von vier bislang unbekannten Tätern angegriffen. Nach Angaben der Geschädigten trafen diese gegen 02.20 Uhr in der Grabenstraße auf die vier Männer, welche die beiden dann ohne ersichtlichen Grund plötzlich zu Boden gerissen und getreten haben sollen. Nach dem Angriff habe sich das Quartett, von denen zwei ein asiatisches und zwei ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben sollen, in Richtung Bahnhof entfernt. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Auseinandersetzung auf der Breithardter Kerb, Hohenstein, Breithardt, Langgasse, 28.10.2018, 00.20 Uhr, (pl)Auf der Breithardter Kerb wurde in der Nacht zum Sonntag ein 30-jähriger Mann bei einer Auseinandersetzung verletzt. Nach Angaben des Geschädigten kam es gegen 00.20 Uhr im Gemeindesaal zu einer Rangelei zwischen mehreren Personen, welche sich schließlich nach draußen verlagerte. Als der 30-Jährige schlichtend dazwischen gehen wollte, habe ihm ein bislang unbekannter Täter so fest mit der Faust gegen das Kinn geschlagen, dass er nach hinten umstürzte und auf eine Glasscherbe fiel. Der Verletzte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Angreifer soll etwa 1,90- 1,95 Meter groß sowie stämmig gewesen sein und dunkelblonde, kurze Haare gehabt haben. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Warnung vor falschem Bankmitarbeiter, Idstein, 26.10.2018, (pl)Im Bereich von Idstein treibt derzeit ein falscher Bankmitarbeiter sein Unwesen. Nachdem bereits am Mittwoch in Steinfischbach eine 95-jährige Frau Opfer des Trickdiebes geworden ist, war dieser am Freitagnachmittag in Idstein unterwegs und versuchte dort erneut drei Seniorinnen auszutricksen. Während er in zwei Fällen glücklicherweise scheiterte, gelang es ihm jedoch leider, die EC-Karte der dritten Seniorin aus deren Wohnung zu stehlen. Die Polizei rät grundsätzlich dazu, niemals Fremde in die Wohnung zu lassen. Zudem sollte niemals Bargeld, Bankkarten oder persönlichen Daten an Dritte ausgehändigt werden. Sollten Sie Zweifel an der Identität einer Person haben, die sich Zutritt zu ihrer Wohnung verschaffen will, ziehen sie einen Menschen ihres Vertrauens hinzu. Äußern Sie die Absicht die gemachten Angaben überprüfen zu wollen, bevor Sie jemanden in Ihre Räume lassen. Ein Trickbetrüger wird in diesem Fall sofort die Flucht ergreifen.

6. Einbrecher in Hallgarten unterwegs, Oestrich-Winkel, Hallgarten, 26.10.2018 bis 28.10.2018, (pl)Im Verlauf des Wochenendes wurden in Hallgarten mindestens vier Einfamilienhäuser von Einbrechern heimgesucht. Die Täter schlugen zweimal in der Straße "Am Hendelberg" und ebenfalls zweimal im Buchenweg zu. In der Straße "Am Hendelberg" drangen die Einbrecher durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in die beiden Wohnhäuser ein, durchsuchten die Räumlichkeiten nach Diebesgut und ergriffen schließlich mit zwei Armbanduhren, Schmuckstücken sowie Bargeld die Flucht. In einem Haus brachen die Täter einen aufgefundenen Tresor auf, um an die hochwertige Uhr und das Bargeld zu gelangen. Bei den beiden Einbrüchen im Buchenweg hatten es die Täter ebenfalls auf Schmuckstücke, Armbanduhren und Bargeld abgesehen. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Rüdesheimer Polizei unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 entgegen.

7. Fenster aufgehebelt, Eltville, Erbach, Rheinallee, 28.10.2018, 10.00 Uhr bis 15.15 Uhr, (pl)Durch ein aufgehebeltes Fenster drangen unbekannte Täter am Sonntag in ein Einfamilienhaus in der Rheinstraße in Erbach ein und erbeuteten unter anderem eine Armbanduhr und Schmuckstücke. Der Einbruch ereignete sich zwischen 10.00 Uhr und 15.15 Uhr. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

8. Bekleidungsgeschäft von Einbrechern heimgesucht, Eltville, Rheingauer Straße, 26.10.2018, 18.45 Uhr bis 27.10.2018, 09.10 Uhr, (pl)In der Nacht zum Samstag brachen unbekannte Täter in ein Bekleidungsgeschäft in der Rheingauer Straße ein. Die Einbrecher öffneten gewaltsam die Seiteneingangstür des Geschäftes und ließen anschließend ein Internetsteckdosenradio mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

9. Einbruch in Einfamilienhaus, Waldems, Esch, Taunusstraße, 26.10.2018, 18.00 Uhr bis 28.10.2018, 10.35 Uhr, (pl)In Waldems-Esch hatten es Einbrecher im Verlauf des Wochenendes auf ein Einfamilienhaus in der Taunusstraße abgesehen. Die Täter zerstörten die Glasscheibe der Terrassentür, drangen in das Haus ein, durchsuchten die Zimmer und ergriffen anschließend mit bislang noch unbekanntem Diebesgut wieder die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

10. Einbrecher erbeuten Bargeld, Idstein, Taubenberg, 20.10.2018 bis 26.10.2018, 22.15 Uhr, (pl)Beim Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße "Taubenberg" haben unbekannte Täter innerhalb der vergangenen Woche Bargeld erbeutet. Die Einbrecher drangen durch eine gewaltsam geöffnete Terrassentür in das Haus ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und schnappten sich dann das aufgefundene Diebesgut. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

11. Verkehrsschilder und Mülltonne beschädigt, Eltville, Leinpfad, bis 28.10.2018, 11.30 Uhr, (pl) Am Sonntagvormittag wurde festgestellt, dass unbekannte Täter im Bereich des Leinpfades in Eltville zwei Verkehrsschilder und eine Mülltonne beschädigt haben. Die Unbekannten rissen die Schilder aus dem Erdreich und warfen diese dann auf die Steine am Rhein. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

12. Autofahrer offensichtlich berauscht unterwegs, Walluf, Niederwalluf, Hauptstraße, 28.10.2018, 13.35 Uhr, (pl)Eine Streife der Eltviller Polizei kontrollierte am frühen Sonntagnachmittag in der Hauptstraße in Niederwalluf einen 30-jährigen Autofahrer, welcher offensichtlich berauscht unterwegs war. Weiterhin führte der Mann eine Schreckschusswaffe sowie eine geringe Menge Amphetamin mit sich. Die Waffe und die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Damit noch nicht genug, stellten die Beamten fest, dass die an dem Pkw angebrachten Kennzeichen entstempelt waren. Der 30-Jährige muss sich nun in entsprechenden Ermittlungsverfahren verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen