Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

09.12.2018 – 08:06

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 09.12.18

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Alte Dame wurde ausgeraubt - Offenbach/Bürgel

Opfer eines hinterhältigen Raubes wurde am frühen Samstagabend eine 76 Jahre alte Bürgelerin. Als sie die Strackgasse zur Bushaltestelle entlangging, wurde sie unvermittelt von einem unbekannten Täter zu Boden gestoßen und die Handtasche wurde ihr mit Gewalt entrissen. Durch den Sturz erlitt das Opfer leichte Verletzungen. Der Täter konnte unerkannt entkommen. Die Kriminalpolizei hat umgehend die Ermittlungen aufgenommen. Sollten Bürger in dieser Sache verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, können sie diese der Polizei unter der Telefonnummer 069/8098-1234 mitteilen.

Bereich Main-Kinzig

1. PKW kracht gegen Baum - Bad Orb

Unangepasste Geschwindigkeit und Trunkenheit am Steuer waren die Auslöser eines Unfalls am frühen Sonntagmorgen. Ein 42 Jahre alter Fahrer aus Bad Orb befuhr mit seinem Audi die Straße Karrnhöhle von Bad Orb kommend, in Richtung Altenburg. Anstatt an der Unfallstelle dem Kurvenverlauf zu folgen, fuhr der Fahrer geradeaus und stieß frontal gegen einen Baum. Sowohl der Fahrer, als auch sein 49 Jahre alter Begleiter aus Bruchköbel wurden bei dem Unfall verletzt. Da der Fahrer augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, musste er der Polizei seinen Führerschein übergeben und ein Strafverfahren wurde eingeleitet. An dem Audi entstand ein Sachschaden von zirka 40.000.- Euro.

Die Autobahnpolizei berichtet:

1. Betrunkener Fahrer verursacht Unfall - A3 Erheblich betrunken war ein 42 Jahre alter Frankfurter, der am Samstagabend mit seinem Mini die A3 in Richtung Köln befuhr. In Höhe des Autobahndreiecks Seligenstadt fuhr er ungebremst auf ein vor ihm fahrendes LKW-Gespann auf. Der 50 Jahre alte Fahrer des Gespanns verlor deshalb die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit zwei weiteren PKW zusammen. Bei dem Unfall wurden der LKW-Fahrer aus Neuwied und der 60 Jahre alte Fahrer eines Ford Focus aus Würzburg leicht verletzt. Ein 78 Jahre alter Darmstädter, dessen Golf ebenfalls von dem Gespann erfasst wurde, blieb unverletzt. Die A3 war in Fahrrichtung Köln für über eine Stunde voll gesperrt. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde durch die Polizei sichergestellt und ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf über 30.000.- Euro. Die vier beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Offenbach am Main, 09.12.18, Arnd Bamberg, PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 069-80 98-0
Fax: 069-80 98-2307
E-Mail: ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell