Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

28.12.2018 – 13:41

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldung vom 28.12.2018: Polizist nach Widerstand verletzt+++THW-Fahrzeug unbefugt benutzt+++Alarmanlage verschreckt Einbrecher+++Unfälle und Fluchten

Gießen (ots)

Gießen: Polizist nach Kopfnuss verletzt

Zu einer randalierenden Person wurde am frühen Freitagmorgen die Polizei in die Erstaufnahmeeinrichtung in der Rödgener Straße gerufen. Es stellte sich heraus, dass ein alkoholisierter 23-jähriger Algerier in der Einrichtung randaliert und dabei dem 36-jährigen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes mit einer Kopfnuss versetzte. Nach Eintreffen einer Streife der Wachpolizei verpasster der Algerier einem 41-jährigen Polizisten ebenfalls eine Kopfnuss. Dabei zog sich der 41-Jährige leichte Verletzungen zu. Die Ordnungshüter nahmen den Randalierer zur Ausnüchterung mit auf die Wache. Die Polizei leitete gegen den Algerier Anzeigen wegen Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt ein.

Gießen: THW-Fahrzeug unbefugt benutzt

Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes erwischte in den frühen Morgenstunden (28. Dezember) zwei unbekannte Männer beim Fahren mit einem fremden Auto - ein Fiat-Ducato des THW. Sie hatten das Gelände in der Lahnstraße unbefugt betreten, sind dann offenbar in den unverschlossenen Ducato gestiegen und fuhren damit auf dem Areal umher. Als der Sicherheitsdienstmitarbeiter die Männer ansprach, flüchtete das Duo in Richtung Stadtmitte. Die Tatverdächtigen waren 1,70 m groß, hellhäutig und augenscheinlich angetrunken. Sie trugen dunkle Bekleidung. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Ladendiebstahl misslingt

Eine 28-jährige Asylbewerberin aus Serbien steckte am Donnerstagnachmittag (27. Dezember) um 17.40 Uhr in einem Kaufhaus im Seltersweg verschiedene Parfümflaschen ein. Ein Detektiv beobachtete sie dabei. Als sie den Ladendetektiv kurz vorm Verlassen des Geschäfts bemerkte, stellte sie die Ware im Wert von über 1500 Euro wieder ab. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu.

Gießen: Mit Gullideckel Glastür beschädigt

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte am Donnerstag (27. Dezember) mit einem Gullideckel eine Eingangstür eines öffentlichen Gebäudes in der Lahnstraße. Er hob offenbar den Kanaldeckel aus einer 50 m entfernten Regenaublaufrinne, rammte den Deckel gegen die Tür und beschädigte Glas und Rahmen. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Alarmanlage verschreckt Einbrecher

Die Anschaffung einer Alarmanlage hat sich für einen Betriebsinhaber einer Werkstatt nach einem versuchten Einbruch im Lehmkauter Weg offensichtlich gelohnt. Am Mittwochabend (26. Dezember) schlug gegen 23.00 Uhr ein unbekannter Täter eine Plastikscheibe eines Werkstatttores ein und drang ins Innere ein. Dabei löste ein Bewegungsmelder den Alarm aus und verjagte offenbar den Einbrecher. Zurück bleibt ein Sachschaden ich Höhe von 100 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Verkehrsunfälle:

Grünberg/B49: 19-Jähriger nach Unfall leichtverletzt

Einen Leichtverletzten und 14000 Euro Schaden hinterließ ein Verkehrsunfall von Donnerstagmittag (27. Dezember) um 13.20 Uhr auf der Bundesstraße zwischen Reiskirchen und Grünberg. Ein 19-jähriger wollte mit seinem Golf auf der Strecke in Richtung Grünberg ein langsam fahrendes Mehrzweckfahrzeug (Kubota) überholen. Als er Gegenverkehr sah, brach den Überholvorgang ab. Beim Einscheren stieß er mit seiner rechten Fahrzeugfront gegen den Kubota. Offensichtlich war der Zusammenstoß so stark, dass sich der 19-Järhige dabei leicht Verletzte.

Unfallfluchten:

Gießen: Parkrempler in der Gottlieb-Daimler-Straße

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte offenbar bei einem Parkmanöver die Stoßstange eines schwarzen Volvo Kombis auf dem Real-Parkplatz in der Gottlieb-Daimler-Straße. Anschließend fuhr er davon, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf über 1000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Kratzer an Stoßstange

Mehrere Kratzer an der Stoßstange eines BMW verursachte ein Unbekannter offenbar beim Ein- oder Ausparken in der Zeit zwischen Sonntagabend (23. Dezember) und Heiligabend um 20.00 Uhr. Der Besitzer hatte sein Auto in der Friedrichsstraße geparkt. Der Schaden beläuft sich auf 2500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht im Parkhaus

In einem Parkhaus der Straße "Neustadt" touchierte am Freitag (21. Dezember) zwischen 17.30 und 21.15 Uhr ein Unbekannter einen geparkten grauen Audi Avant an der Stoßstange vorne. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den entstanden in Höhe von etwa 2500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Biebertal: Silberfarbener Skoda nach Unfallflucht

Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht vom Donnerstagvormittag (27. Dezember) in der Gießener Straße nach einem Fahrer eines silberfarbenen Skodas (LDK-Kennzeichen). Der Unbekannte touchierte gegen 11.15 Uhr mit seinem Außenspiegel seines Autos den Spiegel eines geparkten grauen Fiats. Anschließend fuhr weiter und hinterlässt einen Schaden von über 600 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen