Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

21.12.2018 – 17:24

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 21.12.2018: Zeugen nach räuberischem Diebstahl gesucht+++Alarmanlage verjagt Einbrecher+++versuchter Enkeltrick+++Einbrüche+++Unfallfluchten

Gießen (ots)

Gießen: Versuchter Raub eines Mobiltelefons endete in Handschellen Ein 24-jähriger algerischer Asylbewerber konnte nach einem Raub eines Mobiltelefons in der Gießener Innenstadt von zwei Weihnachtsmarktbesuchern an der Flucht gehindert werden. Gegen 20.45 Uhr nutze der Algerier die Enge des dicht besuchten Weihnachtsmarkt aus und drängte sich an eine 20-jährige Frau aus Gießen. Dabei stahl er aus ihrer Jackentasche ein Mobiltelefon. Das Opfer machte sofort lautstark auf sich aufmerksam, so dass umstehende Freunde den Diebstahl verhindern wollten. Er wehrte sich und floh mit dem Handy Wenig später wurde der Räuber von Passanten festgehalten und an der Flucht gehindert. Eine alarmierte Polizeistreife nahm den polizeibekannten Räuber mit. Er wurde heute dem Haftrichter vorgeführt und Haftbefehl wurde erlassen. Die Polizei sucht noch nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Staufenberg: Alarmanlage verjagt Einbrecher Die Anschaffung einer Alarmanlage hat sich für einen 61-jährigen Wohnungsinhabers nach einem versuchten Einbruch in der Ostpreußenstraße gelohnt. Am Mittwochabend (19. Dezember) versuchten gegen 22.00 Uhr unbekannte Täter ein Schlafzimmerfenster auf der Gebäuderückseite eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Dabei löste eine Alarmlage aus und verschreckte die Einbrecher. Es entstand Sachschaden in Höhe von über 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Linden: Bargeld und Schmuck gestohlen In der Straße "An der Ziegelei" brachen Einbrecher Donnerstagabend zwischen 17.00 und 18.30 Uhr in ein Wohnhaus ein. Die Täter hebelten eine Terrassentür auf und durchsuchten mehrere Zimmer. Aus dem Haus fehlten Bargeld und Schmuck mit unbekanntem Wert. Die Schadenshöhe wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Allendorf: Versuchter Enkeltrick Offensichtlich blieb es beim Versuch einen 80-Jährigen aus Allendorf am Donnerstagnachmittag (20. Dezember) mit dem "Enkeltrick" zu betrügen. Gegen16.15 Uhr erhielt der Rentner einen Anruf seines "vermeintlichen" Enkels und forderte wegen einer finanziellen Notlage 19.000 Euro. Der 80-Jährige war offensichtlich misstrauisch und der Anrufer beendete das Gespräch. Ein Anruf bei seinem echten Enkel bestätigte den Betrugsanruf, so dass kein Schaden entstand. Die Polizei rät weiterhin zu Vorsicht und bittet um Sensibilisierung älterer Mitmenschen.

Unfallfluchten: Grünberg: Unfallflucht im Peterweg Ein 64-jähriger aus Grünberg-Queckborn parkte am 19. Dezember 2018 seinen Audi im Petersweg am Fahbahnrand. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer schädigte beim Vorbeifahren das Auto des 64-Jährigen. Der Verursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden am linken Außenspiegel in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Langgöns: Grauer Kleinwagen nach Unfallflucht gesucht Am Donnerstagnachmittag (20. Dezember) kam es gegen 17.00 Uhr zu einer Unfallflucht auf einem Discounterparkplatz in der Straße "Am Lindenbaum". Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte beim Vorbeifahren einen geparkten schwarzen Daimler Chrysler. Er flüchtete anschließend, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Der Schaden am Daimler wird auf über 2500 Euro geschätzt. Die Polizei sucht nun einen grauen Kleinwagen, der von einer älteren Dame mit grauen Haaren gefahren worden ist. Das Verursacherfahrzeug müsste rechtseitig beschädigt sein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Sabine Richter Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell