Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

27.12.2018 – 09:36

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 27.12.2018:Autos und Gartenhütten aufgebrochen+++Einbrecher festgenommen+++Opel prallt gegen Ampel+++

Gießen (ots)

Reiskirchen: Autos aufgebrochen In der Freiherr-vom-Stein Straße haben unbekannte Täter drei Autos am Sonntag zwischen 02.00 und 04.40 Uhr auf einem Parkplatz aufgebrochen. In allen drei Fällen schlugen die Unbekannten die Scheiben eines Benz, BMW und Ford ein. Aus den Fahrzeugen fehlten mehrere Jacken, Bargeld in dreistelliger Höhe sowie diverse "Dokumentenpapiere". Der Sachschaden wird auf mindestens 1700 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei in Grünberg unter 06401/9143-0.

Gießen: Räuber beklauen Betrunkenen Zwei Männer nutzten offenbar den alkoholisierten Zustand eines 20-Jährigen aus Gießen aus. Im Riegelpfad trafen die beiden Männer Samstagfrüh (22. Dezember) gegen 05.30 Uhr auf das spätere Opfer. Sie attackierten den jungen Mann, so dass dieser zu Boden fiel. Anschließend stahlen die Unbekannten die Geldbörse und flüchteten. Der 20-jährige wurde dabei leicht verletzt. Beschreibung: Der erste Mann war zwischen18 und 23 Jahre alt sowie 1,80 m groß. Der schlanke Mann war hellhäutig und hatte blonde Haare. Er trug einen dunkelblauen oder schwarzen Parka. Der zweite Mann war vermutlich ebenfalls hellhäutig und etwa 1,90 m groß. Er trug eine braune Lederjacke. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.

Gießen: Mehrere Gartenhütten aufgebrochen In einer Gartenkolonie am Sellnberg brachen Unbekannte mehrere Gartenhütten zwischen Mittwochnachmittag (19. Dezember) und Donnerstagnachmittag auf. Nach bisherigen Ermittlungen schnitten die Diebe die Vorhängeschlösser dreier Schuppen auf und stahlen Angelruten sowie Werkzeug im Wert von fast 300 Euro. Einen aus einer Gartenbude stammenden Rasenmäher ließen die Täter auf dem Weg der Kleingartenanlage zurück. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3550. Laubach/Gießen: Drogenfahrten endeten mit Blutprobe In den zurückliegen Tagen mussten zwei Autofahrer mit auf die Polizeiwache zur Blutprobe. In beiden Fällen handelte es sich um "Drogenfahrten". Freitagmittag stoppte die Polizei um 13.45 Uhr einen VW in Laubach in der Licher Straße. Für den 34-jährigen Fahrer endete die Autofahrt sofort. Er war nicht im Besitz eines Führerscheins und der Drogentest war positiv. Am Sonntag, 23. Dezember, saß ein 30-Jähriger am Steuer eines Volvos. Auch sein Drogentest zeigte eine positive Reaktion. Offenbar hatte er in der Nacht zuvor Marihuana konsumiert. Ordnungshüter kontrollierten ihn in der Troppauer Straße. Gegen beide Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Gießen: 45-jähriger nach Einbruch festgenommen - Polizei fahndet nach Mittäter Dank eines aufmerksamen Anwohners konnte Sonntagfrüh (23. Dezember) nach einem Aufbruch eines Lebensmittelgeschäftes in der Walltorstraße festgenommen werden. Der 45-Jährige und ein Unbekannter hebelten an der Rückseite des Gebäudes eine Eingangstür auf und verschafften sich Zutritt. Nach kurzer Zeit verließen beide wieder das Geschäft. Die in der Zwischenzeit alarmierte Polizei nahm in der Brandgasse den 45-Jährigen fest. Dem zweiten Mann gelang die Flucht. Die Ermittlungen zum Diebesgut laufen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf über 250 Euro. Der Festgenommene wurde nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Polizei in Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Schuhe geklaut Ein bislang unbekannter Täter stahl am Samstagabend (22. Dezember) aus einem Schuhgeschäft (Deichmann) im Seltersweg beigefarbene Puma-Schuhe. Er nutzte einen unbeobachteten Moment, entfernte die Sicherung, zog die Schuhe an und verließ das Geschäft, ohne den Betrag von 65 Euro zu bezahlen. Der etwa 20-25-jährige Mann war 185 - 190 cm groß. Er hatte kurze schwarze Haare, ein unrasiertes Gesicht und zusammengewachsene Augenbrauen. Er war mit einer bunte Mütze (blau, weiß, rot), einer lange schwarze Jacke mit Fellkragen sowie einer blaue zerrissenen Jeans bekleidet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Ladendieb führte mehrere Messer mit Ein 47-jähriger Ladendieb führte bei einem Diebstahl in einem Baumarkt in der Pistorstraße mehrere Messer mit. Am Samstagnachmittag (22. Dezember) wollte er gegen 15.10 Uhr Werkzeug im Wert von 250 Euro das Geschäft verlassen, ohne zu bezahlen. Eine Angestellte hielt den Dieb fest und informierte die Polizei.

Gießen: Taschendieb stiehlt Geldbörse Die Polizei sucht nach einem Taschendiebstahl vom Donnerstagabend (20. Dezember) im Seltersweg nach einem 20-25 Jahre alten Mann. Der Unbekannte sprach um 19.00 Uhr das spätere 51-jährige Opfer auf dem Weihnachtsmarkt an und berührte es an der Schulter. Dabei zog er offensichtlich das Portemonnaie des 51-Jährigen aus der Hosentasche und flüchtete. Der junge Täter mit etwas dunklerem Teint war etwa 170 cm groß und hatte schwarze Haare. Er trug ein helles Shirt und eine dunkle Lederjacke mit weißen Streifen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Pohlheim: Einbruch in Kellerwohnung Zwischen 18.50 und 21.30 Uhr am Samstag, 22. Dezember, stieg ein Einbrecher durch eine aufgebrochene Terrassentür einer Kellerwohnung in der Friedrich-Ebert-Straße ein. Der Täter durchwühlte sämtliche Räume und nahm Uhren, Bargeld sowie Schmuck mit. Der Gesamtschaden ist bislang unbekannt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.

Verkehrsunfälle: Gießen: Opel prallt gegen Ampel Ein Autofahrer hatte offensichtlich in der Nacht zu Freitag (21. Dezember) offenbar zu tief ins Glas geschaut. Gegen 02.00 Uhr war er mit seinem Opel Meriva auf dem Schiffenberger Weg stadtauswärts unterwegs. Er übersah offenbar eine Verkehrsinsel und prallte mit seinem Auto gegen eine Ampel. Eine alarmierte Polizeistreife stellte Atemalkoholgeruch fest. Der Test ergab über 1,8 Promille. Der 36-jährige musste mit zur Wache und eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Der Sachschaden wird auf 6000 Euro geschätzt.

Gießen: Rollerfahrer nach Unfall schwerverletzt Die Rollerfahrt eines 65-jährigen aus Gießen endete am Samstagvormittag (22. Dezember) mit der stationären Aufnahme in ein Krankenhaus. Der ältere Mann war mit seinem Roller auf der Schulstraße vom Marktplatz kommend unterwegs. An der Kreuzung Schulstraße/Sonnenstraße musste der Gießener einem entgegenkommenden Radfahrer, der von der Sonnenstraße nach links in die Schulstraße einbog, plötzlich ausweichen und stürzte zu Boden. Dabei verletzte sich der 65-Jährige. An dem Roller entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Sabine Richter Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell