Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

09.07.2018 – 11:33

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis: Unter Alkoholeinfluss Unfall gebaut und abgehauen

Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursachte am frühen Sonntagmorgen ein 26-jähriger Mann in Eberbach. Der Mann war kurz nach vier Uhr mit seinem VW in der Wilhelm-Blos-Straße unterwegs. Beim Linksabbiegen in den Neuen Weg überfuhr er die Verkehrsinsel und ein Straßenschild. Anschließend fuhr er zunächst weiter, blieb aber wenige Meter weiter liegen, da das Fahrzeug aufgrund der Beschädigungen nicht mehr fahrtüchtig war. Unter Zurücklassung des Fahrzeugs flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle. Durch einen Zeugen wurde das verlassene Fahrzeug mit offenstehender Fahrzeugtür wenig später bemerkt und der Polizei gemeldet. Anhand der Spur ausgelaufener Betriebsstoffe konnte schließlich der Unfallort festgestellt werden. Die Ölspur wurde zunächst durch die Freiwillige Feuerwehr Eberbach abgestreut und anschließend durch eine Fachfirma beseitigt.

Der Fahrer selbst konnte kurz darauf, nahe des verlassenen Fahrzeugs, auf dem Radweg entlang der Wilhelm-Blos-Straße liegend festgestellt werden. Der 26-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinfluss, schlief und hatte keine Schuhe an. Diese wurden im Fußraum des abgestellten Fahrzeugs gefunden. Nachdem der Mann mit dem Sachverhalt konfrontiert worden war, stritt er ab, das Fahrzeug gefahren zu sein. Einen Alkoholtest lehnte er ebenfalls ab. Auf dem Polizeirevier wurde ihm eine Blutprobe entnommen, die unter Zwang durchgeführt werden musste. Während der Blutprobe, versuchte er, sich loszureißen und trat nach dem Arzt und den Beamten. Hierbei wurde ein Beamter leicht verletzt.

Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen konnte er seinen Rausch in der Gewahrsamszelle ausschlafen. Auf dem Weg dorthin wurde er nochmals widersetzlich, wodurch die Brille eines Beamten zu Bruch ging.

Gegen den 26-Jährigen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht, Widerstands gegen Polizeibeamte sowie Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim