Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Mayen mehr verpassen.

26.01.2020 – 11:49

Polizeidirektion Mayen

POL-PDMY: Pressemeldung der Polizeiinspektion Mayen für das Wochenende 24.-26.01.2020

Mayen (ots)

# Verkehrsunfallflucht in Mendig - Zeugenaufruf: In der Nacht zum 24.01.2020, zwischen 02:00 Uhr und 09:30 Uhr, wurde im Gewerbegebiet an der A 61 in Mendig (Karl-Schiller-Str.) die Mauer einer dort ansässigen Spielothek durch einen Unfall beschädigt. Das Schadensbild spricht dafür, dass möglicherweise ein LKW beim Rangieren gegen die Mauer gestoßen war, und diese beschädigt hat. Der Sachschaden an der Mauer wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. Konkrete Hinweise auf den Verursacher gibt es derzeit nicht. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel: 02651 8010 an die PI Mayen zu wenden.

# Trunkenheitsfahrt in Kollig: Am Freitag, den 24.01.2020, gegen 23:55 Uhr, wurde ein 50-jähriger PKW-Fahrer in der Mayener Straße in Kollig einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Zuge der Kontrolle wurde festgestellt, dass der PKW-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1 Promille. Da es sich um einen Widerholungstäter handelt, erwartet den PKW-Fahrer ein Bußgeld von 1.000 Euro sowie ein Fahrverbot von 3 Monaten. Bei einem Ersttäter wären es 500 Euro Bußgeld und ein Fahrverbot von 1 Monat gewesen.

# Kennzeichendiebstahl in Mayen - Zeugenaufruf: In der Nacht zum Freitag, den 24.01.2020, zwischen 18:30 und 06:15 Uhr, wurde in der Siegfriedstraße in Mayen das zu einem blauen PKW der Marke Hyundai gehörende Kennzeichenpaar MY-HS 63 durch einen oder mehrere unbekannte Täter entwendet. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel: 02651 8010 an die PI Mayen zu wenden.

# Trickdiebstahl eines hochwertigen Mobiltelefons in Mayen: Am Freitag, den 24.01.2020, zwischen 13:05 und 13:10 Uhr, wurde in einem Handyladen in der Marktstraße in Mayen ein hochwertiges Mobiltelefon (Apple iPhone 11 Pro) im Wert von 1.250 Euro entwendet. Die beiden unbekannten Tatverdächtigen hatten gegen 13:05 Uhr den Laden betreten und sich vor die Auslage der Mobiltelefone gestellt, und diese dadurch verdeckt. Unterdessen wurde die technische Sicherung des hochpreisigen Gerätes überwunden und dieses durch einen nicht funktionstüchtigen Dummy ausgetauscht. Als der Dummy herunterfiel, verließen beide Tatverdächtigen eilig den Laden. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel: 02651 8010 an die PI Mayen zu wenden.

# Taschendiebstahl in Ochtendung: Am Samstag, den 25.01.2020, gegen 11:00 Uhr, wurde einer 70-jährigen Geschädigten in einem Bekleidungsdiscounter in der Langenbergstraße in Ochtendung die Geldbörse aus der linken Jackentasche entwendet. Neben diversen Dokumenten befanden sich etwa 400 Euro Bargeld in der entwendeten Geldbörse. Eine Täterbeschreibung konnte die Geschädigte leider nicht abgeben. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel: 02651 8010 an die PI Mayen zu wenden.

# Verkehrsunfallflucht in Ettringen - Zeugenaufruf: Am Samstag, den 25.01.2020, zwischen 12:15 Uhr und 17:30 Uhr, wurde ein in der Bäckerstraße in Ettringen geparkter PKW (Skoda Octavia, weiß) durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Schaden befindet sich an der hinteren linken Fahrzeugecke und wird auf etwa 700 Euro beziffert. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel: 02651 8010 an die PI Mayen zu wenden.

# Ruhestörung - Auffinden von Betäubungsmitteln: Am Samstag, den 25.01.2020, gegen 23:30 Uhr, wurden Beamte der PI Mayen zu einer Ruhestörung durch überlaute Musik im Bereich der Innenstadt Mayen gerufen. Im Treppenhaus und auch später beim Klingeln an der Wohnungstür des Verantwortlichen bzw. Störers konnte durch die Beamten deutlich Marihuanageruch wahrgenommen werden. Bei der Durchsuchung der angetroffenen Personen, welche dieser zustimmten, konnten bei dem Wohnungsinhaber sowie zwei weiteren dort anwesenden Personen geringe Mengen an Betäubungsmittel und diverse Konsumutensilien aufgefunden und sichergestellt werden. Da sich im Zuge der Ermittlungen Hinweise auf mögliche Betäubungsmittel in einer anderen Wohnung im Mehrfamilienhaus ergaben, wurde über die Staatsanwaltschaft eine Durchsuchungsanordnung bei Gefahr im Verzuge eingeholt. Die Durchsuchung der anderen Wohnung führte zum Auffinden von Betäubungsmitteln im zweistelligen Gramm-Bereich. Gegen insgesamt vier Beschuldigte wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Mayen
Andreas Michels, PHK
Telefon: 02651 801-0
Email: pimayen@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell