Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Trier
Keine Meldung von Polizeipräsidium Trier mehr verpassen.

27.01.2020 – 16:14

Polizeipräsidium Trier

POL-PPTR: Polizei mal anders

POL-PPTR: Polizei mal anders
  • Bild-Infos
  • Download

Trier (ots)

Polizei auf der Bühne statt im Streifenwagen. Die Puppenbühne des Polizeipräsidiums Trier führte ihr neues Stück bei der Grundschule am Dom in Trier vor.

Mit dem vielsagenden Titel "HANDY, MEGAS, APFELKUCHEN" feierte das neue Stück seine Premiere am vergangenen Freitag, den 24. Januar, in der Grundschule am Dom in Trier. Den etwa 100 Kindern, Lehrern, Eltern und geladenen Gästen führten die Theaterpädagoginnen der Zentralstelle polizeiliche Prävention des Polizeipräsidiums Trier, Pia Donkel und Tara Lindow, kindgerecht vor, welche Gefahren in der alltäglichen Nutzung neuer Medien lauern. Mit schauspielerischem Geschick und pädagogischem Sachverstand brachten die beiden Theaterpädagoginnen den Kindern die Thematik näher und veranschaulichten wie schnell man in die Rolle eines Betroffenen geraten kann. Ohne erhobenen Zeigefinger, jedoch mit spielerisch aufgezeigten Auswegen aus der drohenden Misere, zogen sie Jung und Alt in ihren Bann. Dabei legt die Konzeption insbesondere Schwerpunkte auf die Inhalte Cybermobbing, das Recht am eigenen Bild und die Fähigkeit "Nein-zu-Sagen". Frau Dr. Birgit Pikowsky, Direktorin des Pädagogischen Landesinstituts, erklärte sich gerne bereit, die Schirmherrschaft für das neue Theaterstück der Puppenbühne des Polizeipräsidiums Trier zu übernehmen. Mit dieser Geste unterstreicht sie sowohl die langjährige und gute Zusammenarbeit von Schule und Polizei, als auch den pädagogischen Anspruch und Wert der polizeilichen Puppenbühnen im gemeinsamen Bemühen, Kinder stark für die Zukunft zu machen. Die Schirmherrin prophezeit dem Stück viel Erfolg und wünscht sich für die kommenden Vorführungen viele interessierte Kinder, Eltern und Lehrern an den Schulen der Region.

Extra: Das neue Stück der Trierer Polizeipuppenbühne ist kostenlos und für Kinder der 3. bis 5. Klassen konzipiert. Es besteht aus einer vorgeschalteten Elterninformationsveranstaltung, dem Spielen des Stücks an der kooperierenden Schule und einer theaterpädagogischen Nachbereitung für die Kinder. Interessierte Schulen erreichen die Puppenbühne telefonisch unter 0651/20157566 oder per Email unter pptrier.puppenbuehne@polizei.rlp.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Trier
Weitere Meldungen aus Trier