Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

18.02.2019 – 16:41

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Aus verschiedenen Gründen negativ aufgefallen

Hochspeyer (Kreis Kaiserslautern) (ots)

Während einer Geschwindigkeitskontrolle am Sonntagnachmittag im Bereich Hochspeyer ist den eingesetzten Beamten ein Pritschenwagen aufgefallen. Das Fahrzeug war zu schnell und machte zudem den Eindruck, überladen und die Ladung nur mangelhaft gesichert zu sein. Der Fahrer sollte deshalb kontrolliert und der Transporter gewogen werden.

Der 26-jährige Fahrer aus dem Landkreis Kusel machte geltend, dass er nur noch wenig Sprit im Tank habe und zuerst tanken müsse. Er wurde daraufhin zur nächsten Tankstelle in Enkenbach begleitet. Dort angekommen, räumte der 26-Jährige dann allerdings ein, dass er gar kein Bargeld bei sich habe und auch keins besorgen könne.

Das Fahrzeug sollte deshalb zum etwa 500 Meter entfernten Parkplatz der Bereitschaftspolizei gebracht werden, um am nächsten Tag weitere Maßnahmen zu treffen. Auf dem Weg dorthin blieb der Wagen dann aber mangels Sprit liegen und konnte nur noch auf einem Parkplatz abgestellt werden.

Der Fahrer wurde angewiesen, Kraftstoff zu besorgen; die Fahrzeugschlüssel wurden vorsorglich sichergestellt und die Ladung - aus der unter anderem ein massives, spitzes Eisenteil herausragte - fotografisch gesichert.

Auf den 26-Jährigen kommen nun diverse Konsequenzen zu: wegen des Geschwindigkeitsverstoßes (15 km/h zu schnell), weil er keinen Führerschein bei sich hatte, weil ein Spiegel am Fahrzeug defekt war, wegen der mangelhaften Ladungssicherung und - wenn es sich bestätigen sollte - auch wegen der Überladung des Pritschenwagens.

Insgesamt wurden während der Geschwindigkeitskontrolle von 16.50 bis 17.30 Uhr acht Fahrer erwischt, die zu schnell unterwegs waren. Sie kamen mit kostenpflichtigen Verwarnungen davon. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 79 km/h. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz