Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Verkehrskontrollen von morgens früh bis abends spät

Kaiserslautern (ots) - An unterschiedlichen Stationen haben die beiden Kaiserslauterer Stadtinspektionen am Dienstag Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei wurden einige Verkehrssünder erwischt.

Am Vormittag ging es los mit einer Geschwindigkeitskontrolle in der Mannheimer Straße. Hier nahmen die Beamten von 8.30 bis 10 Uhr den Verkehr ins Visier, der aus Richtung Hochspeyer kommend stadteinwärts fuhr. In dem Bereich, in dem maximal Tempo 50 erlaubt ist, wurden in dieser Zeit insgesamt 16 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Am deutlichsten über dem Limit lag ein Autofahrer, der mit 70 km/h gemessen wurde. Alle erwischten Fahrer erhielten eine kostenpflichtige Verwarnung.

Anschließend wurde von 11 bis 12.45 Uhr auf der B37 in Höhe des Ruheforsts das Tempo überwacht. Gemessen wurden hier die Fahrzeuge, die aus Richtung Kaiserslautern kamen und in Richtung Hochspeyer fuhren. Maximal 70 km/h sind hier erlaubt. Insgesamt 24 Fahrer lagen über diesem Limit - am deutlichsten ein Fahrer, der mit 180 "Sachen" an der Kontrollstelle vorbeibrauste. Auf den Mann sowie sieben weitere Fahrer kommen deshalb Ordnungswidrigkeitsanzeigen zu; 16 Fahrer kamen mit einer Verwarnung davon. Eine Anzeige erhielt auch ein Fahrer, der mit dem Handy am Ohr erwischt wurde. Er muss mit einem Bußgeld von mindestens 100 Euro und einem Punkt im Zentralregister rechnen. - Ein teures Telefonat...

Parallel führte eine andere Dienstgruppe in der Zollamtstraße eine Standkontrolle durch und nahm die vorbeikommenden Autofahrer ins Visier. Zwischen 9 und 11 Uhr hatten die Beamten neunmal Grund zu Beanstandungen: fünfmal wegen technischer Defekte, zweimal wegen Missachtung der Gurtpflicht, einmal wegen Telefonierens wegen der Fahrt, einmal wegen nicht zulässiger Veränderungen am Fahrzeug und einmal wegen eines "berauschten" Fahrers.

Der 28-jährige Mann war rein routinemäßig gegen 10.40 Uhr mit seinem Seat Leon gestoppt und überprüft worden. Dabei fiel den Beamten sein drogentypisches Verhalten auf. Ein erster Schnelltest reagierte positiv auf Amphetamin. Daraufhin musste der Mann sein Auto stehen lassen und zwecks Blutprobe mit zur Dienststelle kommen. Autoschlüssel und Führerschein des 28-Jährigen wurden vorläufig sichergestellt. Auf den Mann kommt eine Anzeige zu.

Am späten Abend begann ein Team der Polizeiinspektion 2 mit mobilen Kontrollen im Stadtgebiet. Bis in die Nacht hinein fischten die Beamten Autos und Fahrräder aus dem Verkehr, die ihnen beispielsweise wegen mangelhafter Beleuchtung auffielen. Die jeweiligen Fahrer wurden aufgefordert, die Mängel umgehend zu beseitigen - zu ihrer eigenen und auch der allgemeinen Verkehrssicherheit. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: