Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

16.01.2020 – 13:17

Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Mercedes-Fahrer flieht vor Polizeikontrolle und verursacht Verkehrsunfall - 36-Jähriger vorläufig festgenommen

Essen (ots)

45473 Mh.-Winkhausen: Ein 36-Jähriger versuchte am Mittwoch, 15. Januar, auf der Mellinghofer Straße sich einer Geschwindigkeitskontrolle zu entziehen und vor der Polizei zu fliehen. Als die Beamten den Mercedes-Fahrer gegen 23.30 Uhr wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung anhalten wollten, ignorierte er die Anhaltezeichen und beschleunigte. Der Polizist, der den Wagen stoppen wollte, sprang zur Seite, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Mercedes-Fahrer zeigte sich davon unbeirrt und setzte seine Fahrt in Richtung Eppinghofer Straße fort. Sofort nahmen die Beamten im Streifenwagen die Verfolgung des Fahrers auf.

An der Ecke Mellinghofer Straße/Clevesche Straße stellten die Polizisten fest, dass der Mercedes gegen eine Wand gefahren war und der 36-jährige Fahrer seine Flucht zu Fuß in Richtung Aktienstraße fortsetzte. Während ein weiteres alarmiertes Streifenteam die Unfallstelle absicherte und den Unfall aufnahm, nahmen mehrere Einsatzkräfte die Fahndung nach dem Flüchtigen auf. Dabei wurde auch ein Diensthund eingesetzt. Nachdem die Einsatzkräfte den Flüchtigen aus den Augen verloren hatten, entdeckten sie ihn in der Engelbertusstraße wieder. Bei der Nacheile wurde irrtümlicherweise ein Polizeibeamter von dem eingesetzten Diensthund gebissen und leicht verletzt. Anschließend gelang es dem Hund, die Spur des Flüchtigen aufzunehmen und die Beamten zu einem Gelände an der Zinkhüttenstraße zu führen. Dort konnte der 36-Jährige vorläufig festgenommen werden. Er hatte einen mutmaßlich gefälschten serbischen Führerschein und mehrere Hundert Euro Bargeld dabei. Ein Alkohol- sowie Drogentest fielen negativ aus. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und weiteren Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung. /bw

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen
Weitere Meldungen: Polizei Essen