Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Stuttgart mehr verpassen.

25.02.2020 – 14:56

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Mit gefälschten Dokumenten unterwegs

Stuttgart-Degerloch /-Feuerbach (ots)

Polizeibeamte der Verkehrspolizei haben am Montag (24.02.2020) in der Albstraße einen 41 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, sich mit gefälschten Ausweispapieren in Deutschland aufzuhalten. Bei einer weiteren Kontrolle eines 64 Jahre alten Mannes in der Krailenshaldenstraße entdeckten die Beamten ebenfalls gefälschte Dokumente. Die Beamten kontrollierten gegen 09.30 Uhr im Bereich der Albstraße einen VW. Der 41 Jahre alte Fahrer händigte bei der Kontrolle einen bulgarischen Ausweis aus. Bei der genauen Betrachtung des Dokuments stellte sich heraus, dass der Ausweis mutmaßlich gefälscht war. Die Beamten durchsuchten den Mann und entdeckten in seiner Jackentasche seine offenbar echten ukrainischen Dokumente. Der 41-Jährige hält sich daher mit einer falschen Identität unerlaubt in Deutschland auf. Außerdem gehen die Beamten davon aus, dass der Tatverdächtige unter falschen Namen eine Wohnung angemietet hatte sowie einer Arbeit nachgeht. Bei einer weiteren Verkehrskontrolle gegen 11.15 Uhr in der Krailenshaldenstraße wies sich ein 64 Jahre alter Hyundai-Fahrer zunächst nur mit einer Kopie eines tschechischen Reisepasses aus. Bereits die Kopie des Dokuments enthielt offensichtlich Fehler, daher gingen die Beamten auch in diesem Fall von einer mutmaßlichen Fälschung aus. Die Beamten konfrontierten den Tatverdächtigen mit der Entdeckung. Dieser gab zu, bereits seit mehreren Jahren unter falschen Namen in Deutschland zu leben, jedoch die gefälschten tschechischen Papiere verloren zu haben. Bei der Überprüfung des echten Namens des 64-Jährigens stellte sich heraus, dass der Mann in Kroatien mit einem europäischen Haftbefehl gesucht wird. Der 41-jährige, offenbar ukrainische Tatverdächtige, wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart im Laufe des Dienstags (25.02.2020) einem Richter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 - 1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart