PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

06.07.2021 – 11:53

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Verkehrsunfälle; Einbruch; Brand in Wohnung; Exhibitionist aufgetreten; Fahrzeugdiebstahl; Streitigkeit

Reutlingen (ots)

Gegen Stahlträger geprallt

Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes hat sich ein 65-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag in der Gustav-Schwab-Straße zugezogen. Er war gegen 12.40 Uhr mit seinem Smart forfour in Richtung Hohbuchknoten unterwegs. Den ersten Erkenntnissen zufolge verlor er aufgrund einer medizinischen Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte auf einem Tankstellengelände gegen einen Stahlträger. Der Mann wurde im Anschluss vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Sein Smart, an dem wirtschaftlicher Totalschaden von rund 8.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Stahlträger wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. (sm)

Pfullingen (RT): Unfall auf Fuß-/ Radweg

Auf dem kombinierten Fuß- und Radweg auf Höhe der Arbachstraße hat sich am Montagabend ein Unfall ereignet. Ein 59 Jahre alter Mann fuhr kurz vor 18.30 Uhr mit seinem S-Pedelec aus Richtung Reutlingen kommend verbotswidrig auf dem Radweg. Auf Höhe eines Spielplatzes fuhren ihm drei Kinder hintereinander auf ihren Tretrollern und Fahrrädern entgegen. Als ein Neunjähriger mit seinem Roller plötzlich aus der Reihe ausscherte, leitete der S-Pedelec-Fahrer eine Vollbremsung ein und stürzte über seinen Lenker auf den Boden. Er zog sich hierbei den ersten Erkenntnissen zufolge leichte Verletzungen zu, die vom Rettungsdienst vor Ort behandelt wurden. Die Kinder blieben unverletzt. Am S-Pedelec war ein geringer Sachschaden entstanden. (sm)

Sonnenbühl (RT): Von der Fahrbahn abgekommen

Vier Verletzte und ein Sachschaden von etwa 13.000 Euro sind die Folgen zweier Verkehrsunfälle, die sich am späten Montagabend unmittelbar hintereinander zwischen Trochtelfingen und Erpfingen ereignet haben. Ein 19-Jähriger war gegen 23.50 Uhr mit seinem 1er BMW auf der Verbindungsstraße Bei der Stellheck von Trochtelfingen in Richtung Erpfingen unterwegs. Infolge seiner nicht angepassten Geschwindigkeit kam er in der Linkskurve auf Höhe des Aussiedlerhofes zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und knallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen etwa drei Meter neben der Fahrbahn stehenden Baum. Dabei drehte sich der Wagen um 360 Grad, bevor er nach etwa 30 Metern im angrenzenden Acker zum Stehen kam. Ein unmittelbar hinter dem BMW fahrender VW Polo, dessen 18-jähriger Fahrer ebenfalls zu schnell unterwegs war, kam ebenfalls mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen den gleichen Baum. Zu einem Kontakt zwischen den beiden Fahrzeugen war es nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht gekommen. Der Fahrer des 1er BMW, sein 21-jähriger Beifahrer und der Polo-Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der 20-jährige Beifahrer im Polo wurde schwer verletzt. Alle Fahrzeuginsassen wurden nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden am BMW wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Am Polo dürfte wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von geschätzten 3.000 Euro entstanden sein. Beide Autos wurden nachfolgend vom Abschleppdienst geborgen. Zur Unterstützung der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 37 Feuerwehrleuten vor Ort. Der Rettungsdienst war mit sechs Fahrzeugen, zwölf Rettungskräften und zwei Notärzten im Einsatz. (cw)

Bad Urach (RT): Einbruch in Schnellgaststätte

In eine Schnellgaststätte in der Stuttgarter Straße sind Unbekannte am frühen Dienstagmorgen eingebrochen. Ersten Ermittlungen zufolge dürften sich die Einbrecher gegen 1.30 Uhr Zutritt zum Gebäude verschafft haben. Auf ihrer Suche nach Stehlenswertem stießen sie auf einen Tresor, den sie gewaltsam zu öffnen versuchten. Offenbar wurden sie dabei von den anrückenden Polizeikräften gestört und flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung, zu der neben zahlreichen Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt worden war, verlief bislang ergebnislos. Ob etwas gestohlen wurde ist noch nicht bekannt, allerdings hinterließen die Einbrecher durch ihr brachiales Vorgehen einen Sachschaden, der auf etwa 10.000 Euro geschätzt wird. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Esslingen (ES): Brand durch Kerze

Eine brennende Kerze hat am Montagabend zum Brand in einer Wohnung in der Obertürkheimer Straße geführt. Gegen 21.40 Uhr waren die Leitstellen von Feuerwehr und Polizei alarmiert worden, weil es in einer Wohnung in dem Mehrfamilienhaus zu einem Brand gekommen war. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte eine Ölkerze in einem Zimmer in der Nähe abgelegte Kleidungsstücke in Brand gesetzt. Die Flammen konnten von einer Bewohnerin gelöscht werden, die sich dabei leichte Brandverletzungen zuzog und die vom Rettungsdienst noch vor Ort ambulant behandelt werden konnte. Nachdem die Wohnung von der Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 18 Feuerwehrleuten im Einsatz war, durchlüftet worden war, konnten alle Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. (cw)

Ostfildern (ES): Radfahrerin erfasst

Eine Radfahrerin ist am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Nellingen verletzt worden. Gegen 16.50 Uhr bog ein 31-Jähriger mit einem Mercedes Vito von der Vogelsangstraße aus nach links in die Denkendorfer Straße ein. Dabei missachtete er den Vorrang der aus der gegenüberliegenden Jusistraße kommenden 53-Jährigen, die mit ihrem Pedelec die Denkendorfer Straße geradeaus überqueren wollte. In der Folge kam es zur Kollision zwischen dem Vito und der Radlerin, die aufgrund der dabei erlittenen Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste. (mr)

Leinfelden-Echterdingen (ES): In Öffentlichkeit selbst befriedigt (Zeugenaufruf)

Ein Unbekannter hat sich am Montagnachmittag am S-Bahnhof in der Rohrer Straße in Leinfelden in aller Öffentlichkeit selbst befriedigt. Gegen 17.45 Uhr stand der Mann zunächst neben einer Frau, ging dann zum gegenüberliegenden Gleis und onanierte dort an seinem entblößten Glied. Anschließend entfernte sich der Täter in unbekannte Richtung. Der Mann ist zirka 170 cm groß, ungefähr 30 Jahre alt und schlank. Er trug zur Tatzeit einen schwarzen Vollbart und hat schwarze Haare sowie einen dunklen Teint. Bekleidet war er mit einer grünen Bomberjacke, einer schwarzen Hose und einem schwarzen T-Shirt. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter Telefon 0711/7091-3 entgegen. (mr)

Reichenbach (ES): Lkw-Transporter gestohlen (Zeugenaufruf)

Am Wochenende ist vom Parkplatz eines Logistikunternehmens in der Heinrich-Otto-Straße ein weißer Mercedes Kühl-Transporter gestohlen worden. Zwischen Samstag, sieben Uhr, und Montag, 6.30 Uhr, entwendete ein Unbekannter das dort geparkte Fahrzeug, an dem zur Tatzeit die amtlichen Kennzeichen ES-KI 6698 angebracht waren. Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des Transporters geben können, werden um Kontaktaufnahme mit dem Polizeiposten Reichenbach gebeten. Telefon: 07153/9551-0. (mr)

Wernau (ES): Ohne Führerschein in fremdem Auto Unfall verursacht

Gleich mehreren Anzeigen sieht ein 30 Jahre alter Mann entgegen, der am Dienstagmorgen in der Kirchheimer Straße einen Verkehrsunfall verursacht hat. Den ersten Ermittlungen zufolge nahm der 30-Jährige ohne Wissen des Eigentümers den Autoschlüssel mitsamt dem zugehörigen Opel Zafira an sich und befuhr mit diesem gegen 8.20 Uhr die Kirchheimer Straße in Fahrtrichtung B313. An der Einmündung der Ziegelstraße bemerkte er nicht, dass ein 37-Jähriger mit seinem Mercedes Vito verkehrsbedingt an der roten Ampel warten musste und fuhr auf diesen auf. Bei dem Vito handelte es sich um ein Schultaxi, in welchem auch fünf Schulkinder saßen. Glücklicherweise blieben alle Unfallbeteiligten unverletzt und die Kinder konnten in Ersatzfahrzeugen zur Schule gebracht werden. Bei der Unfallaufnahme stellte sich zudem heraus, dass der Unfallverursacher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Zafira wurde von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 5.000 Euro. (sm)

Aichtal (ES): Auf Pkw aufgefahren

Bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag in der Waldenbucher Straße hat sich ein junger Leichtkraftradfahrer verletzt. Der 17-Jährige befuhr gegen 11.20 Uhr mit seinem Leichtkraftrad die Waldenbucher Straße in Fahrtrichtung Grötzinger Straße. Hierbei bemerkte er zu spät, dass ein vorausfahrender, 74 Jahre alter Mann mit seinem Fiat links abbiegen wollte und verkehrsbedingt warten musste. Der Jugendliche krachte ins Heck des Fiat und wurde zur weiteren Untersuchung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 4.000 Euro. (sm)

Filderstadt-Sielmingen (ES): Von Fahrrad gestürzt

Mit schweren Kopfverletzungen ist ein 28-jähriger Pedelec-Fahrer am frühen Dienstagmorgen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden. Gegen 3.30 Uhr war der Mann in der Heußstraße aus Richtung Ortsmitte kommend unterwegs. Kurz vor der Einmündung der Blumenstraße stürzte er den ersten Erkenntnissen zufolge alleinbeteiligt von seinem Fahrrad auf den Asphalt. Er hatte keinen Fahrradhelm getragen. (sm)

Tübingen (TÜ): Streitigkeiten

Noch unklar sind die Hintergründe und der Ablauf einer Auseinandersetzung, die sich am Montagabend in der Hechinger Straße zugetragen hat. Kurz nach 20 Uhr war es dort vor einer Gaststätte aus noch ungeklärter Ursache zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen vier Männern gekommen, die auch in Handgreiflichkeiten mündete. Dabei soll auch Pfefferspray eingesetzt und mit einem Messer gedroht worden sein. Einer der Beteiligten wurde nachfolgend vorsorglich vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Ernstlich verletzt wurde aber niemand. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen