PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

31.12.2020 – 12:23

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfall, Brände, Person aus Neckar gerettet, Auseinandersetzung

Reutlingen (ots)

Radfahrerin missachtet Rotlicht

Am Mittwochnachmittag ist es gegen 15.50 Uhr zu einer leichten Kollision zwischen einem Fahrrad und einem Linienbus gekommen. Eine 74-jährige Radfahrerin beabsichtigte von der Aulberstraße in die Gartenstraße einzufahren. Dabei missachtete sie jedoch die für sie geltende rote Ampel. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein Linienbus die Gartenstraße in Richtung Bahnhof. Der 60-jährige Busfahrer musste zur Verhinderung eines Zusammenstoßes sein Fahrzeug stark abbremsen, trotzdem kam es zu einer leichten Kollision. Die Fahrradfahrerin blieb dabei unverletzt. Durch das abrupte Bremsmanöver zog sich dagegen im Bus eine 76-jährige Frau leichte Verletzungen zu. Eine ärztliche Versorgung war jedoch nicht erforderlich.

Reutlingen (RT): Brennende Mülleimer (Zeugenaufruf)

Am Mittwochabend haben bislang unbekannte Täter mehrere Gelbe Säcke und Mülleimer in Brand gesetzt. Um 20.47 Uhr wurden über Notruf die Brände im Bereich der Bellinostraße gemeldet. Bis zum Eintreffen von Polizei und Feuerwehr hatten umsichtige Anwohner die Brände bereits gelöscht. Insgesamt wurden drei Säcke und ein Plastikstuhl angezündet. Auch eine Biotonne wurde in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand nur geringer Sachschaden. Die Feuerwehr Reutlingen war mit 20 Einsatzkräften und 3 Fahrzeugen vor Ort. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern, an der mehrere Streifenwagenbesatzungen beteiligt waren, verlief ergebnislos. Das Polizeirevier Reutlingen bittet unter Telefon 07121/942-3333 um Zeugenhinweise.

Esslingen (ES): Mann aus Neckar gerettet (Zeugenaufruf)

Am späten Mittwochabend ist von Passanten und Einsatzkräften der Feuerwehr Esslingen ein 40-jähriger Mann aus dem Neckar gerettet worden. Gegen 23.55 Uhr stellten Passanten am Färbertörlesweg, zwischen Kanuverein und Pliensauturm, einen Mann im Neckar fest. Dieser befand sich in hilfloser Lage in Ufernähe. Die Passanten verständigten daraufhin über Notruf die Rettungskräfte. Der Feuerwehr Esslingen, die kurz darauf mit 26 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen vor Ort war, gelang es rasch, den Mann aus dem Wasser zu ziehen. Sie wurden dabei von drei Passanten unterstützt. Der 40-jährige Mann aus Esslingen wurde durch den Rettungsdienst mit einer starken Unterkühlung in eine Klinik eingeliefert. Es besteht keine Lebensgefahr. Wie und warum der Mann in den Neckar gelangte, konnte bislang nicht geklärt werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann jedoch eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden. Das Polizeirevier Esslingen bittet unter Telefon 0711/3990-330 um Zeugenhinweise.

Ostfildern (ES): Bei Streit mit Messer verletzt

Zwei Männer sind am Mittwochabend bei einer Auseinandersetzung an der U-Bahn-Haltestelle "Scharnhauser Park" verletzt worden. Gegen 17.45 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Meldungen über eine verletzte Person an der Haltestelle ein. Ein 41-jähriger Mann aus Ostfildern geriet mit einem 33 Jahre alten Mann in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde der jüngere Mann, der ebenfalls aus Ostfildern kommt, von seinem älteren Kontrahenten mit einem Messer verletzt. Auch der 41-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung verletzt. Die beiden Beteiligten wurden vom Rettungsdienst zur medizinischen Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen zum genauen Hergang und zu den Hintergründen dauern noch an.

Ostfildern (ES): Haus nach Akku-Brand unbewohnbar

Erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 150.000 Euro ist bei einem Brand am Mittwochnachmittag im Scharnhauser Park entstanden. Die Rettungskräfte wurden gegen 16.15 Uhr von einer Anwohnerin alarmiert, als diese eine Rauchentwicklung aus einem benachbarten Reiheneckhaus im HAP-Grieshaber-Weg bemerkte. Offenbar aufgrund eines technischen Defekts fing ein Akku Feuer, woraufhin sich der Brand auf das gesamte Zimmer im Erdgeschoss ausbreitete. Weitere Räumlichkeiten des Gebäudes wurden durch die starke Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen, wodurch das Gebäude bis auf Weiteres nicht bewohnbar ist. Die Feuerwehr Ostfildern war mit 40 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen vor Ort und konnte den Brand rasch löschen. Bei der Brandbekämpfung wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Er wurde zur Beobachtung in eine Klinik eingeliefert. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kirchentellinsfurt (TÜ): Brand eines Wohnmobils

Zu einem Brand eines hochwertigen Wohnmobils ist es am späten Mittwochnachmittag in einem Wohngebiet in Kirchentellinsfurt gekommen. Ein Wohnmobill der Marke Fiat stand in einer Hofeinfahrt und war am Strom angeschlossen. Ein Nachbar konnte beobachten, dass das Fahrzeug an der rechten Fahrzeugseite brannte und versuchte das Feuer mit einem Feuerlöscher zu löschen. Hierbei wurde er dann durch die eintreffende Polizei unterstützt. Die Flammen konnten bis zum Eintreffen der Feuerwehr eingedämmt werden. Durch die Feuerwehr Kirchentellinsfurt, die mit 5 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften ausrückte, konnte das Feuer dann vollständig gelöscht werden. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Es wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Der Sachschaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen

Gerd Aigner
Telefon: 07121 942-2224

E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen