Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

21.09.2020 – 12:08

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Vor Mädchen entblößt; Brände; Fahrzeuge beschädigt; Diebstahl aus Traktor

Reutlingen (ots)

Zwei Leichtverletzte nach Auffahrunfall

Leichte Verletzungen haben sich am Sonntagnachmittag zwei junge Frauen bei einem Auffahrunfall in der Silberburgstraße zugezogen. Eine 21-jährige Peugeot-Fahrerin befuhr gemeinsam mit ihrer 20-jährigen Beifahrerin kurz nach 17 Uhr die Silberburgstraße von der Stuttgarter Straße herkommend in Richtung Karlstraße und wollte nach links in eine Grundstückseinfahrt abbiegen. Dies bemerkte ein hinter ihr fahrender 41-Jähriger zu spät und fuhr mit seinem Ford Fiesta auf den Peugeot auf. Die jungen Frauen wurden zur weiteren Untersuchung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtsachschaden an beiden Pkw beträgt rund 2.000 Euro. (sm)

Reutlingen (RT): Mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Eine 49-Jährige ist am Sonntagmittag nach einem Sturz von ihrem Fahrrad mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden. Die Frau befuhr kurz vor 13.30 Uhr einen Waldweg bei Bronnweiler und verlor auf dem geschotterten Untergrund die Kontrolle über das Zweirad. Daraufhin kam sie zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. (mr)

Pfullingen (RT): Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Das Polizeirevier Pfullingen sucht unter Telefon 07121/9918-0 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagnachmittag an der Kreuzung Markt-/Erwin-Seiz-Straße ereignet hat. Ein 37-Jähriger befuhr kurz vor 16 Uhr mit seinem Nissan die Marktstraße in Richtung Reutlingen. Auf der Kreuzung mit der Erwin-Seiz-Straße kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden Mazda eines 41 Jahre alten Mannes, der nach links abbiegen wollte. Beide Pkw-Lenker gaben an, dass ihre Ampel auf Grün geschalten war. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf 15.000 Euro geschätzt. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (ms)

Pfronstetten (RT): Motorradfahrer mit Sozia verunglückt

Ein Motorradfahrer und seine Sozia haben bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag so schwere Verletzungen erlitten, dass sie in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Der 30-Jährige war mit einer Kawasaki um 15.30 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Geisingen herkommend in Richtung Upflamör unterwegs. Im Verlauf einer Linkskurve bemerkte der Biker Straßensplitt auf der Fahrbahn und bremste vor Schreck ab. Hierbei kamen er und seine 31 Jahre alte Sozia zu Fall und zogen sich beim Sturz auf die Fahrbahn mehrere Verletzungen zu. Nach einer notärztlichen Versorgung vor Ort wurden sie mit Rettungswagen in die Kliniken gebracht. An der Maschine entstand ein Schaden in Höhe von zirka 2.000 Euro. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Motorroller-Lenker bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat ein Motorroller-Lenker bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in Leinfelden erlitten. Eine 44-Jährige war gegen 14.40 Uhr mit ihrem VW Golf in der Stuttgarter Straße in den Kreisverkehr eingefahren. Hierbei übersah sie den sich bereits im Kreisel befindlichen, 52 Jahre alten Rollerfahrer. Durch den Zusammenstoß verlor der Mann die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte auf eine Verkehrsinsel in der Bahnhofstraße. Er musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um seinen Roller. Der Schaden beträgt etwa 2.600 Euro. (ms)

Lenningen (ES): Vom Fahrrad gefallen

Mit erheblichen Verletzungen musste eine gestürzte Radfahrerin am Sonntagnachmittag in eine Klinik eingeliefert werden. Die 69-Jährige war um 15.50 Uhr mit ihrem Damenrad auf dem Heerweg bergabwärts in Richtung Burgtobelweg unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte die Frau zu Boden und verletzte sich. Nach einer Versorgung durch First Responder und einem Notarzt wurde die Verunglückte vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. (ms)

Wernau (ES): Vor Mädchen entblößt (Zeugenaufruf)

Ein bislang unbekannter Mann hat sich am Montagmorgen vor zwei Mädchen entblößt. Die beiden zwölf Jahre alten Schülerinnen befanden sich kurz nach 7.30 Uhr in der Bahnhofsunterführung. Vom Gleis 2 kam ihnen der Mann entgegen und zog sich auf Höhe der Mädchen die Hosen herunter. Ohne etwas zu sagen, lief er weiter und zog sich erst einige Meter weiter die Hosen wieder hoch. Der Unbekannte entfernte sich durch die Bahnhofsunterführung in Richtung Stadtmitte. Eine Fahndung nach ihm verlief bislang erfolglos. Der Mann ist etwa 60 bis 65 Jahre alt, zirka 175 cm groß und mollig. Er hat dunkelblonde, kurze Haare und eine ungepflegte Erscheinung. Bekleidet war der Gesuchte mit einer dunkelblauen Jogginghose und vermutlich einem dunklen Kapuzenpullover. Der Polizeiposten Wernau hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07153/9724-0 um sachdienliche Hinweise zu dem Unbekannten. (ms)

Filderstadt (ES): Bei Ausweichmanöver zu Fall gekommen (Zeugenaufruf)

Leichte Verletzungen hat ein 61-jähriger Radfahrer bei einem Ausweichmanöver am Sonntagnachmittag erlitten. Kurz nach 17 Uhr war ein 68 Jahre alter Mann mit seinem 2er BMW auf dem Hermann-Klein-Weg in Bernhausen unterwegs. Im weiteren Verlauf tastete sich der Autofahrer langsam in den Kreuzungsbereich mit der Dresdner Straße ein, übersah dabei jedoch offenbar den von links auf dem Radweg heranfahrenden 61-Jährigen auf seinem Mountainbike. Der Radler wollte dem auf dem Radweg stehenden Wagen ausweichen und kam zu Fall. Hierbei zog er sich augenscheinlich leichte Verletzungen zu, weshalb er vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Unfall wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand von zwei Jugendlichen beobachtet, die Trainingsanzüge des SV Bonlanden trugen. Diese zwei Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-420 bei der Verkehrspolizei Esslingen zu melden. (mr)

Nürtingen (ES): Mülltonnen in Brand geraten

Aus bislang unbekannter Ursache sind am Sonntagnachmittag die Mülltonnen eines Wohnhauses in der Neuffener Straße in Brand geraten. Gegen 16 Uhr bemerkten Zeugen die Rauchentwicklung an den unter einer Überdachung abgestellten Mülltonnen und alarmierten die Feuerwehr. Trotz sofortiger Löschversuche mehrerer Personen mit Wassereimern und Feuerlöschern gerieten die Mülltonnen zum Teil in Vollbrand. Die mit drei Fahrzeugen und 15 Feuerwehrleuten ausgerückte Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen und ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude verhindern. Ein Feuerwehrmann, der bei der Brandbekämpfung stürzte, wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht. Ein ebenfalls unter der Überdachung geparkter Pkw wurde durch die Hitzeentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Nürtingen hat gemeinsam mit Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (sm)

Rottenburg (TÜ): Von der Fahrbahn abgekommen

Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt das Polizeirevier Rottenburg gegen eine 21-Jährige, die am Sonntagabend in der Schwalldorfer Steige einen Unfall verursacht hat. Die junge Frau fuhr gegen 23.20 Uhr mit ihrem Ford Fiesta von Schwalldorf kommend in Richtung Einmündung zur L370. Ersten Erkenntnissen zufolge aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet sie am Ende einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Wegweiser. Glücklicherweise blieben die 21-Jährige und ihr 19-jähriger Beifahrer hierbei unverletzt. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei der Ford-Fahrerin Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen vorläufigen Wert von etwas über 0,7 Promille, weshalb die junge Fahrerin eine Blutprobe über sich ergehen lassen und ihren Führerschein abgeben musste. Der nicht mehr fahrbereite Ford wurde von der Unfallstelle abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 11.000 Euro. (sm)

Dußlingen (TÜ): Vorfahrt missachtet

Bei einem Verkehrsunfall infolge einer Vorfahrtsmissachtung hat sich am Sonntagmittag eine Autofahrerin leichte Verletzungen zugezogen. Ein 76-Jähriger wollte mit seinem Ford Focus gegen 12.30 Uhr die vorfahrtsberechtigte Robert-Wörner-Straße von der Wilhelm-Herter-Straße herkommend überqueren und kollidierte im Kreuzungsbereich mit dem von links kommenden Seat Ibiza einer 57-Jährigen. Der Ford pralle dabei frontal in die rechte Seite des Seat, der dadurch um die eigene Achse gedreht wurde und auf dem linken Gehweg zum Stehen kam. Die Seat-Lenkerin verletzte sich beim Unfall leicht. Ein Rettungswagen brachte sie im Anschluss in eine Klinik. Der Gesamtschaden beträgt rund 6.000 Euro. Der Seat musste zudem abgeschleppt werden. (mr)

Rottenburg (TÜ): Gestürzter Motorradfahrer mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste ein 62-jähriger Motorradfahrer nach einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagnachmittag auf der K 6938 ereignet hat, von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der Biker war gegen 14.20 Uhr auf der Kreisstraße von Oberndorf in Richtung Wendelsheim unterwegs. Nachdem er zwei weitere Motorradlenker überholt hatte, kam der 62-Jährige zu Beginn einer leichten Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich anschließend mehrfach. Der Biker wurde nach notärztlicher Erstversorgung in eine Klinik transportiert. Seine Honda musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. (rn)

Rottenburg (TÜ): Unfall verursacht und davongefahren (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Rottenburg sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 84-jähriger Radfahrer am Sonntagvormittag in der Neckarhalde leicht verletzt worden ist. Gegen 10.40 Uhr war ein etwa acht Jahre alter Junge mit einem roten Kinderfahrrad auf dem Gehweg in Richtung Stadtmitte unterwegs und fuhr nach derzeitigem Ermittlungsstand unvermittelt auf die Fahrbahn. Der 84-Jährige, der die Neckarhalde in stadtauswärtiger Richtung befahren hatte, bremste daraufhin mit seinem Pedelec stark ab, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei stürzte der Mann zu Boden und verletzte sich, sodass er später vom Rettungsdienst untersucht werden musste. Der Junge entschuldigte sich noch mehrfach bei dem verunfallten Mann und setzte seine Fahrt in Richtung Stadtmitte fort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 07472/9801-0 zu melden. Insbesondere die Ersthelfer, die sich nach dem Sturz um den Mann gekümmert hatten werden gebeten, sich zu melden. (rn)

Kusterdingen (TÜ): Mikrowelle in Brand geraten

Zu einem Feuer in einem Einfamilienhaus in der Hohenlehenstraße sind am Sonntagvormittag, gegen 10.45 Uhr, die Rettungskräfte ausgerückt. Möglicherweise aufgrund eines technischen Defekts war dort eine Mikrowelle in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Zwei 78 und 79 Jahre alte Bewohner wurden mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Gebäude ist nach derzeitigem Kenntnisstand kein Sachschaden entstanden. (rn)

Ammerbuch (TÜ): Brennender Eisenbahnwagon

Zum Brand eines Eisenbahnwagons am Bahnhof Entringen sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, ausgerückt. Offenbar infolge eines technischen Defekts an einem Turbolader hatte der zweite Wagon des Zugs auf der Stecke zwischen Altringen und Entringen Feuer gefangen. Am dortigen Bahnhof evakuierte der 42-jährige Triebwagenführer die etwa 25 Passagiere und begann mit einem der Fahrgäste die Flammen zu löschen. Die Feuerwehr, die mit sieben Fahrzeugen und 44 Einsatzkräften angerückt war, setzte die Löscharbeiten fort. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Eine 19-jährige Passagierin wurde vorsorglich vom Rettungsdienst, der mit vier Fahrzeugen vor Ort gekommen war, untersucht. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Der Bahnhof Entringen musste für die Dauer des Einsatzes bis zirka 21.30 Uhr für den Bahnverkehr gesperrt werden. Anschließend konnte der Zug seine Fahrt bis nach Tübingen fortsetzen. (rn)

Balingen (ZAK): Erneut Fahrzeuge in Schmiden beschädigt (Zeugenaufruf)

Erneut sind in Schmiden mehrere geparkte Fahrzeuge von einem Unbekannten mutwillig beschädigt worden. In der Zeit zwischen Samstag, 21 Uhr, und Sonntag, 19 Uhr, zerkratzte der Täter mit einem spitzen Gegenstand 17 Pkw, die in der Liegnitzer Straße, der Königsberger Straße sowie Auf Schmiden am Fahrbahnrand abgestellt waren. Der verursachte Sachschaden dürfte mit schätzungsweise 1.000 Euro je Auto zu Buche schlagen. Bereits am Samstag, 29.8.2020, waren ebenfalls in der Straße Auf Schmiden drei Fahrzeuge auf dieselbe Art und Weise beschädigt worden (siehe Pressemitteilung vom 30.8.2020 / 12.32 Uhr). Zeugenhinweise über verdächtige Wahrnehmungen werden unter der Telefonnummer 07433/264-0 an das Polizeirevier Balingen erbeten. (mr)

Winterlingen (ZAK): Traktor angegangen

Am Wochenende hat sich in Betzingen ein Krimineller an einem abgestellten Traktor der Marke Fendt zu schaffen gemacht. In der Straße Im Weiler öffnete der Täter zwischen Freitag, 20 Uhr, und Samstag, 11.30 Uhr, auf noch unbekannte Weise die Fahrerkabine des verschlossenen Fahrzeugs und baute unter anderem das Bedienpult sowie den Bordcomputer aus. Außerdem entwendete er ein Bedienpult eines Anbaugeräts. Im Nebengebäude der offenen Fahrzeughalle, in der der Traktor abgestellt war, fielen dem Unbekannten des Weiteren zwei Akkuschrauber, mehrere Trennschleifer sowie eine Schlagbohrmaschine in die Hände. Der Wert des Diebesguts dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Der Polizeiposten Winterlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mr)

Grosselfingen (ZAK): Transformator durchgeschmort

Der Brand eines Transformators hat am Sonntagmittag für einen rund 45-minütigen Stromausfall in Grosselfingen gesorgt. Gegen 13.10 Uhr wurde der Rettungsleistelle ein brennender Strommast in Verlängerung des Eichenwegs gemeldet, worauf die Einsatzkräfte auf das außerorts gelegene Wiesengelände ausrückten. Dort hatte Funkenflug bereits das trockene Gras unterhalb des Transformators in Brand gesetzt. Nachdem die Flammen von der Feuerwehr gelöscht worden waren, konnte ein Techniker die Stromversorgung wiederherstellen. (mr)

Burladingen (ZAK): Motorradfahrer und Sozia verletzt

Leichte Verletzungen haben ein Motorradfahrer und seine Sozia am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der K 7162 erlitten. Der 55-Jährige und seine 53 Jahre alte Sozia waren gegen 16.30 Uhr mit einer Honda auf der Kreisstraße von Ringingen in Richtung Killer unterwegs. Zu Beginn einer Linkskurve verlor der Mann die Kontrolle über sein Bike und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach dem anschließenden Sturz wurden sowohl der Lenker als auch seine Mitfahrerin vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Die Honda musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. (rn)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen