Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

05.09.2019 – 11:30

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Maishäcksler umgekippt, Mehrere Verkehrsunfälle, Verstoß Waffengesetz, Einbruch, Kleiner Brand

Reutlingen (ots)

Mit Waffe aus Fenster geschossen

Wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt der Polizeiposten Reutlingen-West gegen einen 50-Jährigen, der nach derzeitigem Kenntnisstand am Mittwochabend durch Schüsse aus seinem Fenster einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst hat. Kurz nach 19.30 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei über Notruf, dass ein Mann in der Ohmenhausener Brühlstraße aus einem Fenster schieße. Unverzüglich rückten daraufhin mehrere mit entsprechender Schutzausstattung ausgerüstete Streifenwagenbesatzungen aus und umstellten das Gebäude. Vorsorglich wurde auch ein Rettungswagen angefordert. Nachdem die Beamten das Gebäude betreten hatten, öffnete der Tatverdächtige auf Klingeln die Wohnungstür und wurde vorläufig festgenommen. Dabei leistete er Widerstand gegen die Festnahme. Er musste deshalb zu Boden gebracht und geschlossen werden. Hierbei zog sich der 50-Jährige eine Verletzung im Gesicht zu, die im Anschluss im Krankenhaus ambulant behandelt wurde. In der Wohnung des Mannes beschlagnahmten die Beamten mehrere erlaubnisfreie Schusswaffen. Der 50-Jährige, der anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, wird nun bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. (mr)

Eningen (RT): Maishäcksler umgekippt

Ein Maishäcksler ist am Mittwochabend auf einem steilen Verbindungsweg umgekippt. Ein 31-Jähriger war mit dem 14 Tonnen schweren, landwirtschaftlichen Gefährt kurz vor 19 Uhr auf dem Weg vom Unteren zum Oberen Lindenhof unterwegs. Dem Fahrer sei eigenen Angaben nach der Gang herausgerutscht, worauf sich der Häcksler rückwärts in Bewegung setzte. Da sich das Fahrzeug nicht mehr bremsen ließ, wollte der Mann rückwärts eine Böschung hinauffahren. Aufgrund des zu hohen Schwerpunkts des Maishäckslers kippte er an der Böschung jedoch zur Seite und blieb auf der Fahrbahn liegen. Der 31-Jährige konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und die Rettungskräfte verständigen. Er blieb unverletzt. Durch starke Kräfte mehrerer Feuerwehr-Abteilungen, darunter eines speziellen Fahrzeugkrans der Reutlinger Feuerwehr, konnte der Häcksler wieder aufgestellt werden. An dem Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden, der noch nicht beziffert werden kann. Fremdschaden war keiner entstanden. (ms)

Walddorfhäslach (RT): Unfall aufgrund Sekundenschlaf

Ein sogenannter Sekundenschlaf hat am frühen Mittwochmorgen zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall in Walddorf geführt. Ein 18-Jähriger befuhr kurz nach 5.30 Uhr mit einem Opel den Waldenbucher Weg. Während der Fahrt war der junge Mann kurz eingeschlafen und mit seinem Auto nach links gefahren. Sein Opel prallte gegen einen am gegenüberliegenden Fahrbahnrand geparkten VW, der noch gegen einen BMW geschoben wurde. Dieser kollidierte noch mit einem weiteren VW. Der Schaden an den vier Fahrzeugen wird auf 20.000 Euro geschätzt. Der Pkw des Unfallverursachers sowie einer der beiden VW musste abgeschleppt werden. (ms)

Trochtelfingen (RT): Einbruch in Gaststätte

Auf den Inhalt mehrerer Geldspielautomaten hatte es ein Gaststätten-Einbrecher in der Marktstraße abgesehen. Der Unbekannte stieg in der Zeit von Mittwoch, 15 Uhr, bis Donnerstag, 6.45 Uhr, vermutlich im Schutze der Dunkelheit an der Gebäuderückseite mit einer Leiter auf das dortige Vordach. Anschließend hebelte er ein verschlossenes Küchenfenster auf und gelangte so ins Innere. Im Gastraum wurden zwei Geldspielautomaten gewaltsam geöffnet und ausgeplündert. Über die Höhe des Diebesguts und dem Schaden an den Automaten liegen noch keine Erkenntnisse vor. An dem Fenster entstand ein Schaden in Höhe von zirka 150 Euro. (ms)

Kirchheim (ES): Betrunkener verursacht Verkehrsunfall

Leichte Verletzungen hat ein Motorroller-Lenker am Mittwochabend erlitten, als er von einem betrunkenen Autofahrer angefahren wurde. Ein 65-Jähriger befuhr kurz nach 20.30 Uhr mit seinem Dacia die Alleenstraße. An der Einmündung mit der Hindenburgstraße erkannte er zu spät, dass ein 17-Jähriger mit seinem Motorroller vor einer roten Ampel anhalten musste. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der Jugendliche zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Er benötigte glücklicherweise keinen Rettungsdienst. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten eine Alkoholfahne beim Verursacher fest. Ein Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Neben einer Blutentnahme musste er auch seinen Führerschein abgeben. Es entstand geringer Sachschaden. (ms)

Esslingen (ES): Rauchentwicklung in Sicherungskasten

In einem Sicherungskasten eines Einrichtungshauses in der Dornierstraße in Sirnau ist es am späten Mittwochabend offenbar aufgrund eines technischen Defekts zu einer Rauchentwicklung gekommen. Aufgrund der ausgelösten Brandmeldeanlage rückten daraufhin gegen 22 Uhr Feuerwehr und Polizei zu dem Gebäude aus. Durch die Feuerwehr, die mit sieben Fahrzeugen und 24 Mann vor Ort war, wurden die betroffenen Kabel abgekühlt und der Rauch ausgeleitet. (mr)

Neckartenzlingen (ES): Kollision mit Linienbus

Am Mittwochabend ist es in der Metzinger Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Linienbus gekommen. Kurz vor 17.30 Uhr bog eine 73-Jährige mit ihrem Honda Jazz von der Straße Im Rotenbach nach links in die Metzinger Straße ein und kollidierte mit einem aus dieser Richtung kommenden und vorfahrtsberechtigten Linienbus. Dessen 58 Jahre alter Fahrer hatte noch vergeblich eine Vollbremsung eingeleitet. Die Seniorin verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrgäste und der Fahrer des Linienbusses blieben unverletzt. Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf rund 15.000 Euro. Der Kleinwagen musste zudem abgeschleppt werden. (mr)

Nürtingen (ES): Auseinandersetzung vor Flüchtlingsunterkunft

Vor der Flüchtlingsunterkunft in der Max-Eyth-Straße ist es am Donnerstagmorgen zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen gekommen. Der 60-jährige Hausmeister der Einrichtung stellte gegen 6.40 Uhr einen Mann zur Rede, der dort unberechtigter Weise seinen Müll entsorgte. Dieser wurde daraufhin sofort äußerst aggressiv, bedrohte den 60-Jährigen und soll ihn im weiteren Verlauf mit einem Messer leicht an der Hand verletzt haben. Die alarmierten Beamten trafen auf den polizeibekannten und psychisch auffälligen, 40-jährigen Deutschen. Aufgrund seines Verhaltens wurde er in eine psychiatrische Klinik gebracht. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft. Eine medizinische Versorgung der Verletzung des Hausmeisters vor Ort war nicht erforderlich. (mr)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen