Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

08.05.2019 – 12:34

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Pkw-Aufbrüche, Verkehrsunfälle, Einbrüche, Zeugen zu Raser gesucht

Reutlingen (ots)

Getränke gestohlen

In eine Gaststätte in der Lindenstraße ist ein Unbekannter in der Nacht von Montag, 21.30 Uhr, auf Dienstag, 19 Uhr, eingebrochen. Nachdem sich der Einbrecher durch das Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu den Gasträumen verschafft hatte, durchsuchte er diese nach Stehlenswertem. Nachdem dort aber nichts von Wert zu finden war, nahm er mehrere Flaschen Alkoholika und Getränke an sich und ergriff die Flucht. Das Polizeirevier Reutlingen ermittelt. (cw)

Dettingen/Erms (RT): In Friseursalon eingebrochen

Offenbar auf den ausgestellten Schmuck hatte es ein Unbekannter abgesehen, der in der Nacht von Montag auf Dienstag in einen Friseursalon in der Schneckenhofengasse eingebrochen ist. Zwischen 22.30 Uhr und 11.20 Uhr verschaffte sich der Einbrecher über die Eingangstüre gewaltsam Zutritt zu den Geschäftsräumen. Diese durchsuchte er nach Stehlenswertem, wobei er aus einer Ausstellungsvitrine mehrere silberne Schmuckstücke mitgehen ließ. Mit seiner Beute machte er sich anschließend unerkannt aus dem Staub. Der Polizeiposten Bad Urach hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Dettingen/Erms (RT): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Eine kurze Unachtsamkeit dürfte den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall sein, der sich am Dienstagmorgen auf der B 28, kurz nach der Anschlussstelle Dettingen-West/Neuhausen ereignet hat. Ein 63-Jähriger war kurz vor acht Uhr mit seinem VW Golf von Neuhausen herkommend auf dem Beschleunigungsstreifen der Bundesstraße in Richtung Metzingen unterwegs. Zu spät erkannte er, dass der Verkehr kurz nach seinem Wechsel auf die B 28 ins Stocken geriet und ein vorausfahrender 71-Jähriger mit seinem Audi A6 bis zum Stillstand abbremsen musste. Er reagierte zu spät und krachte mit seinem VW ins Heck des Audi. Während die beiden Fahrer unverletzt blieben, erlitt die 74 Jahre alte Beifahrerin im Audi leichte Verletzungen. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 10.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen kam es im Berufsverkehr zu Behinderungen. (cw)

Aichtal (ES): Betrunken von der Fahrbahn abgekommen

Auf knapp 13.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein 42-Jähriger am Mittwochmorgen in der Waldenbucher Straße verursacht hat. Der Mann war gegen vier Uhr mit seinem Mercedes auf der Waldenbucher Straße in Richtung Grötzingen unterwegs. Kurz nach der Einmündung Kirchweg kam er mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab und krachte gegen den dortigen Ampelmast. Eine Überprüfung seiner Verkehrstüchtigkeit ergab einen vorläufigen Wert von mehr als 0,7 Promille, woraufhin eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Der Pkw des Mannes musste abgeschleppt werden. (jw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Radfahrer übersehen

Eine kurze Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmorgen in der Manosquer Straße ereignet hat. Eine 31-jährige Fahrerin eines Seat Alhambra war gegen 8.45 Uhr auf der Manosquer Straße in Richtung Rohrer Straße unterwegs. Sie hielt an der Einmündung zunächst an, um in die Rohrer Straße abzubiegen, übersah beim Anfahren aber einen von rechts kommenden Mountainbike-Fahrer, der in Richtung Oberaichen fuhr. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge, bei der der 25-jährige Radler stürzte und leicht verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. (jw)

Tübingen (TÜ): Raser ertappt (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt die Polizei gegen einen 25-Jährigen, der am Dienstagabend im Tübinger Stadtgebiet in seinem BMW mit extrem hoher Geschwindigkeit und durch seine äußerst riskante Fahrweise aufgefallen ist. Eine Zivilstreife der Kriminalpolizei war gegen 21.30 Uhr auf der Hegelstraße in Richtung Herrenberg unterwegs, als sie kurz nach der Blauen Brücke von einem 5er BMW mit sehr hoher Geschwindigkeit überholt wurden. Erst an einer roten Ampel auf Höhe der Abzweigung Derendinger Straße gelang es ihnen, zu dem BMW aufzuschließen. Als die Ampel auf Grün umschaltete beschleunigte der Wagen wiederum stark und raste weiter auf der B 28 in Richtung Herrenberg, wobei er sich zwischen anderen Fahrzeugen durch mehrfache Spurwechsel hindurch schlängelte, um schneller vorwärts zu kommen. Bei einer innerorts gefahrenen Geschwindigkeit von etwa 130 km/h brachen die Kriminalbeamten aus Sicherheitsgründen die Nachfahrt ab, wobei sich der BMW schnell entfernte. Erst am Ortsausgang Tübingen gelang es wieder, zu dem BMW aufzuschließen. Allerdings raste der 5er weiter in Richtung Unterjesingen, während er bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h und im kurvigen Fahrbahnverlauf weitere Fahrzeuge überholte. Auch hier entschlossen sich die Kriminalbeamten bei einer Geschwindigkeit von etwa 150 km/h die Nachfahrt abzubrechen, wobei sich der BMW wiederum mit weit höherer Geschwindigkeit schnell entfernte. Erst am Ortseingang Jesingen gelang es, den Wagen anzuhalten. Gegen den Fahrer wird bei der Staatsanwaltschaft eine Strafanzeige vorgelegt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und insbesondere auch nach Fahrzeuglenkern, die durch die extrem riskante Fahrweise des 25-Jährigen gefährdet wurden. Hinweise bitte an das Polizeirevier Reutlingen, Telefon 07121/942-3333. (cw)

Starzach (TÜ): Vorfahrt nicht beachtet

Ein Kleinwagen ist am Dienstagvormittag nach einem Verkehrsunfall mit einem SUV auf dem Dach gelandet. Ein 60-Jähriger befuhr mit seinem Subaru Forester um 11.45 Uhr die Verlängerung der Neuhauser Straße von Bierlingen herkommend. An der Kreuzung mit der K 6927 wollte er geradeaus zu einem Hofgut weiterfahren. Beim Einfahren in die Kreisstraße missachtete der Mann die Vorfahrt einer von rechts kommenden, 30 Jahre alten Frau. Diese war mit ihrem BMW Mini von Bad Imnau in Richtung Wachendorf unterwegs. Der SUV des Mannes prallte frontal gegen die linke Seite des Mini. Der Wagen der Frau wurde durch die Kollision nach rechts abgewiesen und kam von der Fahrbahn ab. An der stark ansteigenden Böschung kippte das Auto um und blieb auf dem Dach liegen. Die 30-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer Höhe von etwa 18.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. Zur Unterstützung und zum Abbinden ausgelaufener Flüssigkeiten kam die Feuerwehr an die Unfallstelle. (ms)

Rottenburg/Tübingen-Hirschau (TÜ): Pkw-Aufbrecher unterwegs

Insgesamt drei Pkw sind am Dienstag und in der Nacht zum Mittwoch in Rottenburg und Tübingen-Hirschau aufgebrochen worden. Am Dienstagvormittag, zwischen zehn Uhr und 11.30 Uhr, schlug ein unbekannter Dieb in Rottenburg auf einem Parkplatz in der Röntgenstraße eine Scheibe an einem dort abgestellten BMW Mini ein, griff in den auf dem Beifahrersitz abgestellten Einkaufskorb und entwendete daraus eine Geldbörse. Zwischen Dienstabend, 20 Uhr, und Montagmorgen, 2.45 Uhr, schlug ein Unbekannter in der Spitzbergstraße in Hirschau die Scheibe eines Audi ein und nahm einen auf dem Beifahrersitz abgelegten Geldbeutel an sich. In derselben Nacht war möglicherweise derselbe Täter in der Lenaustraße zugange. Dort wurde am Mittwochmorgen, um 7.45 Uhr, eine eingeschlagene Scheibe an einem VW-Bora entdeckt. Aus dem Handschuhfach des Wagens fehlte ein Mäppchen mit persönlichen Papieren. Täterhinweise liegen noch nicht vor. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, auch bei nur kurzer Abwesenheit beim Verlassen eines Fahrzeugs Wertsachen stets mitzunehmen. Diebe nutzen oft auch spontan eine sich auf die Schnelle bietende Gelegenheit. Wertgegenstände und persönliche Papiere sollten daher weder offen noch scheinbar gut versteckt im Wagen zurückgelassen werden. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Jan Wiesemann (jw), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen