Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

23.12.2018 – 11:52

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbruch, Feuerwehreinsätze, Auseinandersetzung im Straßenverkehr, Widerstand gegen Polizeibeamte

Reutlingen (ots)

Zwei Mehrfamilienhäuser nach Rauchmelderalarm geräumt

Angebranntes Essen hat am Samstagabend in der Ernst-Reuter-Straße zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Ein aufmerksamer Nachbar wurde gegen 20.30 Uhr auf den schrillen Alarmton eines Rauchmelders aufmerksam. Bei einer Überprüfung durch die Feuerwehr und Polizei konnte im Treppenhaus Brandgeruch wahrgenommen werden. Aus diesem Grund wurden das Mehrfamilienhaus sowie das Nachbargebäude geräumt. Da die Bewohner der betroffenen Wohnung nicht anwesend waren, musste die Feuerwehr die Wohnungstüre mit eigenen Mitteln öffnen. In der Küche wurde dann auf dem eingeschalteten Herd ein Topf mit Lebensmitteln festgestellt. Ein offenes Feuer war glücklicherweise noch nicht entstanden. Die Feuerwehr konnte den Topf ablöschen und entsorgen sowie die Wohnung belüften. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt. Die Bewohner konnten nach etwa einer Stunde wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Feuerwehr Reutlingen war mit 5 Fahrzeugen und 22 Mann im Einsatz.

Hayingen (RT): Pkw contra Baum

Am Samstagnachmittag ist in der Ehestetter Straße ein Mann gegen einen Baum geprallt und dabei leicht verletzt worden. Der 87-jährige Fahrer eines Peugeot Kleintransporters war kurz vor 16.00 Uhr in Richtung Ehestetten unterwegs, als er auf Höhe der Straße "Auf der Bleiche" aus bislang unbekannter Ursache plötzlich nach links von der Fahrbahn abkam. Nachdem das Fahrzeug zuerst ein Verkehrsschild touchiert hatte, prallte es anschließend gegen einen Baum, wo es dann auch zum Stillstand kam. Der Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik verbracht werden. Am Peugeot entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 5 000 Euro.

Bad Urach (RT): Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Am Samstagnachmittag ist es auf dem Wilhelmsplatz zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw gekommen. Ein 63-jähriger Opel-Fahrer übersah um 14.00 Uhr beim Abbiegen die vorfahrtsberechtigte 40-jährige Fahrerin eines BMW. Während der Unfallaufnahme nahm die Polizei bei dem Mann starken Alkoholgeruch war. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von deutlich über einem Promille. Noch an der Unfallstelle wurde aus diesem Grund der Führerschein des 63-Jährigen beschlagnahmt. Zudem wurde eine Blutentnahme durchgeführt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von circa 6 500 Euro.

Esslingen (ES) Rauchentwicklung aus einem Keller

Ein technischer Defekt ist den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für die Rauchentwicklung am Samstagmittag in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Bahnhofstraße. Die Feuerwehr konnte gegen 12.10 Uhr in einem Technikraum im Keller einen Wärmetauscher mit erhöhter Temperatur feststellen. Für die Hausbewohner bestand keine Gefahr, weshalb das Haus auch nicht geräumt werden musste. Ein Elektriker, der durch die Feuerwehr verständigt worden war, schaltete das Gerät ab. Während des Einsatzes musste die Bahnhofstraße teilweise gesperrt werden. Die Feuerwehr Esslingen war mit 6 Fahrzeugen und 22 Mann im Einsatz.

Lenningen (ES): Nichtigkeit führt zu Auseinandersetzung im Straßenverkehr

Nach Meinungsverschiedenheiten im Straßenverkehr ist es am frühen Sonntag zu massiven Drohgebärden eines Autofahrers gekommen. Ersten Ermittlungen zufolge hat ein 21-jähriger Mann kurz vor 01.00 Uhr an einer Tankstelle in der Gutenberger Straße mit seinem Pkw einem 22-Jährigen die Zufahrt versperrt. Dieser nahm dies zum Anlass, einen Baseballschläger aus seinem Kofferraum zu entnehmen und auf den Pkw des 21-Jährigen loszugehen. Bevor er jedoch das Fahrzeug erreichen konnte, fuhr der jüngere der beiden Männer einige Meter weiter. Dies wiederum provozierte den 22-Jährigen dazu, eine Schreckschusspistole zu ziehen und mit dieser mehrfach in die Luft zu schießen. Das bewegte den 21-Jährigen dann dazu, die Örtlichkeit endgültig zu verlassen und die Polizei zu verständigen. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte der 22-Jährige dann fahrend festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Verletzt wurde bei der Auseinandersetzung glücklicherweise niemand.

Köngen (ES): Einbruch in Einfamilienhaus

Ein unbekannter Täter ist über die Terrassentüre in ein Einfamilienhaus eingedrungen. Am Samstagabend, kurz vor 20.00 Uhr, hebelte ein bislang unbekannter Einbrecher die Terrassentür zum Wintergarten eines Wohnhauses in der Austraße auf. Von dort gelangte er ungehindert in das Wohnzimmer, wo er einen geringen Bargeldbetrag aus einer Geldkassette und einem Sparschein an sich nahm. Anschließend verließ er das Gebäude auf dem gleichen Weg, wie er es auch betreten hatte.

Neuhausen (ES): Folgenschwere Vorfahrtsverletzung

Am Samstagvormittag hat ein 84-jähriger Audi-Fahrer die gegebene Verkehrssituation völlig falsch eingeschätzt, was zu einem Unfall führte. Der Senior war kurz vor 11.00 Uhr mit seinem Q3 auf der Neuhäuser Straße von Stuttgart-Plieningen her kommend unterwegs. An der Einmündung der Nürtinger Straße ordnete er sich rechts in Richtung Neuhausen ein. Als die Ampel "grün" zeigte, fuhr er jedoch geradeaus weiter, obwohl die Lichtzeichenanlage für die Geradeausspur rot zeigte. In diesem Moment kam aus Richtung Neuhausen der 68-jährige Fahrer eines Nissan Quashqai, der ebenfalls bei "grün" geradeaus weiter Richtung Scharnhausen fahren wollte. Es kam unweigerlich im Kreuzungsbereich zum Zusammenprall der beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird jedoch auf insgesamt circa 25 000 Euro geschätzt. Der Audi und der Nissan musste von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde sichergestellt.

Tübingen (TÜ): Renitenter Gast leistet Widerstand

Wegen einer randalierenden Person sind mehrere Streifenwagenbesatzungen am Samstagmorgen zu einem Tübinger Jugendzentrum ausgerückt. Zunächst wurde um 07.35 Uhr gemeldet, dass ein 24-jähriger Mann aus Trossingen in dem Jugendzentrum randaliert und einen Spiegel beschädigt hat, weshalb er des Hauses verwiesen worden war. Beim Eintreffen der Polizeibeamten befand sich der Mann noch vor dem Gebäude und begann sofort die Beamten vor Ort zu beleidigen und eine drohende Haltung einzunehmen. Da sich der Mann nicht beruhigen ließ, verbrachten die Beamten den Mann zum Polizeirevier. Ein Beamter wurde von dem Mann durch Tritte leicht verletzt.

Rückfragen bitte an:
Michael Friesch

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121/942-2224
E-Mail: Michael.Friesch@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell