Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

22.12.2018 – 11:35

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle mit Verletzten, Körperverletzungsdelikte, Widerstand, Einbruch

Reutlingen (ots)

Vorfahrtsmissachtung unter Alkohol, zwei Verletzte

Ordentlich gekracht hat es am Freitagabend um 22.05 Uhr in der Kaiserstraße, nachdem ein BMW-Fahrer an der Kreuzung zur Betzenriedstraße die Stoppstelle missachtet hat. Es kam zur Kollision mit einem von rechts aus Richtung Pfullingen fahrenden 81-jährigen Passatlenker, wonach der BMW durch die Aufprallwucht gegen einen Ampelmast schleuderte. Der 46-jährige Fahrer zog sich hierbei nur leichte Verletzungen zu. Bei ihm wurde aufgrund der festgestellten Alkoholisierung Blut entnommen und sein Führerschein an Ort und Stelle sichergestellt. Der Passatlenker wurde aufgrund der Schwere seiner Verletzungen stationär zur weiteren Beobachtung in einem Klinikum aufgenommen. Der Gesamtschaden an beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen wurde auf etwa 11.000 Euro geschätzt, der Schaden an der Signalanlage beläuft sich auf zirka 5.000 Euro.

Reutlingen (RT): Mehrere Auseinandersetzungen unter Betrunkenen

Gleich zu mehreren Schlägereien mussten die Beamten des Polizeireviers Reutlingen in der Nacht von Freitag auf Samstag ausrücken. Zunächst kam es gegen 02.00 Uhr zu einer Schlägerei in der Nähe des Marktplatzes, als fünf bislang unbekannte Täter auf zwei 18 und 19 Jahre alte Besucher einer Gaststätte nach einem verbalen Streit einschlugen und eintraten. Noch vor Eintreffen der Polizei flüchteten die Täter und konnten trotz intensiver Fahndung unerkannt entkommen. Kurze Zeit später kam es am Willy-Brandt-Platz zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 17- jährigen Afghanen und einem 20- jährigen Landsmann. Der Schlägerei vorausgegangen waren Beleidigungen durch den 17- Jährigen. Bei beiden Sachverhalten standen die beteiligten Personen unter Alkoholeiwirkung, keiner benötigte eine sofortige medizinische Behandlung. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen zu den Vorfällen aufgenommen.

Aichwald (ES): Brennender Holzstapel (Zeugenaufruf)

Am Samstagmorgen ist es gegen 03.50 Uhr zu einem Brand eines 20 qm großen Holzstapels auf einem Feldweg im Gewann Rain gekommen. Der Sachschaden wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Aichwald war mit 29 Mann und 4 Fahrzeugen vor Ort um das Feuer zu löschen. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung an dem freistehenden Holzstapel aufgenommen und bittet um Mitteilung von Beobachtungen zwischen Freitagabend und Brandfeststellung. Telefon 0711/3990-330.

Ostfildern (ES): Einbruch

Die einkehrende Dunkelheit ausgenützt hat ein Einbrecher am Freitagabend in Ostfildern-Nellingen in der Riegelstraße und ist durch das Küchenfenster in ein Einfamilienhaus eingedrungen. Im Zeitraum zwischen 17.00 Uhr und 22.45 Uhr durchsuchte er sämtliche Räume und Behältnisse und erbeutete Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren vor Ort.

Nürtingen (ES) Beim Abbiegen Fußgänger übersehen

In der Steinengrabenstraße hat sich bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend eine 30-jährige Fußgängerin schwere Verletzungen zugezogen. Gegen 18.40 Uhr befuhr ein 84-Jähriger mit seinem Pkw Opel die Straße Am Kührain und wollte bei Grünlicht nach links in die Steinengrabenstraße einbiegen. Er übersah die Fußgängerin, welche zu diesem Zeitpunkt die Fußgängerfurt bei Grünlicht überquerte. Bei der Kollision wurde die Dame auf die Motorhaube aufgeladen und zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Die Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und stationär aufgenommen. Am Pkw entstand kein Sachschaden.

Kirchheim (ES): Zugeschlagen und Widerstand geleistet

Wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Kirchheim gegen einen 19 Jahre alten Mann aus Kirchheim. Am frühen Samstagmorgen gegen 01.30 Uhr schlug und bespuckte der Mann grundlos zwei andere Passanten auf dem Marktplatz. Nachdem die Polizei hinzugerufen wurde und vor Ort eintraf, verhielt er sich gegenüber den eingesetzten Beamten bei der Anzeigenaufnahme aggressiv und wehrte sich gegen deren Maßnahmen. Daraufhin mussten die Polizeibeamten den Mann fixieren und anschließend auf das Polizeirevier bringen. Nachdem sich sein Gemüt beruhigt hatte, wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Neustetten (TÜ): Pkw nach Kollision umgekippt

Zu einem Unfall ist es am Freitagabend auf der K 6923, an der Einmündung zur K 6922, kurz vor Wolfenhausen gekommen. Gegen 18.20 Uhr fuhr die 41-jährige Lenkerin eines Pkw Audi die K 6923 von Nellingsheim in Richtung Wolfenhausen. An der Einmündung zur K 6922 missachtete sie die Vorfahrt einer 20-jährigen Lenkerin eines VW Caddy, die von Wolfenhausen in Richtung Remmingsheim unterwegs war. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wonach der Caddy umkippte und auf der Seite liegen blieb. Bei dem Zusammenstoß wurden die jeweiligen Fahrzeuglenkerinnen sowie die 54-jährige Beifahrerin im Caddy leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 9.000 Euro geschätzt. Die insgesamt in beiden Fahrzeugen mitgeführten sechs Hunde überstanden den Unfall augenscheinlich unverletzt.

Tübingen (TÜ): Discobesucher schlagen sich

Im Nahbereich einer Diskothek in der Reutlinger Straße ist es in der Nacht zum Samstag zu mehreren Auseinandersetzungen gekommen. Gegen 01.30 Uhr kam es in der Diskothek im Hausgang zum Aufeinandertreffen von zwei 19- und 20-jährigen Männern. Nach einem kurzen Streitgespräch schlug der 19-Jährige aus Reutlingen dem 20-Jährigen aus Trochtelfingen mit der Hand ins Gesicht. Beide Streithähne konnten anschließend voneinander getrennt werden. Gegen 04.10 Uhr kam es vor der Diskothek zu einer Auseinandersetzung, wobei ein 18-Jähriger aus Hechingen einem 16-Jährigen aus Horb am Neckar mit der Faust ins Gesicht schlug. Der 18-Jährige konnte im Rahmen der Fahndung im Stadtgebiet Tübingen angetroffen werden. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. Beide Täter müssen mit einer Strafanzeige wegen Körperverletzung rechnen.

Tübingen (TÜ): Person zusammengeschlagen (Zeugenaufruf)

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es in Tübingen in der Ulrichstraße zu einer Schlägerei gekommen, zu der das Polizeirevier Tübingen, Tel. 07071/972-8660, Zeugen sucht. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befanden sich gegen 03.15 Uhr zirka vier bis sechs Personen in der Ulrichstraße. Plötzlich wurde ein 33-jähriger Tübinger von einer Person aus dieser Gruppe heraus mit einem heftigen Faustschlag ins Gesicht geschlagen, sodass er zu Boden ging. Die Gruppe ging in Richtung Unterführung bzw. Innenstadt zu Fuß flüchtig. Der 33-Jährige wurde vom hinzugerufenen Rettungsdienst versorgt und in einer Klinik ambulant versorgt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Tina Rempfer, PvDin - Tel. 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell