Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

15.12.2018 – 11:50

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Zeugenaufruf, Rauchmelderalarm

Reutlingen (ots)

Radfahrer schwer verletzt

Am Freitagabend, gegen 21.05 Uhr, hat ein 38-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Karlstraße schwere Verletzungen erlitten. Der 38-Jährige befuhr mit seinem Mountainbike ohne Beleuchtung den linken gemeinsamen Fuß-/Radweg entlang der Karlstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung stadteinwärts. Auf Höhe einer Tankstelle kam es zur Kollision mit dem Pkw Mercedes eines 61-jährigen Taxifahrers, welcher die Karlstraße stadtauswärts befuhr und nach rechts auf das Tankstellenareal abbiegen wollte. Der Radfahrer wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Aufnahme in ein Klinikum verbracht.

Reutlingen (RT): Mofa Fahrer verunfallt (Zeugenaufruf)

Leichte Verletzungen hat ein 15-jähriger Mofa Fahrer am Freitagmittag bei einem Verkehrsunfall in der Lichtensteinstraße erlitten. Der 15-Jährige befuhr mit seinem Mofa gegen 12.20 Uhr die Lichtensteinstraße von Genkingen her kommend in Richtung Ortsmitte Gönningen. Auf Höhe von Gebäude 21 wollte dieser an einem ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw vorbeifahren, musste dann aber einem entgegenkommenden weißen Kastenwagen, eventuell Sprinter, ausweichen und kollidierte seitlich mit dem geparkten Pkw. Hierbei zog sich der Fahrer des Mofa leichte Verletzungen zu, an seinem Fahrzeug und dem geparkten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro. Der Fahrer des weißen Kastenwagens setzte seine Fahrt ohne weitere Maßnahmen zu treffen fort. Das Polizeirevier Reutlingen bittet Zeugen des Vorfalls bzw. den Fahrer des weißen Kastenwagens sich zur Klärung des Sachverhalts unter der Telefonnummer 07121/942-3333 zu melden.

Pfullingen (RT): Rauchmelder löst Großeinsatz aus

Zu einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst ist es am Freitagabend, kurz vor 22 Uhr, infolge eines ausgelösten Rauchmelders in einer Asylunterkunft in der Robert-Bosch-Straße gekommen. Überprüfungen vor Ort ergaben, dass sich beim Betrieb von mehreren Duschen mit heißem Wasser entsprechender Wasserdampf gebildet hatte, was schließlich zum Auslösen des Rauchmelders führte. Außerdem wurde von einem Bewohner ein Feuerlöscher eingesetzt, um den vermeintlichen Brand zu löschen.

Bad Urach-Hengen (RT): Kind bei Unfall verletzt

Ein 9-jähriger Junge hat bei einem Verkehrsunfall, welcher sich am Freitagmorgen, gegen 07.35 Uhr, in der Wittlinger Straße ereignet hat, leichte Verletzungen erlitten. Das Kind wollte im Bereich einer Baustelle zwischen zwei verkehrsbedingt wartenden Pkw die Fahrbahn überqueren und achtete hierbei nicht auf den fließenden Verkehr. In der Folge wurde dieses vom linken Außenspiegel eines aus der Ortsmitte heranfahrenden 41-jährigen Ford Kuga-Lenkers gestreift. Vom alarmierten Rettungsdienst wurde der Junge zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Rückfragen bitte an:

Robert Heinrich, Tel. 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell