Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190221-3-K Personenfahndung nach schwerem Raub in Leverkusen-Steinbüchel

Köln (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera vom Tatort sucht die Kriminalpolizei Köln nach einem ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

14.12.2018 – 16:10

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Brände in Schule und Mehrfamilienhaus, Telefonbetrüger, Kind bei Unfall verletzt, Versuchter Raub, Einbruch, Hochwertige Motorräder gestohlen

Reutlingen (ots)

Brennendes Kerzenwachs

Überhitztes Kerzenwachs ist den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Brand in der Schule in der Bodelschwinghstraße am Freitagmorgen. Kurz vor 10 Uhr gingen die ersten Notrufe bei den Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei ein, in denen über Rauch aus dem Werkraum im ersten Obergeschoss der Schule berichtet wurde. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 20 Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, war das Feuer bereits von einem zufällig anwesenden Vater eines Schülers gelöscht worden. Dieser war durch die Rauchentwicklung auf den Brand aufmerksam geworden und konnte die Flammen gemeinsam mit der verantwortlichen Lehrerin mittels eines Feuerlöschers und einer Löschdecke ersticken. Dabei wurde der Vater durch das Einatmen der Rauchgase leicht verletzt, sodass er im Anschluss vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Wie sich bei den nachfolgenden Ermittlungen herausstellte, hatte die Lehrerin Kerzenwachs in einem Topf geschmolzen und zwischendurch den Raum verlassen. Als sie zurückkehrte, hatten der Kochtopf, eine Unterlage und ein kleiner Teil des Fußbodens bereits Feuer gefangen. Da sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs fast alle Schüler in der Pause befanden, waren größere Evakuierungsmaßnahmen nicht erforderlich. Nachdem das Gebäude von der Feuerwehr durchlüftet worden war, konnte der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. (cw)

Metzingen (RT): Telefonbetrüger schlägt zu (Warnhinweis)

Ein Krimineller hat am Mittwoch einen 56-Jährigen um mehrere hundert Euro betrogen. Der englischsprechende Unbekannte rief den Mann an und gab sich als Microsoft-Mitarbeiter aus. Anschließend brachte der Betrüger den 56-Jährigen dazu, ihm einen Fernzugriff auf den Rechner zu gewähren. Angeblich um Computerprobleme zu lösen. Als der Angerufene bereits seine Kreditkartendaten für vorgegaukelte Lizenzzahlungen preisgegeben hatte, schöpfte er Verdacht und unterbrach die Verbindung. Anschließend stellte das Opfer jedoch fest, dass Geld von seiner Kreditkarte abgebucht worden war.

Die Polizei warnt deshalb dringend davor, auf derartige Anrufe einzugehen. Mitarbeiter von Softwarefirmen rufen von sich aus nicht zuhause an, um die Behebung von Problemen anzubieten.

Deshalb gilt:

Gehen Sie keinesfalls auf irgendwelche Angebote zur Installation einer Software oder Fernwartung ein. Geben Sie nie Konto-, Kreditkartendaten oder gar Ihr Passwort preis und überweisen Sie kein Geld. Wenn Sie Opfer einer derartigen Straftat geworden sind, erstatten Sie Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle. (mr)

Plochingen (ES): In Bäckerei eingebrochen

Zwischen Donnerstag, 19 Uhr, und Freitag, 5.40 Uhr, ist eine Bäckereifiliale in der Straße Am Fischbrunnen von einem Einbrecher heimgesucht worden. Der Unbekannte hebelte an der Vorderseite des Gebäudes eine Schiebetür auf und öffnete anschließend auf die gleiche Art und Weise auch zwei Registrierkassen. Mit Bargeld in noch unbekannter Höhe machte sich der Täter anschließend aus dem Staub. Der von ihm angerichtete Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 2.000 Euro. (mr)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Kind angefahren und schwer verletzt

Auf der Stuttgarter Straße in Leinfelden ist auf Höhe des Hallenbads am Freitagmittag ein 12 Jahre altes Kind von einem Pkw angefahren und schwer verletzt worden. Kurz nach 13 Uhr überquerte das Mädchen im Bereich eines Zebrastreifens die Fahrbahn und wurde dabei vom Mercedes eines 67-Jährigen am Bein erfasst, der die Stuttgarter Straße aus Richtung Unteraichen kommend befuhr. Das Kind wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. (mr)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Brand in Mehrfamilienhaus

In einem Büro im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Stettener Siebenmühlenstraße ist am Freitagmittag, gegen 13.15 Uhr, ein Brand ausgebrochen. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich eine 53-jährige Frau mit einem Kunden im danebenliegenden Raum. Als die beiden den Rauch aus dem Büro bemerkten und nachschauten, entdeckten sie, dass der Schreibtisch bereits in Flammen stand. Daraufhin verständigte die Frau über Notruf die Polizei. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot ausrückte, konnte ein Übergreifen des Feuers auf die oberen beiden Stockwerke verhindert werden. Sie wurden lediglich durch den starken Rauch erheblich in Mitleidenschaft gezogen und dürften unbewohnbar sein. Weiterhin wurden zwei Tiere durch die Feuerwehr aus dem Haus gerettet. Die 53-Jährige erlitt einen Schock und musste vom Rettungsdienst versorgt und in eine Klinik gebracht werden. Der Schaden dürfte sich auf mehrere zehntausend Euro belaufen. Kriminaltechniker werden am Samstag mit den Ermittlungen zur Brandursache beginnen. (ms)

Kirchheim (ES): Versuchter Raub (Zeugenaufruf)

Nach zwei Unbekannten, die am frühen Freitagmorgen in der Schöllkopfstraße versucht hatten einen 52-jährigen Passanten auszurauben, fahndet das Polizeirevier Kirchheim. Die beiden Männer sprachen den Fußgänger gegen zwei Uhr auf Höhe der Zeppelinstraße an und forderten ihn auf, ihnen Geld zu geben, was er ablehnte. Als er weiterging folgten ihm die beiden und verleiteten ihrer Forderung mit einem Tritt nach dem 52-Jährigen Nachdruck. Als das Opfer die Fahrerin eines vorfahrenden Autos auf sich aufmerksam machen konnte, flüchteten die beiden Räuber in Richtung Henriettenstraße. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung mit zahlreichen Streifenwagen verlief bislang ergebnislos. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07021/5010 nach Hinweisen zu den beiden Männern, die als etwa 16 bis 25 Jahre alt und etwa 170 Zentimeter groß beschrieben werden. Beide waren mit einem Kapuzen-Sweater bekleidet und sprachen deutsch. (jw)

Ostfildern (ES): Mehrere hochwertige Motorräder entwendet (Zeugenaufruf)

Drei hochwertige Motorräder der Marken BMW und Kawasaki sind in der Nacht von Donnerstag, 18.30 Uhr, auf Freitag, 08.30 Uhr, aus Tiefgaragen in der Gabriele-Münter-Straße und der Helene-Lange-Straße entwendet worden. Die unbekannten Täter verschafften sich auf bislang ungeklärte Weise Zutritt zu den Tiefgaragen im Scharnhauser Park. In der Gabriele-Münter-Straße ließen sie eine rote BMW S1000R mit dem Kennzeichen ES-TT 85 mitgehen. Das Motorrad ist mit einem Sportauspuff und einer Motorblockabdeckung aus schwarzem Carbon versehen. Aus einer Tiefgarage in derselben Straße stahlen sie eine BMW R1200GS mit dem Kennzeichen NT-GS 12. Am Freitagnachmittag wurde ein weiterer Diebstahl einer grünen Kawasaki Ninja ZX 1000, mit dem Kennzeichen S-BE16 in der Helene-Lange-Straße gemeldet. Auch dieses Motorrad war in einer Tiefgarage abgestellt gewesen. Da bei den Motorrädern teilweise die Batterien ausgebaut waren, dürften die Maschinen mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert worden sein. Der Wert der drei Motorräder beläuft sich auf weit über 40.000 Euro. Ob ein Tatzusammenhang zu einem Motorraddiebstahl von Mittwoch auf Donnerstag in Esslingen-Berkheim besteht, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Hinweise nimmt der Polizeiposten Ostfildern unter der Telefonnummer 0711/ 34169830 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (rn)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Jan Wiesemann (jw), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell