Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

23.09.2019 – 14:48

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Sigmaringen (ots)

   -- 

Sigmaringen

Geschwindigkeitsüberschreitung

Im Rahmen einer Verkehrsüberwachung in der Hohenzollernstraße wurde am Sonntag gegen 3.15 Uhr bei einem 45-jährigen Autofahrer eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 33 km/h gemessen. An der gemessenen Stelle war eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h erlaubt. Der Pkw-Lenker wird sich nun entsprechend verantworten müssen.

Stetten am kalten Markt

Verkehrsunfall - Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 32.000 Euro sowie drei leicht verletzte Personen sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Sonntag gegen 17.15 Uhr an der Kreuzung Hauptstraße / Albstraße. Die 34-jährige Lenkerin eines Opel befuhr die Albstraße in Richtung Storzinger Straße. An der Kreuzung der Hauptstraße missachtete sie die Vorfahrt einer von links kommenden 43-jährigen Autofahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge beide Pkw nicht mehr fahrbereit waren und im Anschluss von einem Abschleppunternehmen abtransportiert wurden. Der Beifahrer der 43-Jährigen sowie die 34-jährige Frau wurden zur weiteren Untersuchung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Schwenningen

Unfallflucht

Eine Fahrzeuglenkerin beschädigte am Sonntag gegen 15.45 Uhr im Kapellenweg beim Rückwärtsausparken einen geparkten VW Golf. Die Unfallverursacherin setzte anschließend ihre Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Fremdsachschadens in Höhe von etwa 1.500 Euro zu kümmern. Durch einen Zeugen, der der Polizei das Kennzeichen übermittelte, konnte die Fahrzeuglenkerin später ermittelt und an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Die Frau wird sich nun entsprechend verantworten müssen.

Mengen

Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntag gegen 6.00 Uhr in der Zeppelinstraße bei der Einfahrt in den Friedhofsparkplatz. Ein 20-jähriger Pkw-Lenker wollte von der Zeppelinstraße kommend nach rechts auf den Friedhofsparkplatz einbiegen. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verpasste er die Einfahrt und stieß beim Einschlagen mit dem Unterfahrschutz des Autos gegen den Randstein, der dadurch herausgerissen wurde. Der 20-Jährige parkte das Auto anschließend auf dem besagten Parkplatz und entfernte sich zusammen mit seiner Beifahrerin fußläufig vom Unfallort, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Der Autofahrer und seine Beifahrerin konnten ermittelt und an der Halteranschrift angetroffen werden. Bei dem 20-Jährigen wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von über 1,6 Promille ergab. Die Beamten des Polizeireviers Bad Saulgau ordneten bei ihm die ärztliche Entnahme einer Blutprobe an. Zudem konnte festgestellt werden, dass der 20-Jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Bad Saulgau

Fahrradfahrer kollidiert mit 13-Jähriger

Am Sonntag gegen 17.15 Uhr kam es im Wuhrweg zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrradfahrern. Ein 15-Jähriger befuhr die Hauffstraße, bog nach rechts in den Wuhrweg ein und kollidierte an der Einmündung Wuhrweg zwischen den Hausnummern 32 und 34 mit einer von links kommenden 13-jährigen Fahrradfahrerin. Der Vater des Mädchens war vor Ort. Eine Personenbeschreibung oder die Beschreibung des Fahrrads liegen nicht vor. Die Polizei bittet die Eltern der 13-Jährigen, sich beim Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581/482-0, zu melden.

Ertingen

Diebstahl

Nachdem ein Sprinter-Fahrer am Sonntag gegen 23.00 Uhr eine Baustelle in der Albert-Einstein-Straße verließ, wurde der Fahrer später in Mengen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Polizeibeamten fanden im Wageninneren mehrere Plastikfässer gefüllt mit Diesel vor. Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich um mindestens 360 Liter Diesel, die aus einem Lkw der Baustelle abgeschlaucht wurden. Der entsprechende Schlauch wurde auf der B 32 gefunden. Dieser wurde vermutlich bei Erkennen der Polizei während der Fahrt aus dem Fahrzeug geworfen.

Schnell

07531/995-1016

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz