Das könnte Sie auch interessieren:

FW Borgentreich: Brand einer Maschinenhalle in Borgholz. Hoher Sachschaden. 4 Personen wurden verletzt.

Borgentreich (ots) - Die Feuerwehr der Stadt Borgentreich wurden am 12.01.2018 um 20:09 Uhr zu einem Brand nach ...

POL-CE: Celle - Zwei parkende PKW brennen lichterloh

Celle (ots) - Am Donnerstagabend (17.01.) gegen 21.50 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr zu zwei brennenden PKW ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

12.12.2018 – 13:24

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Fahrzeug angefahren

Ohne sich um den Schaden von rund 1500 Euro zu kümmern, hat ein unbekannter Fahrzeugführer das Weite gesucht, nachdem er im Zeitraum von Montag, 13.30 Uhr bis Dienstag, 09.30 Uhr, mit seinem Fahrzeug vermutlich beim Rangieren gegen einen an der Einmündung Tägermoos-/Blarerstraße geparkten VW Passat gestoßen ist. Zeugenhinweise werden an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, erbeten.

Konstanz

Diebstahl

Das dichte Gedränge auf dem Konstanzer Weihnachtsmarkt nutzte am Montag gegen 19.00 Uhr ein unbekannter Taschendieb aus und entwendete ein Smartphone aus dem Rucksack einer 35-jährigen Frau. Bei dem Mobiltelefon handelt es sich um ein Handy der Marke Huawei Nova 2. Sachdienliche Hinweise sind an die Polizei Konstanz, Tel. 07531 995-0, erbeten.

Konstanz

Küchenbrand

Wegen starken Brandgeruchs im Bereich einer Wohnung in der Max-Stromeyer-Straße 11 verständigte am Dienstagmorgen gegen 09.00 Uhr ein Anwohner die Feuerwehr. Die sofort ausgerückten Einsatzkräfte verschafften sich Zutritt in die Wohnung, die bereits stark verraucht war. Kurz darauf stellte sich der Grund heraus: Auf dem Herd befand sich ein Topf mit angebrannten Essensresten. Dieser wurde gelöscht und die Wohnung gelüftet. Sachschaden entstand lediglich am Topf. Die Wohnungsbesitzerin war zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause.

Allensbach

Rauchentwicklung

Wegen einer starken Rauchentwicklung im Keller eines Einfamilienhauses rückten gestern Feuerwehr und Polizei in den Lindenweg aus. Zuvor war per Notruf der Brand eines Hauses gemeldet worden. Vor Ort stellte sich heraus, dass es im Bereich des Brenners der Ölheizung zu Fehlzündungen gekommen war, wodurch sich starker Rauch im Keller und Flur entwickelte. Nach einer Durchlüftung durch die Feuerwehr Allensbach war das Gebäude wieder betretbar, Personen kamen nicht zu Schaden.

Konstanz

Rauschgift aufgefunden und Person festgenommen

Gleich zweifach wurden Beamte des Polizeireviers am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr in einer Wohnung im Stadtteil Königsberg fündig. Sie konnten dort einen 58-jährigen Mann festnehmen, der wegen einer Betäubungsmittelstraftat gesucht wurde. Außerdem fanden die Einsatzkräfte bei einem ebenfalls angetroffenen 35-Jährigen mehrere Gramm Marihuana und Amphetamin, entsprechende Konsumutensilien sowie Schmuckstücke, deren Herkunft noch geklärt werden müssen. Der 58-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, gegen den 35-Jährigen wird wegen Betäubungsmittelbesitz ermittelt.

Singen

Autofahrer festgenommen

Mit entstempelten Kennzeichen war ein 23-jähriger Autofahrer am Dienstag gegen 17.30 Uhr auf der Erzbergerstraße unterwegs, als er bei der Hinterherfahrt von einer Streifenwagenbesatzung gestoppt wurde. Bei der Kontrolle nannte der Mann zuerst einen falschen Namen. Nach einer Überprüfung in der Datenbank und anschließenden Befragung durch die Beamten fiel ihm jedoch sein richtiger Name ein und er gab an, dass der Pkw weder zugelassen noch versichert sei. Weil er keine gültigen Ausweispapiere vorweisen konnte, wurde der 23-Jährige vorläufig festgenommen und zur endgültigen Identitätsfeststellung auf das Revier gebracht. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 23-Jährige keine erforderliche Fahrerlaubnis hat und zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Polizisten veranlassten daher eine Blutentnahme im Krankenhaus.

Singen

Wildunfall mit hohem Sachschaden

Eine leicht verletzte Person sowie rund 25.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwoch gegen 01.15 Uhr auf der L 191. Ein 26-jähriger VW-Fahrer kollidierte kurz nach der Autobahnabfahrt in Richtung Singen mit einem Wildschwein, dabei entstand Totalschaden am Wagen, der Fahrer erlitt eine Handverletzung. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Singen

Hunde greifen Frau an - Zeugenaufruf

Um Hinweise zu einem Hundeangriff auf eine Spaziergängerin am vergangenen Sonntag gegen 14.50 Uhr bittet die Polizei Singen. Eine 51-jährige Frau ging im Bereich des Römerziel-Promenadenwegs spazieren, als plötzlich ein Hund auf sie zugelaufen kam, an ihr hochsprang und sie in den linken Ellenbogen biss. Kurz darauf kam ein zweiter Hund angerannt und sprang ebenfalls in aggressiver Weise an der Frau hoch. Als sie laut um Hilfe schrie, kamen zwei unbekannte Männer hinzu, die offensichtlich die Besitzer der Tiere waren. Statt ihre Personalien anzugeben, beschuldigten sie die Frau, selbst an der Hundeattacke Schuld zu sein, da sie vor den Tieren weggerannt sei. Anschließend entfernten die beiden Männer sich mit ihren Hunden in Richtung Schauinslandstraße. Die 51-Jährige musste anschließend wegen ihrer Verletzung ärztlich behandelt werden.

Beschreibung der unbekannten Männer: 1. Person: ca. 25 bis 27 Jahre alt, ca. 1,70 bis 1,80 m groß, braune kurze Haare, schlanke Statur, trug eine olivfarbene Jacke, sprach hochdeutsch. 2. Person: ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, etwas kräftigere Statur, hatte dunkle längere Haare, die zu einem Dutt zusammengebunden waren.

Die Hunde sahen laut der Geschädigten fast identisch aus. Sie hatten komplett braungraues, glattes Fell, einen kräftigen Körperbau und waren etwa hüftgroß.

Personen, die Hinweise zu den Hundebesitzern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731 888-0, zu melden.

Stockach

Mit Stein kollidiert

Rund 4000 Euro Sachschaden an einem VW entstanden am Dienstag gegen 17.15 Uhr auf einem Parkplatz im Hardtring. Der Fahrer des Wagens hatte einen großen Stein übersehen und kollidierte mit diesem. Der Wagen wurde dabei so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

Mühlingen

Unfallflucht

Unerlaubt von der Unfallstelle flüchtete ein unbekannter Pkw-Lenker, nachdem er am Montag gegen 22.00 Uhr in der Stockacher Straße gegen einen Torpfosten eines Grundstücks geprallt war. Ein Zeuge konnte beobachten, wie der Wagen, bei dem es sich vermutlich um einen hellen Renault-Twingo handelte, ins Schleudern geriet und mit dem Heck gegen den Pfosten prallte. Der Fahrer stieg nicht aus, sondern setzte die Fahrt in Richtung Ortsmitte fort. Am Tor entstand ein Sachschaden von rund 750 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher sind an die Polizei Stockach, Tel. 07771 9391-0, erbeten.

Urbat/Schmidt, Tel. 07531 995 1017

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz