Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

22.09.2020 – 10:55

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Weil am Rhein: Zeugensuche nach gefährlichem Verkehrsverhalten

Freiburg (ots)

Die Polizei sucht zu einem Vorfall am Samstagmittag, 19.09.2020, auf der A5 bei Weil am Rhein Zeugen. Gegen 15:30 Uhr soll auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung Süden nach dem Autobahndreieck Weil am Rhein ein BMW-Fahrer einen anderen Autofahrer ausgebremst haben. Eine 40 Jahre alte Hyundai-Fahrerin musste zuvor wegen des BMW-Fahrers stark bremsen, als dieser hinter einem VW von dem linken auf den mittleren Fahrstreifen wechselte. Danach soll sich der BMW-Fahrer wieder vor den VW gesetzt haben und bis zum Stillstand abgebremst haben. Auf der Autobahn stehend soll der BMW-Fahrer ausgestiegen und wild gestikulierend auf den VW zugegangen sein. Der BMW-Fahrer fuhr danach weiter, verließ die A5 an der Anschlussstelle Weil am Rhein und stoppte vor der roten Ampel Richtung Frankreich. Die Hyundai-Fahrerin, die den vorherigen Vorfall beobachtet hatte, folgte dem BMW. Vor der Ampel verließ der BMW-Fahrer wieder sein Fahrzeug und ging nun die Hyundai-Fahrerin verbal an. Die Hyundai-Fahrerin erstattet danach Anzeige. Das Kennzeichen des BMW ist bekannt, die Ermittlungen zum Fahrer dauern an. Die Verkehrspolizei Weil am Rhein bittet Personen, die die geschilderten Geschehnisse beobachtet haben und insbesondere die Insassen des VWs, sich unter der Telefonnummer 07621 9800-0 zu melden.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 8316-201
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

- Außerhalb der Bürozeiten -
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg