Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

04.07.2020 – 12:12

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Rheinfelden-Herten: Autofahrer angespuckt und geschlagen

Freiburg (ots)

Zu einem Angriff auf einen Autofahrer kam es am Freitagabend, gegen 23:00 Uhr, an der Ampelkreuzung der Bundesstraße 34 beim Hertener Loch. Zwischen einem 18-Jährigen und seinen Begleitern kam es zunächst auf der Liegewiese am Hertener Loch zu einem Streit mit einer weiteren Personengruppe, weshalb sie gehen wollten. Nachdem er und seine Begleiter mit dem Auto losfuhren und an der Kreuzung zur Bundesstraße aufgrund einer roten Ampel warten mussten, sprach ihn ein ca. 20 Jahre alter Mann durch die offene Fahrerscheibe an und wollte mitgenommen werden. Da der Geschädigte dies verneinte, wurde er angespuckt und ins Gesicht geschlagen. Weiterhin trat der bislang unbekannte Täter gegen das Auto und entfernte sich dann in Richtung Herten. Eine medizinische Behandlung des Geschlagenen war nicht erforderlich, durch den Tritt entstand leichter Sachschaden am Auto.

RR/cw FLZ/VV

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761/882-0
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

- Außerhalb der Bürozeiten -
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg