Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

10.12.2019 – 16:13

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: 2. Folgemeldung zu: Freiburg: Mann wird von Straßenbahn lebensgefährlich verletzt

Freiburg (ots)

Der Verstorbene konnte inzwischen identifiziert werden. Die Polizei bedankt sich für die Hilfsbereitschaft.

oec

Ursprungsmeldung:

Am 10.12.2019, gegen 01:00 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass der Verunfallte seinen schweren Verletzungen erlegen sei.

Da er keine Ausweispapiere mit sich führte, ist seine Identität noch immer unklar. Wer kann Hinweise zur verunfallten Person geben? Hinweis- Telefon: 0761 8820

Erstmeldung: Trotz eingeleiteter Notbremsung wurde am Montagmorgen, den 09.12.2019 um 07:10 Uhr in der Vaubanallee, ein ca. 70-80 Jahre alter Mann von der Straßenbahn Linie 3 erfasst und schwer verletzt. Zugrunde lag dem Unfall die Missachtung des Rotlichts an einer Fußgängerampel.

Bislang konnte seine Identität nicht festgestellt werden, da er keinen Personalausweis oder Ähnliches mit sich führte.

Der Verunfallte wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen und bewusstlos in ein Krankenhaus eingeliefert.

Medienrückfragen bitte an:
Özkan Cira
Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761 882 1018
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg