Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

25.11.2019 – 11:27

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg: Kontrollmaßnahmen der Sicherheitspartnerschaft führen zur Festnahme nach Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln

Freiburg (ots)

Bereits am 14.11.2019 gegen 14 Uhr führten Polizeibeamte des PP Einsatz im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft eine Personen- und Fahrzeugkontrolle bei einem 41-jährigen Mann deutscher Staatsangehörigkeit durch. Im Zuge der Kontrolle in der Eisenbahnstraße konnten u.a. eine geringe Menge Marihuana sowie Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich aufgefunden werden.

Nach weiteren Ermittlungen und dem Auffinden von Kokain und weiterem Bargeld auf der Dienststelle des Revier Nords, konnte die Anordnung einer Wohnungsdurchsuchung erwirkt werden, bei der u.a. auch ein Rauschgiftspürhund eingesetzt wurde.

Die Wohnungsdurchsuchung brachte weiteres Rauschgift ans Tageslicht. So konnten Cannabisprodukte im einstelligen Kilogrammbereich sowie Kokain, Amphetamin, LSD-Trips, Ecstasy-Tabletten und MDMA in geringerem Umfang aufgefunden werden.

Die Staatsanwaltschaft Freiburg beantragte Haftbefehl beim Amtsgericht Freiburg. Dieser wurde erlassen und gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Medienrückfragen bitte an:
Thomas Spisla
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882 1015
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg