Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

31.10.2019 – 10:48

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldkirch: Kurzzeitig in großer Sorge
Denzlingen: Auto umgekippt

Freiburg (ots)

LANDKREIS EMMENDINGEN - (2 Meldungen)

Waldkirch: Kurzzeitig in großer Sorge

Am Mittwochmittag bereitete die Mitteilung mehrerer besorgter Bürger bei der Polizei kurz Sorge: Am Stadtrainsee stand ein verlassener, elektrisch betriebener Rollstuhl. Die Recherchen der Polizei brachten dann allerdings schnell Entwarnung. Der Besitzer war offensichtlich zuvor abgeholt worden, weil das schwere Fahrzeug aufgrund eines elektrischen Defektes liegen geblieben war. In diesem Zusammenhang lobt die Polizei die besorgten Anrufer. Nicht selten kommt es vor, dass merkwürdig anmutende und von vielen erkannte Wahrnehmungen erst Stunden später gemeldet werden. Häufig kann eine schnelle Intervention von Polizei oder Rettungskräften Schlimmeres verhindern.

Denzlingen: Auto umgekippt

Am Mittwochmittag bot sich nach einem Verkehrsunfall in der Berliner Straße zunächst ein Bild, das Schlimmeres hätte vermuten lassen. Mitten auf der Berliner Straße lag in einem Scherbenfeld ein umgekippter Kleinwagen. Zu dieser Situation kam es, weil ein 89-Jähriger zuvor mit dem Kleinwagen die Berliner Straße befuhr und aus bislang nicht genau geklärter Ursache mit einem ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Auto kollidierte. Die Kollision war so ungünstig, dass sein Auto sich auf die linken Räder stellte und zur Seite kippte. Rotes Kreuz, Feuerwehr und Polizei waren schnell vor Ort. Die Rettung des noch im umgekippten Auto befindlichen Denzlingers gestaltete sich allerdings aufwändig. Schlussendlich musste der Senior in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Offensichtliche schwere Verletzungen hat er nicht davongetragen. Über seinen tatsächlichen Gesundheitszustand ist momentan noch nichts Definitives bekannt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 8.000 Euro. Die Ermittlungen bezüglich der Unfallursache dauern an.

RWK/rb

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell