Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: POLIZEI FREUT SICH IN ZWEI FÄLLEN ÜBER ZEUGENHINWEISE: Winden/Elzach: Folgemeldung zu "Im Bus geschlagen"
Elzach: Folgemeldung zu "Unfallflucht"

Freiburg (ots) - LANDKREIS EMMENDINGEN - (2 Meldungen)

1) Winden/Elzach: Folgemeldung zu "Im Bus geschlagen" - Zeugen melden sich

Die Polizei hatte mit einem Zeugenaufruf in den Medien auf einen unschönen Fall aufmerksam gemacht, der sich in einem Linienbus zwischen Niederwinden und Elzach ereignet hatte (siehe Bezugsmeldung unten!). Die Polizei ist in ihren Ermittlungen nun ein gutes Stück weiter, weil sich auf den Aufruf Zeugen gemeldet haben, die wichtige Hinweise zur Klärung des Sachverhaltes geben konnten. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Bezugsmeldung vom 27.11.2018, 13.24 Uhr:

Am Montag fuhr gegen 18.30 Uhr ein Linienbus von Waldkirch nach Elzach. Etwa in Höhe Niederwinden filmte nach momentanem Informationsstand eine 19-Jährige im Bus eine 14-Jährige ohne deren Willen mit dem Mobiltelefon. Als das von den Aufnahmen betroffene Mädchen ihr Missfallen äußerte, kam es im Verlaufe des sich anschließenden Streitgespräches offenbar auch zu Schlägen und Tritten der Älteren gegen die Jüngere. Die Polizei sucht nun andere Fahrgäste aus diesem Bus, die zur Klärung des Sachverhaltes beitragen können. Telefon: 07682/909196, Polizeiposten Elzach.

2) Elzach: Folgemeldung zu "Unfallflucht" - Geklärt nach Zeugenhinweis

Am vergangenen Dienstag war ein Autofahrer beim Rangieren auf dem Nikolausplatz versehentlich gegen einen anderen Wagen gestoßen. Leider hat sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, obwohl ein Schaden von etwa 1.000 Euro entstanden war. Ein von der Polizei veranlasster Zeugenaufruf erbrachte neue Erkenntnisse, so dass der Verursacher zwischenzeitlich ermittelt werden konnte. Die Ermittlungen dauern hier ebenfalls an.

Bezugsmeldung vom 14.11.2018, 16.06 Uhr:

Am Dienstagmorgen (13. November), zwischen 07:30 Uhr und 12:30 Uhr, ereignete sich in Elzach, an der Einmündung der Weyergassen auf den Nikolausplatz, ein Verkehrsunfall. Das beschädigte Fahrzeug, ein roter Audi A3, war auf einem dortigen Privatgrundstück geparkt. Vermutlich beim Rangieren stieß ein anderer unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen diesen Audi, wodurch dieser beschädigt wurde. Statt sich um die Schadensregulierung zu kümmern, entfernte sich der unbekannte Verkehrsteilnehmer nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Schaden von schätzungsweise 1.000 Euro. Die Polizei in Waldkirch bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise unter Telefon 07681/4074-0.

rb / wr

Medienrückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: