Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

27.01.2020 – 09:04

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Trunkenheitsfahrt, Einbrüche, Unfälle & Fahrzeugbrand

Aalen (ots)

Aalen: Trunkenheitsfahrt

Gegen 1.20 Uhr am Montagmorgen setzte ein Taxifahrer seinen Fahrgast in der Kochertalstraße ab und beobachtete dann, wie der Mann sich in einen Pkw setzte, beim Anfahren einen Blumenkübel rammte und anschließend in Richtung Unterkochen davonfuhr. Seine Beobachtung teilte der Taxifahrer dem Polizeirevier Aalen mit. Der 33 Jahre alte Fahrer konnte mit seinem Skoda in der Adlerstraße festgestellt und einer Kontrolle unterzogen werden. Er stand mit über zwei Promille unter Alkoholeinwirkung. Er musste eine Blutprobe abgeben, sein Führerschein wurde einbehalten. Verkehrsteilnehmer, die womöglich durch die Fahrweise gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter Telefon 07361/5240 beim Polizeirevier in Aalen zu melden.

Aalen: Versuchter Einbruch

Zwischen dem 19. Januar und Sonntagmorgen, 10 Uhr versuchten Unbekannte, in ein Gebäude in der Kantstraße einzubrechen. Da Türen und Fenster den Aufbruchsversuchen standhielten, zogen die Täter wieder ab. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 4000 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen-Waldhausen: In Wohnhaus eingebrochen

Bargeld erbeuteten Unbekannte beim Einbruch in ein Wohnhaus in der Simmisweiler Straße. Die Täter hatten, nachdem sie die Terrassentüre aufgehebelt hatten, die Räumlichkeiten durchsucht, jedoch keine weiteren Gegenstände entwendet. Die Tatzeit kann auf die Zeit zwischen Samstagnachmittag 17 Uhr bis 20 Uhr eingegrenzt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen-Dewangen: Wildunfall

Auf der Landesstraße 1080 zwischen Dewangen und Rodamsdörfle erfasste eine 40-Jährige mit ihrem Pkw VW am Samstagabend kurz nach 19 Uhr ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei dem Anprall getötet; am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 2000 Euro.

Lauchheim: 54.000 Euro Sachschaden

Mit insgesamt 27 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen rückten die Freiwilligen Feuerwehren Westhausen und Lauchheim am frühen Samstagmorgen zu einem Brand in die Lindenstraße aus. Dort hatte kurz vor 4 Uhr ein Hybrid-Pkw gebrannt, wobei ein Sachschaden von rund 54.000 Euro entstand. Im Bereich des Brandortes wurde festgestellt, dass zum Abtransport bereitgestelltes Altpapier ebenfalls angekokelt war. An einem weiteren Fahrzeug, das ebenfalls in der Lindenstraße abgestellt war, wurden durch Mitglieder der Feuerwehr Rußantragungen festgestellt.

Die Kriminalpolizei Aalen hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen und nimmt unter Tel.: 07361/5800 sachdienliche Hinweise bezüglich verdächtiger Personen im dortigen Bereich entgegen.

Ellwangen: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte zwischen Freitagabend, 18 Uhr und Samstagnachmittag, 17 Uhr einen Sachschaden von rund 6500 Euro, als er eine Sattelzugmaschine beschädigte, die in dieser Zeit in der Max-Eyth-Straße abgestellt war. Hinweise bitte an das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300.

Bopfingen: Aufgefahren

Drei Verletzte und rund 21000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntagnachmittag in der Ostalbstraße ereignete. Eine Golf-Fahrerin war gegen 15.45 Uhr in Richtung Nördlingen unterwegs und fuhr auf einen vorausfahrenden Audi A6 eines 39-Jährigen auf. Der Golf wurde nach dem Aufprall nach rechts abgewiesen und prallte gegen eine Gartenmauer. Die Fahrerin verletzte sich schwer. Der Audi-Fahrer sowie seine 31 Jahre alte Beifahrerin wurden leicht verletzt. Alle drei wurden vom Rettungsdienst versorgt. Ihre Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Bopfingen: Bei Unfall leicht verletzt

Eine verletzte Autofahrerin und ein Sachschaden von rund 4000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagmittag ereignete. Mit ihrem Pkw Ford befuhr eine 42-Jährige gegen 13.30 Uhr die Landesstraße 1078 zwischen Bopfingen und Kirchheim. Aus Unachtsamkeit kam sie dort mit ihrem Pkw von der Straße ab, übersteuerte das Fahrzeug und schleuderte dann ungebremst quer über die Fahrbahn, ehe der Pkw gegen einen Baum prallte. Die Unfallverursacherin wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Lorch: Jugendliche bei Einbruch ertappt

Ein Zeuge beobachtete am Montagmorgen gegen 2 Uhr zwei Jugendliche beim Einbruch in ein Kosmetikstudio in der Hauptstraße und verständigte die Polizei. Beim Eintreffen der Streife flüchteten die beiden mutmaßlichen Täter in unterschiedliche Richtungen. Von Beamten des Schwäbisch Gmünder Polizeireviers konnte ein 16-Jähriger nach kurzer Verfolgung gestellt und vorläufig festgenommen werden. Sein 18-jähriger Komplize konnte im Rahmen einer Fahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, ebenfalls vorläufig festgenommen werden.

Schwäbisch Gmünd: Kradlenker leicht verletzt

Leichte Verletzungen zog sich ein 57 Jahre alter Kradlenker bei einem Verkehrsunfall zu, den ein 44-Jähriger am Sonntagvormittag gegen 11.30 Uhr verursachte. Mit seinem Pkw VW fuhr der 44-Jährige in den Kreisverkehr Gmünder Straße ein, wobei er den bereits im Kreisel fahrenden Zweiradfahrer übersah.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen