Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

02.12.2019 – 10:27

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Einbrüche, Feuerwehreinsatz, Sachbeschädigungen, Schlägereien, Unfälle, versuchter Raub u.a.

Rems-Murr-Kreis (ots)

Weinstadt-Endersbach: Wohnungseinbruch - Zeugen gesucht

Zwischen Donnerstag, 17 Uhr und Samstag, 13 Uhr brachen bisher unbekannte Diebe in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Mühlbach ein. Im Haus wurden sämtliche Schränke und Schubladen durchwühlt. Ob etwas entwendet wurde, ist bislang unklar. Der entstandene Sachschaden dürfte rund 300 Euro betragen. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Weinstadt unter der Telefonnummer 07151 65061 entgegen.

Weinstadt-Großheppach: Feuerwehreinsatz in Seniorenheim

Auf dem Herd vergessenes Essen löste am Samstagnachmittag, gegen 14:40 Uhr in der Grunbacher Straße einen Feuerwehreinsatz aus. Eine 85-jährige Bewohnerin des Seniorenheims hatte ihr Essen auf dem Herd vergessen, wodurch es zu einer Rauchentwicklung kam. Als anschließend der Rauchwarnmelder Alarm schlug, rückten die Feuerwehren Großheppach und Beutelsbach mit insgesamt 40 Einsatzkräften aus. Sie konnten allerdings schnell Entwarnung geben - das Zimmer der betagten Dame musste lediglich gelüftet werden. Niemand wurde verletzt, Sachschaden entstand auch keiner.

Weinstadt-Beutelsbach: Auto zerkratzt

Im Zeitraum zwischen Samstagabend, 22 Uhr und Sonntagnachmittag, 14:30 Uhr wurde in der Buhlstraße ein geparkter Pkw der Marke Audi auf der kompletten rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 mit dem Polizeirevier Waiblingen in Verbindung zu setzen.

Schwaikheim: Aggressive Männer in Gewahrsam

Gegen 19:30 Uhr verständigten Zeugen am Sonntagabend die Polizei, da es im Bereich des Bahnhofes zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Männern kam. Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei Männer im Alter von 23 und 27 Jahren einen 24-Jährigen angegriffen und leicht verletzt hatten. Während Beamte des Polizeireviers Winnenden versuchten, die Lage zu beruhigen, wurden sie mehrfach vom 23-Jährigen angepöbelt und beleidigt. Da dieser einem Platzverweis nicht nachkam, wurde er in Gewahrsam genommen. Hiergegen wehrte er sich heftig und trat in Richtung der Beamten. Kurze Zeit später wurde dem Polizeirevier mitgeteilt, dass der 27 Jahre alte Mann erneut auf seinen Kontrahenten losgeht, sodass auch dieser letztlich in Gewahrsam genommen werden musste. Die beiden Täter waren mit rund 1,2 bzw. 2,2 Promille deutlich alkoholisiert. Sie müssen nun beide mit einem Strafverfahren rechnen.

Winnenden: Unfallflucht

Am Donnerstag den 28.11.2019 zwischen 14.15 Uhr und 14.45 Uhr wurde ein Pkw der Marke BMW, der auf dem Parkplatz des Rems-Murr-Klinikums geparkt war, angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am BMW entstand ein Schaden von 1500,00 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940 entgegen.

Leutenbach: Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Sonntagnacht befuhr ein 26-Jähriger vermutlich gegen 03:30 Uhr mit einem Mini Cooper die Kreisstraße 1849 von Bittenfeld in Richtung Weiler zum Stein. Hierbei beschädigt er zwei Straßenpfeiler und ein Kilometrierungszeichen. Im weiteren Verlauf überfuhr er den Kreuzungsbereich zur Landesstraße 1127 ungebremst und kam im Acker nach etwa 20 Metern zum Stehen. Beim Eintreffen der Polizei gegen 06:00 Uhr machte der Fahrer einen verwirrten Eindruck. Ein Alkohol- und Drogenvortest verliefen positiv, weshalb dem Mann eine Blutprobe entnommen wurde. Der Mini Cooper musste geborgen werden. Der Schaden am Fahrzeug liegt bei rund 5000,00 Euro. Der Schaden an den Straßenpfeilern und dem Kilometrierungszeichen beträgt ca. 200 Euro. Zeugen sowie Verkehrsteilnehmer, die evtl. vom Fahrer des Mini Cooper gefährdet wurden, werden gebeten sich beim Polizeirevier in Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940 zu melden.

Remshalden-Grunbach: Versuchter Raub

In den frühen Morgenstunden des Samstags, zwischen 5:20 Uhr und 6:15 Uhr griffen zwei bislang unbekannte Männer im Bereich Bühlstraße / Beutelsbacher Straße eine Frau an und rissen unter Gewaltanwendung ihre Handtasche an sich. Die Täter durchsuchten anschließend die Handtasche nach Diebesgut, wurden allerdings nicht fündig. Anschließend ließen sie die Tasche zurück und flüchteten. Laut Angaben der Geschädigten soll einer der Täter ca. 175 cm groß sein und ein schwarzes Oberteil mit grauem Streifen getragen haben. Vom zweiten Täter ist keine Personenbeschreibung bekannt. Die beiden Männer sollen zudem mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Die Polizei in Waiblingen sucht nun Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 zu melden.

Schorndorf: Mann am Bahnhof verprügelt

Gegen 4:30 Uhr kam es zwischen drei Männern am Sonntagmorgen im Bereich des Bahnhofes zunächst zu einem verbalen Streit. Im Verlauf des Streits schlugen zwei Männer ihrem 33-jährigen Kontrahenten mehrfach mit der Faust ins Gesicht, bis dieser zu Boden ging. Erst als Zeugen hinzukamen, ließen die Männer von ihrem Opfer ab und flüchteten. Kurze Zeit später wurden zwei Tatverdächtige im Alter von 30 und 31 Jahren vorläufig festgenommen. Die beiden Männer waren deutlich alkoholisiert. Sie wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rems-Murr-Kreis: Serie an Sachbeschädigungen - Zeugen gesucht

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag kam es im Bereich Welzheim, Plüderhausen, Rudersberg, Schornbach und Urbach zu einer ganzen Reihe an Sachbeschädigungen. So wurden insgesamt 11 Autos von den unbekannten Tätern mit Pflastersteinen sowie Mehlpackungen beworfen und beschädigt. Weiterhin wurde die Schaufensterscheibe eines Ladengeschäfts eingeworfen. In den frühen Sonntagmorgenstunden, gegen 3:15 Uhr wurde ein vorbeifahrenden Zug auf der Bahnstrecke zwischen Plüderhausen und Lorch-Waldhausen mit einer Mehlpackung beworfen, der Lokführer leitete daraufhin eine Notbremsung ein. Zu einem schädigenden Ereignis kam es hier zum Glück nicht. Aufgrund der ähnlichen Tatbegehungsweise sowie der örtlichen Nähe wird davon ausgegangen, dass die Taten von denselben Tätern begangen wurden. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Der Polizeiposten Rudersberg bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07183 929316 zu melden.

Schorndorf: Unfall aufgrund von Alkohol

Ein 43-jähriger Toyota-Fahrer befuhr am Samstag um 12.25 die B29 in Richtung Aalen. Bei der Ausfahrt Urbach kam er aufgrund zu hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Leitpfosten und kam hinter der Auffahrt zur B29 im Gestrüpp zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss fuhr. Verletzt wurde beim Unfall niemand. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 25.000 Euro. Der Mann musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen und muss nun mit einer Strafanzeige rechnen

Schorndorf: Unfallflucht

Am Freitag zwischen 18:30 Uhr und 20:00 Uhr, kam es auf dem Archivparkplatz in Schorndorf zu einem Unfall. Hierbei wurde ein VW-Passat beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Schaden am VW-Passat liegt bei rund 1500,00 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier in Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040.

Leutenbach: Sprinter rollt weg

Ein 22-Jähriger vergaß am Samstag gegen 12:20 Uhr in der Straße Fasanengärten seinen Mercedes-Sprinter nach dem Parken gegen Wegrollen zu sichern. Der Transporter machte sich daraufhin selbstständig und rollte rückwärts. Dabei erfasste er ein dahinter geparktes Pedelec und schleifte dies einige Meter mit, bevor er zum Stehen kam. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Backnang: Auto beschädigt

Ein Unbekannter beschädigte zwischen Samstag, 14:00 Uhr und Sonntag, 9:30 Uhr einen in der Max-Planck-Straße geparkten BMW vermutlich durch Tritte gegen die Karosserie. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro an dem Fahrzeug.

Die Polizei Backnang bittet Zeugen sich unter Telefon 07191 909-0 zu melden.

Kernen im Remstal: Sachbeschädigung an der Y-Burg

Unbekannte haben im Zeitraum zwischen Freitag, 20:00 Uhr und Sonntag, 10:00 Uhr zwei Metallskulpturen an der Burgruine beschädigt. Zudem gingen die Unbekannten auch zwei Wegweiser und einen Strahler an. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Die Polizei Kernen-Rommelshausen nimmt Zeugenhinweise unter Telefon 07151 41798 entgegen.

Schorndorf-Weiler: Auseinandersetzung in S-Bahn

Am Sonntagmorgen kurz vor 3:00 Uhr war eine 18-Jährige zusammen mit einem 17-jährigen und einem 18-jährigen Freund in der S2 von Schorndorf in Richtung Weiler unterwegs. Dabei wurden die zwei jungen Männer von einer Gruppe Jugendlicher angegangen. Die unbekannten Jugendlichen schlugen und spuckten die beiden jungen Männer ins Gesicht. Das Trio flüchtete aus der S-Bahn, was die Täter mit Tritten forcierten.

Die Polizei Schorndorf bittet Zeugen sich unter Telefon 07181 204-0 zu melden.

Fellbach: Einbruch in Wohnhaus

In der Königstraße verschafften sich Unbekannte am Sonntag zwischen 16:00 Uhr und 17:50 Uhr Zugang zu einem Einfamilienhaus. Dort durchsuchten die Eindringlinge sämtliche Räumlichkeiten und erbeuteten dabei Bargeld sowie Wertgegenstände.

Die Polizei Fellbach bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0711 5772-0.

Schorndorf: Jugendlicher zückt Messer

Ein etwa 15-jähriger Jugendlicher soll am frühen Sonntagmorgen kurz vor 5:00 Uhr am Bahnhof Schorndorf einen 31-jährigen Mann verbal angegangen haben. Im Verlauf eines Streitgesprächs zückte der Jugendliche ein Messer und drohte, den Mann damit zu verletzten. Erst als eine 27-jährige Zeugin auf den Jugendlichen zuging trat dieser in Richtung Vorstadtstraße die Flucht an.

Der junge Mann wird als ca. 170-175 cm groß beschrieben. Er hatte laut Zeugenaussage einen dunklen Teint und kurze schwarze Haare, die an der Seite kurz rasiert waren. Neben einem schwarzen Pullover trug der Jugendliche zudem eine Goldkette.

Die Polizei Schorndorf nimmt Hinweise zu der gesuchten Person unter Telefon 07181 204-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell