Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Bewohner stellt Gasgeruch fest

Mönchengladbach- Uedding, 18.04.2019, 20:17 Uhr, Neuwerker Straße (ots) - Ein aufmerksamer Bewohner eines ...

FW-PI: Quickborn: Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 7 fordert vier Verletzte

Pinneberg (ots) - Datum: Mittwoch, 24. April 2019, 12:29 Uhr +++ Einsatzort: Quickborn, BAB 7 Rtg. Süden +++ ...

POL-CE: Celle - Dachstuhlbrand

Celle (ots) - Am Montagnachmittag rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand eines ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stralsund

05.03.2019 – 10:52

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Sturmbedingte Einsätze im Landkreis-Vorpommern Rügen

LK V-R (ots)

Seit den gestrigen Abendstunden (04.03.2019) und den frühen Morgenstunden stürmte es u.a. im Bereich der Polizeiinspektion Stralsund. Aufgrund einzelner nachfolgender Ereignisse kamen sowohl Beamte der Polizeireviere als auch die Kameraden der Feuerwehren zum Einsatz.

Gegen 20:50 Uhr sorgte ein umgestürzter Baum auf der B 194 nahe Abtshagen für Verkehrsunfälle, bei denen es zu leichten Personen- und Sachschäden kam. (siehe Pressemitteilung vom 05.03.2019, 00:24 Uhr, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4209211) Des Weiteren sind im Bereich Grimmen umgestürzte Bäume gemeldet worden, die jedoch keinen Schaden verursachten.

In Stralsund beschädigten gestern Abend, gegen 22:15 Uhr, durch den starken Wind gewehte Bauzäune zwei Fahrzeuge der Mercedes Benz und Renault, die in der Kedingshäger Straße geparkt waren. Hier verständigten die Beamten des Hauptrevieres Stralsund die Eigentümer der Pkw. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 100 Euro.

In den Revierbereichen Sassnitz (B196 kurz vor Serams, Lohme, L303), Bergen (L30) und Ribnitz-Damgarten (L21, L22) verursachten lediglich umgestürzte Bäume auf den Straßen für kurzzeitige Behinderungen, die überwiegend durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren beseitigt wurden.

Auch im Barther Bereich fielen Bäume in Neu Bartelshagen sowie zwischen Preetz und Altenpleen (K11) auf die Fahrbahnen, welche von der Feuerwehr beräumt wurden. Darüber hinaus sorgten lose Zäune sowie ein beschädigter Telekommunikationsmast für weitere Einsätze von Polizei und Feuerwehr. Hier ist allerdings kein Schaden entstanden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Ilka Pflüger
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell