Storys aus Golanhöhen

Filtern
  • 19.11.2019 – 17:53

    Frankfurter Rundschau

    Frankfurter Rundschau: Angeheizt, nicht gelöst

    Frankfurt (ots) - Was US-Außenminister Mike Pompeo verkündet hat, könnte gefährliche Konsequenzen haben. Seiner Ansicht nach verstößt der israelische Siedlungsbau in den Palästinensergebieten nicht gegen internationales Recht. Es ist der nächste Schritt nach der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels und der Anerkennung der Golanhöhen als israelisches Staatsgebiet. Damit stellen sich die USA gegen die UN, ...

  • 14.06.2019 – 16:29

    dpa-Faktencheck

    Iranische Truppen griffen 2018 israelische Stellungen an

    Berlin (ots) - Zahlreiche Angriffe auf andere Länder, Putschversuche und Sabotageaktionen hätten die USA seit 1945 durchgeführt, heißt es in einem Facebook-Post - der Iran dagegen gar keine. BEWERTUNG: Die Auflistung ist unvollständig und nicht jeder Punkt ist überprüfbar. FAKTEN: Es stimmt nicht, das der Iran seit 1945 keine Ziele in anderen Ländern angegriffen hat. Iranische Einheiten beschossen im Mai 2018 aus ...

  • 06.05.2019 – 13:00

    Friends of Zion Museum

    Das Friends of Zion Museum ehrt US-Bemühungen im Kampf gegen Antisemitismus

    Jerusalem (ots/PRNewswire) - Das Friends of Zion Museum hat die Botschafter der USA geehrt, die im Rahmen der Trump-Initiative zur Bekämpfung von Antisemitismus am "Marsch der Lebenden" teilgenommen hatten, bevor sie die israelische Hauptstadt Jerusalem besuchten. Die Delegation von Botschaftern wurde vom US-Botschafter in Israel David Friedman angeführt, was einen ...

  • 07.04.2019 – 19:49

    Rheinische Post

    Rheinische Post: Frieden in Gefahr Kommentar Von Susanne Knaul

    Düsseldorf (ots) - Mit Rückenwind aus dem Ausland rückt Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu kurz vor den Parlamentswahlen noch ein Stück weiter nach rechts. Sollte ihm der Sieg und damit eine vierte Amtszeit in Folge gelingen, will er Teile des Westjordanlandes annektieren. Netanjahu versetzt dem Friedensprozess den Todesstoß. Dass US-Präsident Donald Trump ...

  • 25.03.2019 – 17:46

    Straubinger Tagblatt

    Straubinger Tagblatt: Die Lunte am Pulverfaß Nahost brennt

    Straubing (ots) - Die Rakete aus dem Gazastreifen ist weit ins Landesinnere geflogen und ist nicht vom "Iron Dome", dem Luftverteidigungssystem, abgefangen worden. Das setzt Netanjahu unter Zugzwang. Zwei Wochen vor der Präsidentschaftswahl fragen sich viele, ob die Sicherheit des Landes wirklich bei ihm in den richtigen Händen ist, oder ob man sie nicht lieber seinem Herausforderer, dem Ex-General Benny Gantz ...

  • 23.03.2019 – 21:40

    BERLINER MORGENPOST

    BERLINER MORGENPOST: Trump und die Fantasten / Leitartikel von Jörg Quoos zur Russland-Affäre

    Berlin (ots) - Kurzform: Alle, die jetzt noch hoffen, Donald Trump würde mittels Amtsenthebungsverfahren irgendwann aus dem Weißen Haus verschwinden, sind endgültig im Kreis der politischen Fantasten angekommen. Warum sollten auch die eigenen Senatoren ihren Präsidenten fallen lassen? Nicht einmal die streitlustige Nancy Pelosi von den Demokraten hofft noch auf ...

  • 22.03.2019 – 21:00

    Westfalen-Blatt

    Westfalen-Blatt: Kommentar zu den Golanhöhen

    Bielefeld (ots) - Wenn der Iran, Russland und die Türkei unisono Kritik an einer Entscheidung des US-Präsidenten üben, dann kann Donald Trump gar nicht so falsch gelegen haben. Im Gegenteil. Mit der Anerkennung der Souveränität Israels über den Golan heizt Trump den Nahost-Konflikt nämlich nicht an, sondern sorgt für Klarheit und stärkt dem an seiner Nordgrenze bedrohten jüdischen Staat den Rücken. Syrien ist ...

  • 22.03.2019 – 19:18

    Rhein-Neckar-Zeitung

    RNZ: "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zu Trump / Golan

    Heidelberg (ots) - Warum tut Trump das? In erster Linie dürfte die Entscheidung ein Wahlgeschenk an seinen Freund Benjamin Netanjahu sein, der angesichts von Korruptionsskandalen einen außenpolitischen Erfolg gut gebrauchen kann. Es ist auch ein Geschenk Trumps an sich selbst - denn auch er muss irgendwie von seinen innenpolitischen Misserfolgen ablenken. Israel selbst bringt der symbolische Schritt eigentlich nichts: ...

  • 04.10.2018 – 17:06

    Straubinger Tagblatt

    Straubinger Tagblatt: Verständnis für Israel fördern

    Straubing (ots) - Hierzulande gibt es stets wenig Verständnis für die besondere Lage Israels, das beispielsweise besorgt ist über Truppen des Erzfeinds Iran im Schatten des Golan. Umso wichtiger ist der Beschluss für ein deutsch-israelisches Jugendwerk. Gerade wenn junge Menschen sich begegnen und die Lebensrealität in dem jeweils anderen Land kennenlernen, erwächst Verständnis. Das ist ein aktiver Beitrag zum ...