Folgen
Keine Story von Rhein-Neckar-Zeitung mehr verpassen.
Filtern
  • 04.08.2022 – 18:55

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zu Taiwan

    Heidelberg (ots) - Washington kann es sich gar nicht leisten, die kleine Inselrepublik im Stich zu lassen. Taiwan ist ein Musterbeispiel für ein Land, das den Weg zur Demokratie geschafft hat - es einem Aggressor auszuliefern hieße, dem Ansehen der USA in der ganzen Region massiv zu schaden. Es würde nicht nur in Taiwan Enttäuschung hervorrufen, sondern auch in Japan, Südkorea, Malaysia, auf den Philippinen, in ...

  • 22.07.2022 – 20:22

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) über die Ergebnisse des Kapitol-Ausschusses

    Heidelberg (ots) - Die Anhörungen des Untersuchungsausschusses zur Erstürmung des US-Kapitols waren wie ein Polit-Krimi - nur, dass die Ereignisse keine Fiktion waren, sondern bittere Realität. Dramaturgisch geschickt deckte der Ausschuss auf, dass es sich bei dem Gewaltausbruch am 6. Januar 2021 nicht um einen spontanen Aufstand handelte. Vielmehr hatte der ...

  • 05.07.2022 – 18:52

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg)

    Heidelberg (ots) - Korruption ist in der Ukraine seit langem ein Problem, auf der Rangliste von Transparency International landet das Land auf Platz 122 von 180. Das ist gefährlich, denn Korruption und Vetternwirtschaft sind Bedrohungen für Demokratie und Rechtsstaat: Wenn mächtige Oligarchen das Land als Beute betrachten, neigen sie dazu, ihren Reichtum auch politisch abzusichern, indem sie Kritiker bekämpfen und ...

  • 27.06.2022 – 19:50

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) über die Rekordzahl an Kirchenaustritten

    Heidelberg (ots) - Es ist eine dramatische Entwicklung für die katholische Kirche. Noch nie musste sie so viele Austritte verkraften, wie im vergangenen Jahr - und es gibt keine Anzeichen, dass sich dieser Trend verlangsamen oder gar umkehren könnte. Der Niedergang ist zum Teil selbstverschuldet. Das Ansehen der Kirche ist durch den nicht enden wollenden ...

  • 27.06.2022 – 18:51

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zum Prozess gegen einen ehemaligen KZ-Wachmann

    Heidelberg (ots) - Die Taten des Mannes sind monströs und durch die verflossene Zeit nicht weniger schlimm geworden. Selbst wenn er nicht direkt an Morden beteiligt war, hat er durch seine Tätigkeit doch den Lagerbetrieb erst möglich gemacht. Natürlich konnte er wissen, dass er sich dadurch schuldig macht: Die Verbrechen fanden ja tagtäglich vor seinen Augen ...

  • 22.06.2022 – 19:12

    Öffentliches Gut

    Heidelberg (ots) - Die Rhein-Neckar-Zeitung kommentiert zur geplanten Sanierung des Gleisnetzes der Deutschen Bahn: "Mit der Ankündigung, das Gleisnetz auf Vordermann zu bringen und dies stärker durch den Bund zu steuern, sendet Verkehrsminister Wissing ein wichtiges Signal. Es ist das Eingeständnis, dass die Bahnreformen der 90er mit dem Ziel Börse verfehlt waren. Der damals verordnete Spar- und Renditekurs hat geradewegs in die Misere geführt: Investitionen blieben ...

  • 14.06.2022 – 19:34

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) über den Streit um das Nordirland-Potokoll

    Heidelberg (ots) - Boris Johnson steht mit dem Rücken zur Wand. Mehr als 40 Prozent der Abgeordneten seiner eigenen Partei haben sich in der vergangenen Woche dafür ausgesprochen, dass der Premierminister gehen sollte. Und auch in Umfragen stehen die Tories miserabel da. Also tut Johnson das, was ihm bisher immer geholfen hat: Er sucht den Streit mit der EU, um sich ...

  • 13.06.2022 – 17:54

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zu den Parlamentswahlen in Frankreich

    Heidelberg (ots) - Der Erfolg der vereinten Linken um Jean-Luc Mélenchon zeigt, wie gespalten Frankreich ist, und diese Spaltung kommt nicht von ungefähr. Auch in Frankreich sind in den letzten Jahrzehnten die sozialen Gegensätze gewachsen, die Unterschiede zwischen Reich und Arm, Stadt und Land. Macron hat diese Entwicklung nicht verhindert, gilt vielen sogar als ...

  • 10.06.2022 – 19:21

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) über die Anhörungen zum Sturm aufs Kapitol

    Heidelberg (ots) - Weinende Polizisten und erschütternde neue Details: Die Anhörungen des Untersuchungsausschusses zum Sturm auf das US-Kapitol haben bereits zu Beginn untermauert, was ohnehin längst offensichtlich war. Der damalige US-Präsident Donald Trump hat einen Umsturzversuch in die Wege geleitet, um die friedliche Machtübergabe zu verhindern. Selbst die ...

  • 31.05.2022 – 20:51

    Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) zum U-Ausschuss gegen Innenminister Strobl

    Heidelberg (ots) - Die Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) kommentiert den Untersuchungsausschuss gegen Innenminister Thomas Strobl: "Thomas Strobl gilt als "Stehaufmännchen" der Landes-CDU - und am Dienstag hat er wieder bewiesen, wie geschickt er die politische Klaviatur zu bedienen versteht. Was wäre die Schlagzeile des Tages gewesen? Richtig: die Einsetzung des ...

  • 22.05.2022 – 18:46

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zur Wahl in Australien

    Heidelberg (ots) - Die Wahl war vor allem eine Klimaschutz-Wahl. Morrison gilt als enger Vertrauter der Kohle-Lobby, seine Parteifreunde leugnen teils den Klimawandel, er verharmloste ihn zumindest. Unter seiner Führung war Australien einer der größten Klimasünder weltweit, die CO2-Bilanz des Kohlelandes ist desaströs. Geschadet hat Morrison damit nicht zuletzt ...

  • 10.05.2022 – 18:43

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zum Klimawandel / Bericht der Weltwetterorganisation

    Heidelberg (ots) - Ägypten ächzt unter Hitze und Dürre, ebenso wie der Sudan, Äthiopien und andere Länder. In Indien herrschen Lufttemperaturen von knapp 50 Grad, das Land erlebt die vierte Hitzewelle binnen eines Jahres; ganze Regionen des Landes mit seinen 1,4 Milliarden Einwohnern stehen am Rand der Unbewohnbarkeit. Und die Weltwetterorganisation warnt, dass ...

  • 29.04.2022 – 19:37

    Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) zu Boris Becker

    Heidelberg (ots) - Die Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) kommentiert das Strafmaß im Prozess gegen Boris Becker: "Zweieinhalb Jahre Gefängnis: Eine hart oder eine milde Strafe? Zwei Herzen schlagen in der Brust vieler Beobachter, wenn es um den Leimener Boris Becker geht. Einen Promi-Bonus darf es bei solchen kriminellen Verfehlungen nicht geben, gleiches Recht muss für alle gelten - da dürfte Einigkeit bestehen. Doch ...

  • 26.04.2022 – 20:22

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) über den Kauf von Twitter durch Elon Musk

    Heidelberg (ots) - Wenn der reichste Mensch der Welt die Kontrolle über eines der weltweit wichtigsten Foren der digitalen Kommunikation bekommt, gibt das per se Anlass zu einer gewissen Skepsis. Und wenn dieser Elon Musk dann auch noch der absoluten Meinungsfreiheit das Wort redet, sollten sämtliche Alarmglocken schrillen. Denn wo es keine inhaltliche Kontrolle ...

  • 07.04.2022 – 17:51

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zur de facto abgesagten Klinikfusion

    Heidelberg (ots) - Was flogen die Hoffnungen hoch im Oktober 2020. Erst sollten Heidelberg und Mannheim größer werden als die Berliner Charité, dann mussten es Toronto oder Boston sein, mit denen sich der Innovationscampus Rhein-Neckar schon bald werde messen können. Im Wolkenkuckucksheim wurde die Region zum Medizinforschungsstandort Nummer eins in Europa ...

  • 04.04.2022 – 17:13

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) über die Gräueltaten von Butscha

    Heidelberg (ots) - Die Bilder und Berichte aus dem ukrainischen Butscha sind zutiefst schockierend. Erneut ist nach dem russischen Überfall auf das Nachbarland etwas passiert, was im Europa des 21. Jahrhunderts zuvor für undenkbar gehalten worden war: Ein Massaker an der Zivilbevölkerung, begangen von Soldaten einer Besatzungsarmee. Und die Hinweise verdichten sich, ...

  • 30.03.2022 – 20:05

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) über die Anschlagsserie in Israel

    Heidelberg (ots) - Es ist ein tragischer Kreislauf, der im Nahen Osten bereits häufiger zu beobachten war: Gewalt wird bewusst mit dem Ziel eingesetzt, Gegengewalt zu erzeugen. Dies geschieht meist dann, wenn sich eine Annäherung zwischen Israel und den Palästinensern oder seinen arabischen Nachbarn andeutet - wie es etwa am Montag beim Treffen der Außenminister ...

  • 24.03.2022 – 18:34

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zum Fall Ronja Maltzahn

    Heidelberg (ots) - Kulturelle Übernahmen können auch ein Zeichen von Wertschätzung, Offenheit und Toleranz sein. Wenn Dreadlocks falsch sind, was ist dann mit französischen Filmen oder spanischem Essen? Sollen in deutschen Büchern und Filmen nur noch Deutsche auftauchen? Solche Ansätze passen eher zu Nationalisten als zu einer progressiven Bewegung. Es wäre eine ...

  • 09.03.2022 – 19:56

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) über Gespräche zwischen Moskau und Kiew

    Heidelberg (ots) - Es ist ein schwaches Licht der Hoffnung im Dunkel des Krieges: Wenn sich an diesem Donnerstag die Außenminister Russlands und der Ukraine gemeinsam mit ihrem türkischen Amtskollegen in Antalya treffen, deutet sich zum ersten Mal seit Beginn der Kämpfe die Bereitschaft an, ernsthaft über Lösungen zu sprechen, statt sich nur gegenseitig zu drohen. ...

  • 07.03.2022 – 18:41

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zum Ukrainekrieg

    Heidelberg (ots) - Es gibt eine interessante Untersuchung der University of Chicago, die zu dem Ergebnis kommt, dass in allen asymmetrischen Kriegen zwischen 1950 und 1998 die unterlegene Partei in 55 Prozent der Fälle gewonnen hat. Zum Gewinnen ist es nämlich nicht notwendig, den Gegner zu besiegen - es reicht, ihn auf eigenem Territorium so lange zu zermürben, bis er erschöpft und entnervt wieder abzieht. Das ...

  • 25.02.2022 – 20:18

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) über den Zustand der Bundeswehr

    Heidelberg (ots) - Um die Einsatzfähigkeit der selbsternannten "starken Truppe" steht es nicht zum Besten. Das ist kein Geheimnis. Aber es wird nun, wo ein dem Westen feindlich gesinnter Aggressor nicht weit von Deutschland entfernt Krieg führt, zum Problem. Die russische Invasion in der Ukraine markiert eine Zeitenwende. Und die isolationistischen Töne von Trumps ...

  • 28.01.2022 – 18:59

    "Rhein-Neckar-Zeitung" zu Friedrich Merz

    Heidelberg (ots) - Friedrich Merz nutzt das Momentum. Der neue CDU-Chef sichert sich nach seinem überragenden Parteitagsvotum vom vergangenen Wochenende umgehend auch den Vorsitz der Fraktion, indem er Amtsinhaber Ralph Brinkhaus eine Kampfkandidatur ankündigte. Dieser musste erkennen, dass er trotz seiner Beliebtheit in der Fraktion hier letztlich wohl das Nachsehen gehabt hätte. Denn die Abgeordneten von CDU und CSU ...

  • 26.01.2022 – 21:37

    Sternstunde? - Kommentar zur Impfpflicht-Debatte

    Heidelberg (ots) - Nach großen ethischen Grundsatzdebatten ist meist von einer Sternstunde des Parlamentarismus die Rede. Die Orientierungsdebatte zur allgemeinen Covid-Impfpflicht war es nicht. Nicht nur war der Aufruf zu einer ehrlichen und respektvollen Debatte besonders am ganz rechten Rand verhallt. Auch bei der Union war das Konzept, ohne die (sonst notwendige!) parteipolitische Polarisierung zwischen Regierung und ...

  • 26.01.2022 – 19:17

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zum Putin/Ukraine-Krise

    Heidelberg (ots) - Putin sucht die Konfrontation, und zwar nicht, weil er sich bedroht fühlt, sondern, weil er den Westen als Feindbild braucht. Er braucht ihn, um von den Problemen im eigenen Land abzulenken: verbreiteter Armut, extremer sozialer Ungleichheit, endemischer Korruption. Nationalistische Stimmungen und eine permanente Alarmbereitschaft kommen ihm gerade ...

  • 18.01.2022 – 19:11

    Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) zu Boris Palmer

    Heidelberg (ots) - "Nein, eine echte Wahl hatte Boris Palmer zuletzt nicht mehr. Mag sein, dass er lieber mit Unterstützung seiner langjährigen Partei um eine dritte Amtszeit im Tübinger Rathaus gekämpft hätte. Nur: Es wurde ihm unmöglich gemacht - von der Stuttgarter Parteispitze, die erst auf einem Parteitag das Ausschlussverfahren gegen ihn anstrebte, es dann aber verschleppte. Das kann nüchterne Berechnung ...

  • 10.01.2022 – 20:30

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) über die Proteste in Kasachstan

    Heidelberg (ots) - Zwar ist die Entsendung russischer Soldaten nach Kasachstan am Rande auch Thema der Gespräche der USA und Russlands in Genf. Dennoch können die demonstrierenden Menschen in der zentralasiatischen ehemaligen Sowjetrepublik nicht auf nennenswerten Beistand aus dem Westen hoffen. Die Bundesregierung etwa verhängte lediglich einen Exportstopp für ...

  • 16.12.2021 – 18:49

    Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) zu Merz/CDU

    Heidelberg. (ots) - Die Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) schreibt vor der Bekanntgabe des Ergebnisses der CDU-Mitgliederbefragung: "An diesem Freitag könnte für die CDU eine lange Zeit der Ungewissheit enden. Gegen 14 Uhr, so der Plan, soll das Ergebnis der Mitgliederbefragung bekannt gegeben werden. Zu wünschen wäre der Partei ein klares Ergebnis, ohne zweiten Wahlgang. Und: dass der Sieger Friedrich Merz heißt. ...

  • 12.12.2021 – 18:28

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zu Baerbock/Außenpolitik

    Heidelberg (ots) - Dass Baerbock sich für eine wertegeleitete Außenpolitik und eine härtere Linie gegen Autokratien wie Russland und China einsetzt, ist ein gutes Zeichen, zumal es sie von Angela Merkels - höflich ausgedrückt - pragmatischem Ansatz unterscheidet. Ob diese in Oppositionszeiten formulierte Haltung auch die Begegnung mit der Realpolitik überlebt, ...

  • 25.11.2021 – 19:39

    Ohne Druck - Kommentar zur Impfung für Kinder

    Heidelberg (ots) - Die Altersgruppe 5-14 hat derzeit die höchste Inzidenz, aber kaum schwere Verläufe. Sie füllt nicht die Intensivstationen. So gesehen ist es verständlich, dass sich die deutsche Stiko noch einmal genau das Verhältnis von Nutzen und Risiken der Kinderimpfung anschauen will. Auf die vierte Welle hat das ohnehin keinen Einfluss mehr. Es muss bei der Impfung ohne Druck um das einzelne Kind gehen. Das ...

  • 09.11.2021 – 19:04

    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zu 3G am Arbeitsplatz

    Heidelberg (ots) - Tatsächlich ist es einigermaßen unverständlich, wieso es diese Regel nicht schon längst gibt. 3G herrscht - zu Recht - in praktisch allen Bereichen des Alltags, im Restaurant und im Café, in der Kneipe, im Kino, im Theater. Nur dort, wo die meisten Menschen die meiste Zeit ihres Tages verbringen, galt sie bisher nicht: am Arbeitsplatz. Das fügt sich leider ein in den Kurs eines Landes, das zwar ...