Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion

14.01.2003 – 18:17

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Böhmer: Ein generelles Klonverbot muss international durchgesetzt werden

    Berlin (ots)

Zum Beschluss der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen
Bundestag über den Antrag zur Durchsetzung eines weltweiten
Klonverbots menschlicher Embryonen erklärt die stellvertretende
Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Prof. Dr. Maria Böhmer
MdB:
    
    Heute wurde der Antrag "Verbot des Klonens mit menschlichen
Embryonen weltweit durchsetzen" von der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
verabschiedet. Damit zeigt die Union große Geschlossenheit bei dieser
bioethischen Frage.
    
    Mit dem Antrag wird die Bundesregierung aufgefordert, sich auf
VN-Ebene mit Nachdruck für ein Verbot des Klonens menschlicher
Embryonen einzusetzen. Nicht nur reproduktives Klonen, sondern auch
Forschungsklonen (therapeutisches Klonen) muss verboten werden. Denn
jede Form des Klonens ist unvereinbar mit der Menschenwürde, deren
Schutz Artikel 1 der Erklärung der Menschenrechte der Vereinten
Nationen und Artikel 1 des Grundgesetzes gebieten.
    
    Die Bundesregierung ist deshalb aufgefordert, auch auf
internationaler Ebene eine Verhandlungsposition, die mit der
deutschen Rechtslage übereinstimmt, zu vertreten, und mit den
Vereinigten Staaten von Amerika, Spanien und weiteren Ländern, die
sich bereits für das Verbot jedes Klonens menschlicher Embryonen
eingesetzt hatten, eine gemeinsame Position zu erarbeiten und
durchzusetzen. Außerdem soll die Bundesregierung die verbleibende
Zeit bis zur Wiederaufnahme der offiziellen Verhandlungen auf
VN-Ebene nutzen, um massiv für ein generelles Klonverbot zu werben.
    
    Die bisherige Strategie der Bundesregierung, mit einer
deutsch-französischen Initiative zunächst nur das reproduktive Klonen
zu unterbinden, ist gescheitert und hat eine Einigung verzögert. Die
Nachrichten über die Geburt angeblicher Klonbabys verdeutlichen
jedoch die Dringlichkeit einer strikten und umfassenden Regelung. Der
Bundestag muss daher jetzt seinen Willen unmissverständlich bekunden,
jedes Klonen weltweit zu verbieten.
    
    Die Bundesregierung muss endlich in dieser Frage eindeutig
Position beziehen. Der Wille des Deutschen Bundestages muss auch
international vertreten werden. Wir fordern deshalb die Durchsetzung
eines generellen Verbots des Klonens mit menschlichen Embryonen
durchzusetzen.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
E -Mail: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion