Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.

28.06.2019 – 15:06

Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.

Doppelt gemoppelt! - Diese Kosten für Ihren Zweitwohnsitz können Sie steuerlich absetzen

2 Audios

  • 190628_BmE_Pendler.mp3
    MP3 - 1,4 MB - 01:34
    Download
  • 190628_OTP_Pendler.mp3
    MP3 - 2,0 MB - 02:08
    Download

Ein Dokument

Neustadt a. d. W. (ots)

Anmoderationsvorschlag:

Millionen von Menschen pendeln jeden Tag zur Arbeit - morgens hin und abends wieder zurück. Viele hunderttausende Berufstätige leben laut Statistischem Bundesamt allerdings so weit von ihrem Arbeitsplatz entfernt, dass sie dort eine zweite Wohnung haben. Und so ein doppelter Haushalt bedeutet auch doppelte Kosten - von der Miete über den Strom bis zur Müllabfuhr. Eine ganz schöne finanzielle Belastung. Immerhin lassen sich etliche dieser Kosten von der Steuer absetzen, weiß Oliver Heinze.

Sprecher: Wohnt man mehr als eine Stunde von seinem Arbeitsplatz entfernt, kann man die Kosten für seine Zweitwohnung steuerlich absetzen. Wichtig ist dabei aber, dass der Zweitwohnsitz nicht der Lebensmittelpunkt ist.

O-Ton 1 (Christina Georgiadis, 13 Sek.): "Gemessen wird das an Dingen wie Größe und Ausstattung Ihrer Wohnungen, wie oft und häufig Sie sich jeweils darin aufhalten oder auch wo Sie hauptsächlich Ihre Freizeit verbringen, zum Beispiel als Mitglied in einem Verein oder Fitnessstudio oder solche Dinge."

Sprecher: Erklärt Christina Georgiadis vom Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V., kurz VLH. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann man Kosten in Höhe von bis zu 1.000 Euro im Monat absetzen - zum Beispiel für die Miete, Nebenkosten, die Müllabfuhr oder die Suche nach der Zweitwohnung.

O-Ton 2 (Christina Georgiadis, 29 Sek.): "Also Anzeigen im Internet oder in der Zeitung. Auch Maklergebühren, Umzugskosten genau wie die Kosten für eine Renovierung, für das Arbeitszimmer oder auch die Fahrt nach Hause einmal in der Woche. Und sogar Ausgaben für notwendige Einrichtungsgegenstände können Sie inzwischen absetzen, also Bett, Schränke, Tische, Stühle, Kühlschrank und solche Sachen. Gerade hat nämlich der Bundesfinanzhof, was diese Einrichtungsgegenstände betrifft, ein sehr positives Urteil für den Steuerzahler gesprochen."

Sprecher: Um hier den Überblick zu behalten, lohnt sich eine Beratung bei einem Lohnsteuerhilfeverein

O-Ton 3 (Christina Georgiadis, 17 Sek.): "Ein Lohnsteuerhilfeverein erstellt Einkommensteuererklärungen für Arbeitnehmer und Rentner. Und wir von der VLH sind mit rund 3.000 Beratungsstellen bundesweit und einer Million Mitgliedern der größte Lohnsteuerhilfeverein in Deutschland. Rund 1.000 Euro erhalten unsere Mitglieder durchschnittlich vom Staat zurück."

Abmoderationsvorschlag:

Alle, die aus beruflichen Gründen eine Zweitwohnung unterhalten müssen, können viele Kosten dafür von der Steuer absetzen, müssen aber auch einige Bedingungen erfüllen. Mehr Infos und Hilfe im Steuerdschungel finden Sie unter vlh.de.

Pressekontakt:

Christina Georgiadis
Mail:christina.georgiadis@vlh.de
Tel.:06321/49010

Original-Content von: Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V., übermittelt durch news aktuell