Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ARD Das Erste

06.06.2019 – 22:45

ARD Das Erste

ARD-DeutschlandTrend: Mehrheit sieht Rücktritt von Nahles als richtigen Schritt

Köln (ots)

+++ Achtung Sperrfrist (Print, Radio und Online): 22.45 Uhr +++
Nachrichtenagenturen: Keine Sendesperrfrist, bitte mit 
Sperrfristvermerk veröffentlichen
Ausgewählte Zahlen werden ab 18 Uhr bei Tagesschau.de veröffentlicht 
und dürfen dann bereits verwendet werden.

Andrea Nahles ist als Partei- und Fraktionsvorsitzende der SPD 
zurückgetreten. Dieser Schritt findet bei zwei Drittel der 
Bundesbürgern Zustimmung (65 Prozent). 27 Prozent finden diesen 
Schritt falsch. Auch zwei Drittel der SPD-Anhänger (67 Prozent) 
finden es richtig, dass Andrea Nahles ihre Ämter nach der Europawahl 
zur Verfügung gestellt hat. Das hat eine Umfrage des 
ARD-DeutschlandTrends im Auftrag der ARD-Tagesthemen mit 1.000 
Befragten von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben.

Sieben von zehn Deutschen (72 Prozent) fällt es aktuell schwer zu 
erkennen, für welche Inhalte die SPD steht; auch 47 Prozent der 
SPD-Anhänger sehen das so. 82 Prozent der Befragten sehen bei der SPD
einen Mangel an gutem Führungspersonal. Auch 68 Prozent der 
SPD-Anhänger stimmen dem zu. 57 Prozent der Befragten sind der 
Ansicht, die SPD sollte die Regierungskoalition mit der Union 
verlassen und sich in der Opposition erneuern. Eine Position, die 58 
Prozent der SPD-Anhänger vertreten.  

Bei der CDU tun sich vier von zehn Bundesbürgern (43 Prozent) 
ebenfalls schwer, die aktuellen Positionen der Partei genau zu 
erkennen. 21 Prozent der Anhänger der Union sagen das. Die Hälfte der
Befragten (53 Prozent) meint, es mangelt der CDU an gutem 
Führungspersonal. Von den Unions-Anhängern bejahen diese Aussage 40 
Prozent. Konkreter auf die CDU-Parteivorsitzende bezogen, äußern 
lediglich 13 Prozent der Befragten Zustimmung (-10 Punkte im Vgl. zur
Befragung "Deutschland vor der Europawahl" vom 20.-22. Mai) zu der 
Aussage: "Annegret Kramp-Karrenbauer wäre eine gute Bundeskanzlerin."
27 Prozent der Unions-Anhänger stimmen dieser Aussage zu.

Etwa drei Viertel der Bundesbürger sind jeweils der Ansicht, dass 
sich CDU (77 Prozent) und SPD (72 Prozent) zu wenig um Themen zu 
kümmern, die Menschen wirklich bewegen. 

Aus Sicht der Befragten haben die Grünen aktuell die besten Antworten
auf die Fragen der Zukunft: 27 Prozent der Befragten sehen diese 
Zukunfts-Kompetenz bei den Grünen (+10 Punkte im Vgl. zur Befragung 
"Deutschland vor der Europawahl" vom 20.-22. Mai). Die Union 
überzeugt mit ihren Antworten momentan 12 Prozent (-6), die Linke 4 
Prozent (-1), die AfD unverändert 4 Prozent, die FDP 3 Prozent (-2) 
und von der SPD sagen das nur noch 2 Prozent (-5). Fast die Hälfte 
der Bundesbürger (45 Prozent, +5 Punkte) setzt derzeit in 
Zukunftsfragen allerdings auf keine bestimmte Partei.

Befragungsdaten
-	Grundgesamtheit: Wahlberechtigte zur Europawahl in 
        Deutschland 
-	Fallzahl: 1.000 Befragte
-	Erhebungszeitraum: 03.06.2019 bis 04.06.2019 
-	Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI)
-	Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame
-	Schwankungsbreite: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
* bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Fragen im Wortlaut:
Andrea Nahles ist als SPD-Parteivorsitzende und Vorsitzende der 
SPD-Bundestagsfraktion zurückgetreten. Finden Sie diesen Schritt 
richtig oder falsch?

Über die Parteien gibt es ja unterschiedliche Ansichten. Geben Sie 
bitte zu jeder der folgenden Ansichten an, ob Sie dieser eher 
zustimmen oder eher nicht zustimmen. Zunächst zur SPD. 

a)	Die SPD sollte die Koalition mit der Union verlassen und 
        sich in der Opposition erneuern. 
b)	Bei der SPD weiß man nicht, wofür sie eigentlich steht.  
c)	Die SPD kümmert sich zu wenig um die Themen, die die 
        Menschen wirklich bewegen. 
d)	Der SPD mangelt es an gutem Führungspersonal.

Und nun einige Aussagen zur Union.
a)	Annegret Kramp-Karrenbauer wäre eine gute Bundeskanzlerin.
b)	Bei der CDU weiß man nicht, wofür sie eigentlich steht.  
c)	Die CDU kümmert sich zu wenig um die Themen, die die 
        Menschen wirklich bewegen.  
e)	Der CDU mangelt es an gutem Führungspersonal.

Welche Partei hat die besten Antworten auf die Fragen der Zukunft?

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de 
 

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell