ARD Das Erste

"Beckmann" am Montag, 14. Dezember 2009, um 22.45 Uhr

    München (ots) - Die Gäste: Richard von Weizsäcker (Bundespräsident a. D., CDU) Karl-Theodor zu Guttenberg (Bundesverteidigungsminister, CSU) Anne-Sophie Mutter (Geigenvirtuosin)

    Richard von Weizsäcker und Karl-Theodor zu Guttenberg Zwei Politiker-Generationen, zwei unterschiedliche Lebensläufe: Während der frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker (89) sich erst spät für eine politische Laufbahn entschied, hat Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (38) eine Blitzkarriere hinter sich. Doch jetzt steht der Polit-Aufsteiger des Jahres vor seiner ersten großen Bewährungsprobe: Was wusste er über den umstrittenen Luftangriff bei Kunduz? Wie erklärt er seine Kehrtwende in der Affäre? Und: Wie lange muss Deutschland eigentlich noch am Hindukusch verteidigt werden? Kurz nach seiner überraschenden Afghanistan-Reise diskutiert Karl-Theodor zu Guttenberg mit Richard von Weizsäcker bei "Beckmann" über Sinn und Zweck des Bundeswehreinsatzes. Beide sind geprägt von ihren persönlichen Erfahrungen und ihrer Familiengeschichte: Weizsäcker war im Zweiten Weltkrieg Soldat der Wehrmacht, Guttenbergs Urgroßonkel zählte zum Kreis um den Hitler-Attentäter Stauffenberg und wurde 1945 von der Gestapo hingerichtet.

    Anne-Sophie Mutter Sie ist die Königin der Klassik. Als junges Mädchen entdeckt von Herbert von Karajan, startete Anne-Sophie Mutter als gefeiertes Wunderkind eine Weltkarriere. Bis heute hat die Geigenvirtuosin viermal den "Grammy" gewonnen und wurde 2008 als erste Frau mit dem renommiertesten und höchstdotierten Musikpreis der Welt, dem "Ernst von Siemens-Musikpreis" ausgezeichnet. Seit vielen Jahren engagiert sich Anne-Sophie Mutter für soziale und kulturelle Belange. Bei "Beckmann" spricht sie über die Bedeutung von Musik in der Kindererziehung, über ihr Leben außerhalb der Konzertsäle sowie über ihren größten Schatz: ihre beiden Stradivari-Violinen.

Pressekontakt:
Redaktion: Tim Gruhl
Pressekontakt:
Frank Schulze Kommunikation,
Tel.: 040/55 44 00 300, Fax: 040/55 44 00 399
NDR Presse und Information, Iris Bents,
Tel.: 040/4156 2304, E-Mail: beckmann@ndr.de
Internet: www.DasErste.de/beckmann

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: