ARD Das Erste

Deutschland-Trend im ARD-Morgenmagazin Nur ein Fünftel der Bundesbürger hat keine Angst vor dem Islam

    Köln (ots) -

    Sperrfrist: 11.12.2009 00:00     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

    Verwendung nur mit Quellenangabe "Deutschland-Trend im ARD-Morgenmagazin"

    22% der Deutschen machen sich keine Sorgen, dass sich der Islam in unserer Gesellschaft zu stark ausbreitet. 39% haben ein wenig Sorge und 36% machen sich große Sorgen um eine Expansion des Islams. Dies ergab eine Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins.

    Mehrheit der Deutschen zweifelt an den Ergebnissen der Klimakonferenz Zwei Drittel (62%) der Bürger halten die auf der Welt-Klimakonferenz vereinbarten Maßnahmen für unwirksam. Rund ein Drittel (34%) der befragten Deutschen glauben, dass auf dem Klimagipfel funktionierende Maßnahmen beschlossen werden.

    Stimmung vor 2010: Nur jeder Zehnte glaubt an eine persönliche Verbesserung Nur 10% der Deutschen denken, dass sie sich 2010 wirtschaftlich verbessern, im November 2008 glaubten noch 14% an einen persönlichen Aufschwung. Mehr als die Hälfte (56%) glauben, dass es ihnen 2010 etwa gleich gut gehen wird. Vor eine Jahr waren dieser Meinung 58%. Jeder Dritte (33%) sieht pessimistisch in die Zukunft und fürchtet, dass es ihm schlechter als heute gehen wird. Zum Vergleich: Im November 2008 dachten dies 27%.

    Deutschland-Trend: Keine Veränderungen im Wählerverhalten Auf die Frage, wem die Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme geben würden, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, antworten 35% der Befragten, sie würden die CDU/CSU wählen. 24% würden sich für die SPD entscheiden, 12% für die FDP, 14% für die Grünen, 11% für die Linke und 4% für die sonstigen Parteien.

    Im Vergleich zur Deutschlandtrend-Umfrage vom 3. Dezember 2009 gewinnen die Grünen einen Prozentpunkt. Die sonstigen Parteien verlieren einen Prozentpunkt. Die Stimmen für die Union, SPD, FDP und die Linke bleiben unverändert.

    Befragt wurden am 8 und 9. Dezember 1000 Bundesbürger. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5%) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50%) Prozentpunkten. Die vollständige Untersuchung kann unter Tel. 02150 - 20 65 62 oder 0172- 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert werden. Die Ergebnisse werden im ARD-Morgenmagazin am Freitag, 11. Dezember 2009, veröffentlicht.

    www.ard-foto.de

    Weitere Informationen unter www.ard-morgenmagazin.de Redaktion: Martin Hövel und Hanno Frings

Pressekontakt:
Kontakt: WDR Pressestelle, Annette Metzinger, Tel. 0221-220 2770
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 - 20 65 62

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: