BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

BDI zu den aktuellen Exportzahlen: Abschottungstendenzen im Welthandel noch ohne Einfluss auf deutsche Exportstärke

Berlin (ots) - Zu den aktuellen Exportzahlen äußert sich BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang: "Abschottungstendenzen im Welthandel noch ohne Einfluss auf deutsche Exportstärke"

   - "Die zunehmenden Abschottungstendenzen im Welthandel haben noch 
     keinen Einfluss auf die deutsche Exportstärke. Dennoch bleiben 
     Protektionismus, der Zollstreit zwischen den USA und China sowie
     die Vorläufer des Brexit eine Gefahr für unsere Unternehmen. 
   - Deshalb muss sich die Bundesregierung dafür einsetzen, dass 
     Handelskonflikte entspannt und gelöst sowie Märkte weiter 
     geöffnet werden. Exporterfolge sind kein Selbstläufer. Die 
     Gespräche der Europäischen Union über Freihandelsabkommen müssen
     zügig vorankommen. 
   - Die Verhandlungsrunde mit dem südamerikanischen Staatenbund 
     Mercosur kommende Woche ist vorerst die wohl letzte Chance, die 
     wenigen Streitpunkte auszuräumen. Fast zwei Jahrzehnte nach 
     Beginn der Verhandlungen müssen beide Seiten endlich den 
     politischen Willen aufbringen, ein Abkommen abzuschließen. Es 
     geht um die Wahrung und Weiterentwicklung der globalen 
     Handelsordnung, die vom Recht des Stärkeren immer stärker 
     erschüttert wird." 

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: