TextilWirtschaft

Modekauf: Einkaufsbummel inspiriert mehr als Internet

Frankfurt/Main (ots) - Beim Einkaufsbummel durch die Modegeschäfte bekommen die Verbraucher in Deutschland nach wie vor die meisten Anregungen für den Modekauf. Jeder zweite Deutsche lässt sich in den Geschäften inspirieren. Das zeigt eine Studie der Fachzeitschrift TextilWirtschaft (dfv Mediengruppe). Damit sind die Geschäfte trotz der wachsenden Online-Konkurrenz weiterhin die wichtigste Inspirationsquelle. Das Offline-Einkaufserlebnis schlägt die Online-Shops.

Das Stöbern in den Internetshops hat allerdings in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Laut der Studie holen sich 37 Prozent der Verbraucher beim Klicken durch die Online-Shops Anregungen für den Modekauf, vor fünf Jahren waren es noch 32 Prozent. Damit konnte sich das Online-Einkaufserlebnis um einen Rang auf den vierten Platz verbessern.

Weitere wichtige Inspirationsquellen sind nach dem Durchsehen des Angebotes in den Geschäften (50 Prozent), die Schaufenster (39 Prozent) sowie die Kataloge von Versendern (37 Prozent). Am wenigsten werden Verbraucher von Radio-Werbung für Mode begeistert (2 Prozent).

Für den TW-Kundenmonitor "Anregungen für den Kleidungskauf" befragte die GfK Fashion&Lifestyle im Auftrag der Fachzeitschrift TextilWirtschaft knapp 8300 Männer und Frauen. Weitere Ergebnisse der Studie gibt es in der TW 19, die am 7. Mai 2015 erscheint.

Pressekontakt:

dfv Mediengruppe
Brita Westerholz und Ann-Kristin Müller
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de

Original-Content von: TextilWirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TextilWirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: