PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von INFOSAT Verlag mehr verpassen.

28.05.2009 – 10:00

INFOSAT Verlag

Neue INFOSAT /// ARD und ZDF starten ins HDTV-Zeitalter --- Nützliche Pay-TV-Helfer: Conditional Access-Module --- Medialer Paukenschlag: Aus Premiere wird Sky

    Daun (ots)

Am 15. August beginnt eine neue Ära für ARD und ZDF: Mit einem gemeinsamen Testlauf ("Showcase") starten die beiden öffentlich-rechtlichen Sender ins hochauflösende Zeitalter. Die Programme "Das Erste HD" und "ZDF HD" werden unverschlüsselt via Satellit und in einigen Kabelnetzen zu sehen seien. INFOSAT erläutert in einer 11-seitigen Extra-Strecke die Details. Lesen Sie mehr dazu in der Juni-Ausgabe - das Heft 6/2009 ist ab 29. Mai für nur 3,95 Euro im Handel erhältlich.

    Nützliche Pay-TV-Helfer: Conditional Access-Module

    Conditional Access (CA)-Module erleichtern den Empfang von Bezahlsendern ungemein: Immerhin kann der Zuschauer damit die Box seiner Wahl - z. B. einen Festplattenreceiver - zum Pay-TV-Decodierer aufrüsten. Auch erscheint die Verwendung von CA-Modulen in Fernsehgeräten mit integriertem Digitalempfang sinnvoll - da keine zusätzliche Box (und somit keine weitere Fernbedienung) notwendig ist. INFOSAT erklärt anschaulich Schritt für Schritt, wie die Module in der Praxis funktionieren.

    Medialer Paukenschlag: Aus Premiere wird Sky

    Das Ende von Premiere: Der Markenname, der seit 1991 für Pay-TV in Deutschland steht, wird im Juli Geschichte sein. Das neue Angebot hört auf den Namen Sky (englisch für "Himmel"), das Unternehmen selbst wird - vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre - Sky Deutschland heißen. Sky ist eine Marke des Premiere-Großaktionärs Rupert Murdoch, mit der seine Gesellschaft News Corp. bereits in anderen Ländern wie Italien ("Sky Italia") und Großbritannien ("BSkyB") aktiv ist. Nun soll mit dem neuen deutschen Ableger ein Neustart versucht werden, ab Anfang Juli geht der Sender in die Programmoffensive.

    Außerdem in der Juni-Ausgabe Nr. 255:

    Netzwerk-Spezialisten: Marktübersicht Sat-Receiver mit Ethernet-Schnittstelle --- Kabel-Dilemma: Verschlüsselung verhindert Interoperabilität --- Parlamentsfernsehen: Politische Transparenz für mehr Demokratie --- Satellit des Monats: Eutelsat W2 auf 16° Ost --- Genial: TV-Signale via Funk verteilen

    Die Juni-Ausgabe der INFOSAT ist ab Freitag, 29. Mai, im Handel erhältlich.

Pressekontakt:
Martin Braun
Chefredakteur INFOSAT
Tel.: 06592/929 8722
redaktion@infosat.de
www.infosat.de
www.digitalmagazin.info
www.satfinder.info

    Daun Am 15. August beginnt eine neue Ära für ARD und ZDF: Mit einem gemeinsamen Testlauf ("Showcase") starten die beiden öffentlich-rechtlichen Sender ins hochauflösende Zeitalter. Die Programme "Das Erste HD" und "ZDF HD" werden unverschlüsselt via Satellit und in einigen Kabelnetzen zu sehen seien. INFOSAT erläutert in einer 11-seitigen Extra-Strecke die Details. Lesen Sie mehr dazu in der Juni-Ausgabe - das Heft 6/2009 ist ab 29. Mai für nur 3,95 Euro im Handel erhältlich.

    Nützliche Pay-TV-Helfer: Conditional Access-Module

    Conditional Access (CA)-Module erleichtern den Empfang von Bezahlsendern ungemein: Immerhin kann der Zuschauer damit die Box seiner Wahl - z. B. einen Festplattenreceiver - zum Pay-TV-Decodierer aufrüsten. Auch erscheint die Verwendung von CA-Modulen in Fernsehgeräten mit integriertem Digitalempfang sinnvoll - da keine zusätzliche Box (und somit keine weitere Fernbedienung) notwendig ist. INFOSAT erklärt anschaulich Schritt für Schritt, wie die Module in der Praxis funktionieren.

    Medialer Paukenschlag: Aus Premiere wird Sky

    Das Ende von Premiere: Der Markenname, der seit 1991 für Pay-TV in Deutschland steht, wird im Juli Geschichte sein. Das neue Angebot hört auf den Namen Sky (englisch für "Himmel"), das Unternehmen selbst wird - vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre - Sky Deutschland heißen. Sky ist eine Marke des Premiere-Großaktionärs Rupert Murdoch, mit der seine Gesellschaft News Corp. bereits in anderen Ländern wie Italien ("Sky Italia") und Großbritannien ("BSkyB") aktiv ist. Nun soll mit dem neuen deutschen Ableger ein Neustart versucht werden, ab Anfang Juli geht der Sender in die Programmoffensive.

    Außerdem in der Juni-Ausgabe Nr. 255:

    Netzwerk-Spezialisten: Marktübersicht Sat-Receiver mit Ethernet-Schnittstelle --- Kabel-Dilemma: Verschlüsselung verhindert Interoperabilität --- Parlamentsfernsehen: Politische Transparenz für mehr Demokratie --- Satellit des Monats: Eutelsat W2 auf 16° Ost --- Genial: TV-Signale via Funk verteilen

    Die Juni-Ausgabe der INFOSAT ist ab Freitag, 29. Mai, im Handel erhältlich.

Pressekontakt:
Martin Braun
Chefredakteur INFOSAT
Tel.: 06592/929 8722
redaktion@infosat.de
www.infosat.de
www.digitalmagazin.info
www.satfinder.info

Original-Content von: INFOSAT Verlag, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: INFOSAT Verlag
Weitere Storys: INFOSAT Verlag