Das könnte Sie auch interessieren:

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Vierschanzentournee: Das Finale live im ZDF

Mainz (ots) - Das Abschlussspringen der Vierschanzentournee 2018/2019 in Bischofshofen/Österreich ist der ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

09.05.2006 – 20:14

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum Iran

    Halle (ots)

Dass Ahmadinedschad nun mit einem Brief an US-Präsident George W. Bush propagandistisch nachlegt, überrascht nicht. Es gehört zum Stil des Iraners, das Wort zur Waffe zu machen und provokativ zum Duell herauszufordern. Er kennt die Schwächen der Amerikaner - etwa die Lüge über Iraks Massenvernichtungswaffen, und er führt die USA vor. Sein Vorteil: All jene in der Welt, die Hass gegen die Vereinigten Staaten hegen, werden ihm applaudieren. Teheran wird solange im Vorteil bleiben, wie die USA in der Deckung verharren. Doch Washington kann kontern. Ein direkter Dialog wäre ein Anfang.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung