Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Afghanistan Ex-UN-Beauftragter Koenigs kritisiert Oberst Klein

    Halle (ots) - Der grüne Bundestagsabgeordnete und frühere UN-Sonderbeauftragte für Afghanistan, Tom Koenigs, hat das Vorgehen von Bundeswehr-Oberst Georg Klein bei dem Luftangriff am 4. September nahe Kundus kritisiert. "Die Lage verlangte nicht nach einem Akt der Selbstverteidigung", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Samstag-Ausgabe). Klein habe genug "Zeit gehabt", um die Situation anders zu lösen. "Man hätte zivile Opfer vermeiden können." Der Nato-Befehlshaber für Afghanistan, Stanley McChrystal, habe vor dem Zwischenfall angeordnet, dass Luftschläge bei Gefahr für Zivilisten unterbleiben sollten, so Koenigs. Klein habe die "Tragweite" der Anordnung "nicht erkannt".

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: