Rheinische Post

Rheinische Post: Merkel will Sachsens Innenminister Thomas de Maiziere als Kanzleramtschef

    Düsseldorf (ots) - DÜSSELDORF. Neuer Chef des Bundeskanzleramts unter einer Kanzlerin Angela Merkel soll nach Informationen der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe) der sächsische Innenminister Thomas de Maiziere werden. Die designierte Kanzlerin Angela Merkel kenne und schätze den 51-Jährigen seit langem, schreibt das Blatt. Zudem vereinbare de Maiziere langjährige Kenntnis im Management von Regierungszentralen mit Erfahrungen aus zwei großen Koalitionen und einem Ost-Faktor.

    De Maiziere war Berater der letzten DDR-Regierung seines Cousins Lothar de Maiziere und während der CDU-SPD-Koalition in Mecklenburg-Vorpommern von 1994 bis 1998 Chef der Staatskanzlei. 1999 wurde er in Sachsen Chef der Staatskanzlei von Ministerpräsident Kurt Biedenkopf, später Finanz- und Justizminister. Seit November 2004 ist er Innenminister im Kabinett der großen Koalition in Sachsen.

    Der bisher als Kanzleramtschef genannte Abgeordnete Norbert Röttgen (40) soll der Zeitung zufolge Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion bleiben und wäre erste Reserve für künftige Ministerämter.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: