Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

25.06.2020 – 13:05

dpa-Faktencheck

Grafik belegt keinen Zusammenhang zwischen Grippe-Impfrate und Corona-Sterblichkeitsrate

Berlin (ots)

[HINWEIS: PRÄZISIERUNG IN ÜBERSCHRIFT UND BEWERTUNGSABSATZ]

Erhöht eine Grippeimpfung bei Älteren das Risiko, ernsthaft an Covid-19 zu erkranken und sogar daran zu sterben? Eine Grafik, die derzeit in den sozialen Medien kursiert, legt diesen Schluss nahe. Danach steigt mit der Impfrate der über 65-Jährigen vermeintlich auch die Corona-Sterblichkeitsrate in dem jeweiligen Land. "Zufall oder Korrelation?", fragt ein Facebook-Post. (http://dpaq.de/0ky2V)

BEWERTUNG: Die Daten wurden beliebig ausgewählt und für den Laien wenig intuitiv dargestellt. Widersprechende Werte wurden ausgespart. Daher lässt sich aus der Grafik kein Zusammenhang zwischen der Grippe-Impfrate bei älteren Menschen und der Corona-Sterblichkeitsrate eines Landes ableiten.

FAKTEN: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und viele Behörden auf staatlicher Ebene empfehlen vor allem Älteren und Menschen mit chronischen Krankheiten, sich regelmäßig gegen Influenza impfen zu lassen. (http://dpaq.de/pGWSr; http://dpaq.de/XXuFL, 1. Unterpunkt)

Weltweit, sogar innerhalb der EU, ist die Impfrate dennoch extrem unterschiedlich. Während in Großbritannien gut 70 Prozent der über 65-Jährigen die (staatlich finanzierte) Impfung erhalten, sind in Estland nur fünf von 100 in dieser Altersgruppe grippeimmunisiert. In Deutschland ist es etwa jeder Dritte. (http://dpaq.de/D9MUR; http://dpaq.de/0mbqQ)

Eine bei Facebook vielfach geteilte Grafik erweckt den Eindruck, diese Impfrate stehe im unmittelbaren Zusammenhang mit der Zahl der Corona-Opfer eines Landes. Doch das Diagramm ist in zweifacher Hinsicht irreführend.

Erstens - durch die gezielte Auswahl von Daten. Analysiert man die Datenbasis des Diagramms, also Impfquoten sowie Sterblichkeitsrate von Covid-19-Fällen verschiedener Staaten, so fällt auf: Die Macher der Grafik - laut Quellenangabe erschien sie im Portal "Kent-Depesche" (http://dpaq.de/gqekc) - haben Länderdaten ausgespart, die einer Korrelation widersprechen. (http://dpaq.de/D9MUR; http://dpaq.de/0mbqQ; http://dpaq.de/ZDWya)

Nur einige Beispiele: Portugal hat innerhalb der EU eine der höchsten Impfquoten unter den Älteren, gut 60 Prozent - mit 14,8 Covid-19-Toten pro 100 000 Einwohner aber allenfalls eine mittlere Sterblichkeitsrate. Ausreißer sind außerdem Malta (hohe Impfquote: 55 Prozent; niedrige Sterblichkeit: 1,9/100 000 Einwohner); Finnland (hohe Impfquote: 47 Prozent, niedrige Sterblichkeit: 5,9/100 000 Einwohner), Norwegen (mittlere Impfquote: 34 Prozent, niedrige Sterblichkeit: 4,6/100 000 Einwohner).

Im internationalen Vergleich widerlegen vor allem Südkorea und Japan den vermeintlichen Zusammenhang: Bei einer extrem hohen Impfquote von 83 Prozent der über 65-Jährigen hat Südkorea mit 0,5 Todesfällen pro 100 000 Einwohnern eine der niedrigsten Corona-Sterblichkeitsraten weltweit. Die Zahlen für Japan: Impfquote 50 Prozent - Sterblichkeitsrate 0,7 pro 100 000 Einwohner.

Den Anschein einer starken Korrelation erweckt auch die Darstellung: Die waagerechte x-Achse ist linear eingeteilt - zwischen 0 und 10 sowie 10 und 20 etc. besteht immer derselbe Abstand. Die y-Achse hingegen hat eine logarithmische Skalierung: Die aufgetragenen Werte potenzieren sich, die Abstände zwischen diesen aber bleiben gleich groß. Die Kurve wird dadurch abgeflacht, so dass sich viele Länderdaten an ihr entlang einordnen lassen. Sind x- und y-Achse gleichermaßen linear aufgebaut, zeigen sich größere Ausschläge.

Experten empfehlen weiterhin - auch Älteren - ausdrücklich, sich gegen Grippe impfen zu lassen. (http://dpaq.de/b8u6J)

   --- 

KORREKTUR: Überschrift und Bewertungsabsatz wurden neu formuliert, um deutlicher zu machen, dass sich die Aussagen im Faktencheck auf die abgebildete Grafik beziehen. An einigen Stellen wurde der Text zudem präziser gefasst.

   --- 

Links:

Beitrag: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2533833043545673&set=a.1393922207536768&type=3&theater (archiviert: http://archive.vn/IcX9N)

Impfempfehlung der WHO: https://www.euro.who.int/en/health-topics/communicable-diseases/influenza/vaccination (archiviert: http://dpaq.de/vkndr)

Impfempfehlung des RKI (1. Unterpunkt): https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Influenza/faq_ges.html#FAQId2464226 (archiviert: http://archive.vn/7FuTP)

Webseite der "Kent-Depesche": https://www.kentdepesche.de/ (archiviert: http://dpaq.de/gqekc)

Impfrate in EU-Ländern laut Eurostat: https://ec.europa.eu/eurostat/documents/4187653/9451024/Influenza_vaccination_2017.jpg (archiviert: http://archive.vn/zIQIL)

Impfrate laut OECD: https://data.oecd.org/healthcare/influenza-vaccination-rates.htm (archiviert: http://archive.vn/H38Oj)

Sterblichkeitsrate laut Johns Hopkins University: https://coronavirus.jhu.edu/data/mortality (archiviert: http://archive.vn/wip/6YKlP)

Drosten-Podcast im NDR unter anderem über Grippe-Impfung: https://www.ndr.de/nachrichten/info/11-Coronavirus-Update-Wir-muessen-jetzt-gezielt-handeln,podcastcoronavirus128.html (archiviert: http://dpaq.de/b8u6J)

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com © dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck