Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Edenkoben/A65 - Aufmerksamer LKW-Fahrer

Edenkoben/A65 (ots) - Während der Fahrt erkannte gestern Mittag (15.01.2019, 15.51 Uhr) ein LKW-Fahrer eine ...

POL-K: 190115-3-K Vermissten-Fahndung: Polizei Köln sucht Markus Becker (42)

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet derzeit nach dem 42-jährigen Kölner Markus Becker. Angehörige des ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kennt den Betrüger zu Onlineverkäufen?

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten ...

14.06.2018 – 14:07

Polizei Düren

POL-DN: Einbrüche in Jülich und Aldenhoven

  • Bild-Infos
  • Download

Jülich/Aldenhoven (ots)

Zwei Einbruchstatorte nahm die Kriminalpolizei am Mittwoch in den genannten Orten auf. In einem Fall wurde augenscheinlich nichts entwendet.

Zwischen Sonntag, 10.06.2018, und Donnerstag, 13.06.2018, drangen bislang Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Kasterstraße im Jülicher Ortsteil Daubenrath ein. Gegen 17:15 Uhr stellte der Bewohner des Hauses fest, dass ein Glaseinsatz der Hauseingangstür eingeschlagen worden und durch die entstandene Öffnung das Gebäude betreten worden war. Entwendet wurden nach ersten Feststellungen unter anderem mehrere Werkzeugmaschinen.

Ein Haus in der Althoffstraße in Freialdenhoven geriet zwischen Dienstag dieser Woche, 19:45 Uhr, und Mittwoch, 09:15 Uhr, in den Fokus von Einbrechern. Der oder die Unbekannten gelangten auf das Dach des Hauses und nahmen dort Dachpfannen auf. Von dort aus gelangte man auf den Speicher und schließlich in einen Flur. Es ist zu vermuten, dass der oder die Täter erkannten, dass das Gebäude alarmgesichert ist. Sie verließen das Haus auf gleichem Wege. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde nichts entwendet. Ob ein von Nachbarn beobachteter dunkler Pkw Audi in Zusammenhang mit der Tat steht, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei Spuren an den Tatorten gesichert.

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen nimmt die Leitstelle der Polizei unter der Notrufnummer 110 zu jeder Zeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düren