Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

11.11.2019 – 12:11

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: 54-Jähriger versucht unter anderen Personalien bestehende Widereinreisesperre zu umgehen

Bad Gottleuba (ots)

Am Sonntagmorgen (10.10.2019) kontrollierten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel auf der A17 die Insassen eines grenzüberschreitenden Linienbusses.

Unter den Insassen befand sich ein serbischer Staatsangehöriger (54), bei welchem die Bundespolizisten eine intensivere Überprüfung durchführten. Dabei stellte sich heraus, dass gegen den 54-Jährigen, unter anderen Personalien und als bosnischer Staatsangehöriger, eine bis Juli 2020 gültige Widereinreisesperre nach Deutschland besteht.

Wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz wurde der 54-Jährige angezeigt und im Anschluss an die polizeiliche Sachbearbeitung nach Tschechien zurückgeschoben und an die dort zuständigen Behörden übergeben.

Erstmals wurde der 54-Jährige im Juni dieses Jahres im Vogtlandkreis durch die Bundespolizei kontrolliert. Da er bei der damaligen Kontrolle über keine gültigen Dokumente verfügte, wurde er wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz angezeigt und anschließend ausgewiesen.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Martin Ebermann
Telefon: 03 50 23 - 676 506
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell